Blutiger Baron

Velen

Blutiger Baron

Der Krähenfels
Ein Stück südwestlich von Heidfelde befindet sich die Burg des Roten Barons: der Krähenfels. Hier soll Ciri vorbeigekommen sein, weshalb der Ort genauer untersucht werden soll. Wie ihr die Burg nun betreten könnt, hängt von eurer früheren Entscheidung in der Taverne am Scheideweg ab. Solltet ihr die Söldner des Roten Barons dort getötet haben, versetzt eure Ankunft die Bewohner am Fuß des Krähenfells in Angst und Schrecken. Außerdem greifen euch die Wachen des Barons an und ihr kommt nicht durch das Burgtor.

Die aggressive Variante
Habt ihr euch die Wachen aus der Taverne und auf dem Krähenfels also zum Feind gemacht, müsst ihr euch nach einem alternativen Zugang zur Burg umsehen. Entweder findet ihr den Zugang auf eigene Faust, oder ihr sprecht im Dorf vor der Burg den sitzenden alten Mann an. Wenn ihr ihm 15 Kronen gebt, verrät er euch die Geschichte eines ertrunkenen Jungen im Burggraben. Sucht anschließend die auf der Karte markierte Stelle auf, um den Höhleneingang zu finden. In der Höhle müsst ihr tauchen. Da es außerdem stockdunkel ist, und ihr es mit Kreaturen zu tun bekommt, solltet ihr einen Katzentrank für bessere Sicht mitnehmen. Sobald ihr die Höhle verlassen habt, steht ihr dem Blutigen Baron gegenüber.

Die friedliche Variante
Konntet ihr die Situation in der Taverne am Scheideweg ohne Blutvergießen regeln, lassen euch die Wachen am Burgtor passieren.

Harte Schale, weicher Kern: Philip Strenger, der Blutige Baron.

Der Blutige Baron
Egal auf welchem Weg ihr es in die Burg hinein geschafft habt, folgt als Nächstes die Unterhaltung mit Philip Strenger, dem berüchtigten Blutigen Baron. Die im Dialog zur Auswahl gestellten Antworten haben keinen Einfluss auf den Verlauf des Gesprächs. Endlich findet ihr etwas über Ciri heraus, worauf sofort der erste Flashback „Ciris Geschichte: Der Wolfskönig“ startet.

Der Krähenfels
Sobald ihr euch wieder frei auf dem Krähenfelsen bewegen könnt, also in der Siedlung und der Burg, solltet ihr diesen Ort genauer erkunden. Die Existenz eines Lagers und eines Händlers für gerade nicht benötigte Ausrüstungsgegenstände zeigt an, dass ihr den Ort als Rückzugsmöglichkeit im weiteren Verlauf immer wieder aufsuchen könnt. Darüber hinaus stehen euch die Dienste des Rüstungsschmieds (Stufe: Geselle) Fergus Graem zur Verfügung. Wenn ihr Fergus nach einem Meisterschmied fragt, aktiviert ihr nach dem Dialog die Nebenquest „Meisterlicher Rüstungsschmied“, für die ihr jedoch nach Skellige müsst. Im Burhof steht außerdem ein örtliches Anschlagbrett mit einigen ausgeschriebenen Hexeraufträgen bei Bedarf. So erhaltet ihr die Quests „Kreischling“ oder „Der vermisste Bruder“.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.