Wiege der Echos

Eine weitere Unterfunktion?

GAIA hat ein angebliches Notsignal von ELEUTHIA empfangen. Die SOS-Koordinaten führen zu einem Berggipfel im Norden. Der Inhalt des Signals kann im Text-Datenpunkt „Notsignal“ nachgeschlagen werden. Untersucht die Leiche der Zenithin und das zerstörte Phantom. Ihr findet außerdem den Audio-Datenpunkt „Verbena an Basis“ und den Text-Datenpunkt „Phantom-Anweisungen“. Auch die Oseram-Leiche und das Geschütz (verkohlte Waffe) auf der Anhöhe müssen untersucht werden. Die Waffe ist im Moment noch zu heiß, um sie weiter zu untersuchen. Ihr erhaltet hier den Text-Datenpunkt „Telemetrie-Protokoll“. Bei der Felswand im Süden befindet sich ein Schlafsack (Lager Ausrüstung), den ihr durchsucht.

Ninmah-Forschungslabor

Redet anschließend mit Erend und Varl und betretet anschließend den Höhleneingang bei den SOS-Koordinaten in der Nähe. Seht euch in der Anlage um. Aktiviert ihr die Zugriffskonsole im großen Raum, wird der Name der Anlage enthüllt: das ehemalige Nimah-Forschungslabor von Far-Zenith. Passiert die Bunkertür im Norden. Wenn ihr im Raum mit den Gabelstaplern die Treppe nach unten in den Keller geht, findet ihr die Text-Datenpunkte „Neue Prioritäten“ und „Fortschrittsbericht“, aber sonst nichts Wichtiges für die Story.

Die andere Treppe führt in den ersten Stock. Ihr erreicht dort hinter der beschädigten Glaswand ein Labor, in dem sich der Text-Datenpunkt „Eingeseift“ mit Informationen über die ELEUTHIA-Unterfunktion auf einem Schreibtisch befindet. Hüpft in diesem Raum durch die große zerstörte Glasscheibe in die riesige Halle davor, das Herz der Anlage. Nachdem ihr die vielen Truhen geplündert habt, müsst ihr an der Konsole den korrekten Code eingeben: 237. Der Code steht außerdem im Text-Datenpunkt „Notsignal“. Die Anlage wird aktiviert und fördert die in Stasis liegende Beta zu Tage, die den Zeniths entkommen konnte.

Schleicht euch von hinten an das zweite Phantom an.

Nach der Zwischensequenz mit Elizabets Klon tauchen die Zeniths in der Anlage auf. Zuerst müsst ihr euch gegen das erste Phantom wehren und anschließend die Anlage verlassen. Draußen lauert das zweite Phantom mit aktivem Frontschild. Wenn ihr euch durch die hohen Gräser hinter das Phantom schleicht, muss die Maschine den schützenden Schild deaktivieren und die Position wechseln. Erend hilft beim Kampf. Es liegen aber auch schwere Waffen in der Umgebung herum, mit denen das Phantom schneller erledigt werden kann. Mittlerweile hat sich das zerstörte Geschütz vom Anfang (verkohlte Waffe) genug abgekühlt, um noch einmal untersucht werden zu können. Mit dem Waffen-Fragment im Rucksack und Beta kehrt ihr zur Basis zurück.

Die Basis

Unterhaltet euch zurück in der Basis mit Varl und Beta. Aloy erfährt so mehr über Beta und das SOS-Signal, die Zeniths aus dem Sirius-System und ihre Pläne. Wenn ihr das Waffen-Fragment anschließend zu GAIA bringt, wird diese Hauptquest abgeschlossen. Für die Hintergrundgeschichte könnt ihr euch nun entweder um die weiteren Unterfunktionen POSEDION (Hauptquest „Das Meer aus Sand“) oder DEMETER (Hauptquest „Samen der Vergangenheit“) kümmern. Bei Zoe könnt ihr euch ab jetzt die Nebenquest „Die zweite Strophe“ holen, um die Landgötter der Utaru zu reparieren.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Horizon Forbidden West-Komplettlösung