Kapitel 1: Bayan

Auf dem Weg nach Hatmandor

Das Wüstentor
Die Prophetin klärt euch nach der Reparatur des Teleporters über eure nächsten Aufgaben in Hatmandor auf. Und genau wie es Magier Ghortarius vorausgesagt hat, landet ihr im Dorf Bayan anstatt in Hatmandor. Das ist nicht weiter schlimm, weil es schließlich auch noch Straßen gibt. Das Problem dabei ist, dass ihr dafür das Wüstentor in Bayan passieren müsst. Was ihr dafür tun müsst, erfahrt ihr im Abschnitt über den Passierschein für das Wüstentor. Zuerst beschreiben wir in den folgenden Absätzen alles zur Hauptquest „Aushilfe als Veterinär“.

In Bayan erhaltet ihr von dem hungernden Einwohner den Hinweis, ein Pferd für die Reise nach Hatmandor aufzutreiben. Dagwa in der Nähe des Teleporters erzählt euch von der Hungersnot in Bayan und von Bürgermeisterin Alima, die gleichzeitig einen Pferdestall besitzt. Bevor wir Alima besuchen, sehen wir uns noch ein wenig im Dorfzentrum um. Wenn ihr mit dem abgebrannten Joe bei den Würfelspielern sprecht und 100 Auras für Informationen bezahlt, erhaltet ihr die Quest „Eine Spende für die Sucht“. Besucht ihr den Friedhof von Bayan, könnt ihr euch von Lewsam dem Totengräber die Quest „Der verlorene Kopf“ besorgen. Außerdem erhaltet ihr vom Totengräber den Hinweis wegen dem abgeriegelten Wüstentor mit Stadtschreiber Thome zu sprechen. Von diesem erhaltet ihr die Quest „Das Tintenfass“. Doch eins nach dem anderen. Zuerst kümmern wir uns in der ersten Hauptquest um die kranken Pferde.

Anzeige

Aushilfe als Veterinär
Diese Aufgabe markiert den Beginn einer Quest-Reihe, die euch in der Story weiter bringt. Der Pferdestall befindet sich im südlichen Teil des Dorfes. Da die Pferde derzeit krank sind, müsst ihr für Alima zuerst Minzewurzeln von Vogelstraußen sammeln. Ihr erhaltet eine Kartenmarkierung im Osten der Gegend, wo ihr die Vögel finden könnt. Ihr erreicht dort eine Brücke. Unterhalb hält sich die Kolonie der Vogelstrauße auf. Säubert zunächst die Gegend von angriffslustigem Wildtieren und sucht euch anschließend eine Stelle, um nach unten zum Tal mit den Vogelstraußen zu gelangen. Nachdem ihr mindestens drei Vögel ausgenommen habt, könnt ihr zu Alima zurückkehren. Sie erklärt euch nun die Grundlagen der Alchemie. Dazu erhaltet ihr das Handbuch der Alchemie. Der Alchemie-Skill wird freigeschaltet. Braut nach Rezept das Abführmittel und heilt so euer neues Pferd. Anschließend erhaltet ihr von Alima die nächste Hauptquest „Hungersnot“.

Hungersnot
Alima beauftragt euch, die Verhandlungen für die Wiederaufnahme der Lebensmittellieferungen für Bayan mit dem Ort Halhin zu führen. Da ihr jetzt ein Pferd besitzt, verfügt ihr über ein schnelles Transportmittel zu dem weit im Nordosten gelegenen Ort. Folgt immer der schnurgeraden Hauptstraße im Nordosten, die euch direkt nach Halhin führt. Springt im vollen Galopp über Hindernisse auf der Straße und haltet euch unterwegs nicht unnötig mit feindlichen Kreaturen auf. Zunächst bleibt euch der Zutritt zum Dorf und damit auch der freie Handel verwehrt. Sucht deshalb den hiesigen Pferdestall auf, wo ihr den amtierenden Dorfvorsteher Altan kennen lernt. Ihr müsst euch erst beweisen, bevor ihr überhaupt euer Anliegen schildern dürft. Von ihm erhaltet ihr dazu die erste Quest „Aufnahmeritual“, in der ihr bei erfolgreichen Abschluss auch noch an einem „Pferderennen“ teilnehmen dürft. Die Quest „Dürre“ beendet schließlich die Quest-Reihe bei Altan Danach steht der Wiederaufnahme des Handels mit Bayan eigentlich nichts mehr im Weg. Auf der nächsten Seite findet ihr alles Wissenswerte zu diesen Aufgaben beschrieben.

Zurück zur Übersicht der ‚Two Worlds 2‘-Komplettlösung.