Graf Reuvens Schatz

Novigrad

Graf Reuvens Schatz

Rittersporns Nebentätigkeiten
Beim Besuch des Badehauses von Sigi Reuven (Dijkstra) könnt ihr nach dem Überfall von Hurensohn Juniors Schergen Dijkstra nach Rittersporns Schicksal fragen. Nach einigen hin und her nimmt euch Dijkstra in die Katakomben unter dem Badehaus mit. Offenbar wurde die Schatzkammer des Grafen geplündert, was sich verdächtig nach Rittersporns Plan anhört. Der Troll Bart kann mit mehr Informationen über den Vorfall dienen. Anschließend müsst ihr die Kanalisation betreten, durch deren Wand sich die Einbrecher gesprengt hatten. Untersucht die markierte Umgebung der Kanalisation mit den Hexersinnen für weitere Hinweise: das Rohr bei der gesprengten Mauer, die Reste des Gitters in der Nische gegenüber dem Loch sowie die Rohrstücke im Wasser ein Stück weiter.

Trinkt jetzt eine Portion des Sporengegengifts gegen die Popssporen in der Kanalisation. Folgt der Wasserströmung tiefer hinein ins Innere der Kanalisation. Unterwegs werdet ihr von Ertrunkenen überfallen. Habt ihr den Kanalisationsraum erreicht, dann schaltet die Hexersinne ein. Spürt das Bombenteil im Wasser vor der westlichen Gittertür auf. Zurück bei Dijkstra untersucht ihr als Nächstes die Nebenräume des Badhauses mit den Hexersinnen ab. Seht euch den kleinen Pool mit dem Ölfleck auf der Wasseroberfläche und dem Silberkelch am Rand genauer an. Aus Happens Aufzeichnungen der Besucher dieses Pools geht hervor, dass Markgraf Henckel das Bad benutzt hat. Das erregt den Verdacht von Djikstra, der euch nun zu Henckels Haus schickt.

Markgraf Henckels Haus
Um das Haus von Henckel betreten zu können, müsst ihr die verbarrikadierte Eingangstür mit dem Aard-Zeichen passierbar machen. Im Inneren des Hauses führen Fußspuren die Treppe nach oben. Im ersten Stock findet ihr auf dem Tisch eine Mysteriöse Notiz neben der Weinflasche. Die Weinflasche bringt ihr nebenan in das Zimmer mit den Weinregalen. Mit den Hexersinnen könnt ihr ein leeres Flaschenfach sichtbar machen. Legt die Weinflasche nun in das Fach 1251 ab, um die Geheimtür im Raum nebenan zu öffnen. Im versteckten Raum untersucht ihr den Zuckerbehälter auf dem Tisch, den Fleck mit Wyvern-Öl auf dem Boden, und lest schließlich den Brief von Dudu in der Truhe. Wenn ihr jetzt nach unten in das Erdgeschoss geht, trefft ihr auf Triss und Dijkstra. Lenkt Dijkstras Aufmerksamkeit auf Caleb Menge von der Tempelwache, um Rittersporn zu decken.

Mit Triss Merigold als Gefangene werdet ihr bis zu Caleb Menge vorgelassen.

Die Jägerbarracken & Caleb Menge
Begebt euch nun um Mitternacht zum Schrein des Ewigen Feuers in Novigrad, um euch dort mit Triss zu treffen. Triss’ Plan ist es, als Gefangene von Geralt Zutritt zum Hauptquartier der religiösen Eiferer zu erlangen, und um an Informationen über Rittersporn zu gelangen. Es liegt jedoch an euch, wie real ihr die Situation ausspielen wollt. Könnt ihr es gleich beim ersten Dialog mit den Wachen nicht ertragen („Finger weg“), wie Triss behandelt wird, werdet ihr sofort von den Hexenjägern angegriffen. Es kommt dann nicht zum Gespräch mit Caleb Menge. Außerdem müsst ihr bei dieser Variante selbst auf die Suche nach der Notiz eines Spions gehen. Mit dieser Notiz könnt ihr euch zwar auf die Suche nach Rittersporn begeben, erfahrt aber nicht, dass Menge einen Tresorschlüssel bei sich trägt, in dem der Schatz versteckt wurde.

Unblutiger und schneller geht die Sache, wenn ihr eine Zeitlang mitspielt, um eine Audienz bei Caleb Mange zu erhalten. Dazu müsst ihr und euch wie folgt verhalten. Antwortet in den ersten Dialogen mit den Wachen „ich will mit Menge reden“, „ich habe ein Angebot für Menge“, und dass ihr Philippa Eilharts Aufenthaltsort „nur eurem Boss sagt. Sonst keinem“. Vor Menges Zimmer antwortet ihr dem Folterknecht hinsichtlich Triss „gut, nehmt sie“. Im folgenden Gespräch mit Menge antwortet ihr auf das Angebot eines Drinks „warum nicht“. Während Triss im Nebenraum gefoltert wird, sagt ihr entweder „aber ich wurde nicht bezahlt“ oder „Silberschwert“ oder „kein anderer Weg?“. Danach wählt ihr entweder „Für Gold machen Hexer alles“ oder „Triss hat mich zuerst verraten“. Für Philippas Aufenthaltsort verlangt ihr schließlich „befreie meinen Freund Rittersporn“. So erfahrt ihr von Rittersporns Gefangenschaft. Wollt ihr Djikstra helfen, erwähnt ihr aber noch vor dieser Antwort den Schatz gegenüber Menge. Caleb wird euch dann angreifen, wenn ihr nach Rittersporn fragt. Ihr müsst dann nach einer anderen Möglichkeit suchen, um von Rittersporns Ort der Gefangenschaft auf der Tempelinsel zu erfahren. In diesem Fall könnt ihr gleich Menges Schreibtisch durchsuchen, in dem sich die Notiz eines Spions befindet.

Wenn ihr brav mitgespielt habt, während Triss im Nebenraum gefoltert wurde und ihr kein Wort über den Schatz verloren habt, wird Caleb Menge wegen der Stille hellhörig. Er begibt sich in den Nebenraum und wird von Triss getötet. Durchsucht Menges Leiche, um einen Tresorschlüssel zu finden. Triss gibt euch später noch automatisch die Nebenquest „Eine lebenswichtige Angelegenheit“. Verlasst die Festung anschließend über die Tür zum Hinterhof. Den Hof könnt ihr verlassen, indem ihr auf die Hütte in der Mitte klettert und über die Mauer springt. Ihr landet in einen benachbarten Hof. Um auch diesen Hinterhof verlassen zu können, müsst ihr die rote Ziegelsteinnmauer mit dem Aard-Zeichen zerstören.

Sobald ihr euch wieder frei bewegen könnt, werdet ihr zu Djikstra gebracht. Wenn ihr nur den Tresorschlüssel übergeben konntet, ist Djikstra nicht wirklich zufrieden. Außerdem macht er Geralt klar, dass er von Anfang an über Rittersporns Mittäterschaft im Bilde war. Ihr erhaltet aber trotzdem die Belohnung. Solltet ihr zuvor im Dialog mit Menge über den Schatz gesprochen haben, ist Djikstra zufrieden und verrät euch den Treffpunkt mit dem Spion. Wie auch immer, die Quest schließt ihr bei Priscilla im Eisvogel ab.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.