Herrinnen des Waldes

Velen

Herrinnen des Waldes

Der Buckelsumpf
Wer bereits auf der Suche nach Ciri die Hauptquests „Hexenjagd“ sowie „Wanderung im Dunkeln“ erledigt hat, ist im Besitz des Buches „Die Herrinnen des Waldes“ im Inventar. Lest das Buch, um von den Muhmen vom Buckelsumpf im Süden von Velen zu erfahren. Habt ihr die Kartenmarkierung erreicht, begebt ihr euch auf den „Süßen Pfad“ und schaltet die Hexersinne ein. Ihr erreicht auf dem Weg ein kleines Gehöft, auf eine Großmutter und einige Waisenkinder in einem Waisendorf leben. Aus der misstrauischen Großmutter sind keine Informationen herauszubekommen. Auch der Junge Travik traut sich nicht mit dem Hexer zu reden, solange die Großmutter anwesend ist. Sprecht also mit den anderen Kindern, ob sie die Oma weglocken. Damit sie das tun, müsst ihr mit ihnen Verstecken spielen, oder mit ein paar Süßigkeiten herausrücken.

Danach könnt ihr endlich mit Travik reden, der euch von Hansi erzählt. Hansi soll Ciri gesehen haben und im Sumpf leben. Begebt euch zur markierten Stelle im Sumpf, erledigt die herumstreunenden Nekrophagen und untersucht anschließend mit den Hexersinnen Hansis Fußspuren. Folgt den Spuren bis zum Bau von Hansi. Bevor euch der Göttling etwas über Ciri erzählen kann, müsst ihr ihm helfen, seine Stimme wiederzufinden. Folgt dem Wesen und räumt Ertrunkene aus dem Weg. Am Ende müsst ihr hoch zu einem Rabennest. Folgt dazu dem Pfad auf dem Berg und springt über die Abgründe. Das Rabennest wird von einer Gruppe Harypen bewacht. Solltet ihr Schwierigkeiten haben, die Biester auf den Boden zu zwingen, dann schießt mit der Armbrust auf die Harypen. Schnappt euch anschließend aus dem Rabennest die versiegelte Flasche, und bringt sie zu Hansi. Nehmt außerdem die Rabenfeder aus dem Nest mit. Diesen Gegenstand braucht ihr eventuell zu einem späteren Zeitpunkt in dieser Quest.

Das Problem von Niederwirr
Zurück im Waisendorf erhaltet ihr mit Hansis Unterstützung endlich eine Audienz bei den Muhmen. Doch bevor die drei Hexen mit Informationen über Ciri herausrücken, müsst ihr zuerst einen Auftrag im Dorf Niederwirr nördlich des Waisendorfs erledigen. Sprecht mit dem Dorfältesten von Niederwirr, um von der Bedrohung für den Ort zu erfahren. Begebt euch anschließend zur Kartenmarkierung. Sobald ihr den Flüsterhügel erreicht habt, startet automatisch die gleichnamige Hauptquest. Habt ihr die Quest „Der Flüsterhügel“ erledigt, dann folgt Teil 2 der Hauptquest „Herrinnen des Waldes“.

Im Original besser als jeder Wandteppich: die Muhmen stellen sich vor.

Abschluss im Waisendorf
Nach der Zwischen-Quest „Der Flüsterhügel“ bekommt ihr endlich eine Audienz bei den Muhmen. Nebenbei entpuppt sich die Großmutter vom Waisendorf als die vom Blutigen Baron gesuchte Anna Strenger. Deren Schicksal habt ihr damit also auch noch aufgeklärt. Ihr könnt euch nun ausführlich mit den drei Hexen unterhalten, und Fragen über Ciri stellen. Das führt zu einem weiteren Flashback von „Ciris Geschichte: Die Flucht aus dem Sumpf“. Offenbar wollten die Muhmen Ciri an die Wilde Jagd ausliefern. Sobald die Muhmen sich in Rauch aufgelöst haben, endet diese Hauptquest. Ihr könnt nun die unterbrochene Hauptquest „Familienangelegenheiten“ wieder aufnehmen. Erzählt dem Blutigen Baron von Anna Strenger.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.