Einsamkeit

Die Rückkehr der Wolfskönigin

Schon wieder Potema
Um diese Nebenquest zu erhalten, müsst ihr zuvor die Nebenquest „Die Wolfsschädelhöhle“ absolvieren. Nachdem ihr dort Potemas Beschwörungsritual verhindern konnte, wird euch Vogt Falk Feuerbart aus Einsamkeit nach einiger Zeit über einen Kurier kontaktieren. In eurem Inventar befindet sich dann ein „Brief von Falk Feuerbart“. Wenn ihr ihn daraufhin im Blauen Palast besucht, erfahrt ihr von Potemas geglückter Flucht. Falk schickt euch zu Styrr in die „Halle der Toten“ von Einsamkeit, von dem ihr den „Schlüssel zu Potemas Katakomben“ erhaltet. Die Katakomben befinden sich im Keller des „Tempels der Göttlichen“ von Einsamkeit. Der Zugang zum Tempel liegt im Hof von Schloss Elend.

In den Katakomben streunen Draugr und Vampire herum. Nachdem Potema zu euch gesprochen hat, erreicht ihr einen zweigeschossigen Raum. Wenn ihr schnell auf die hängende Lampe zielt, damit die brennbare Pfütze am Boden entzündet wird, richtet ihr bei den Untoten im Raum verheerenden Schaden an. Auf dem Tisch liegt das Talent-Buch „Ein Übermaß an Dieben“ (Schlossknacken). Schlagt euch weiter durch die Korridore und Räume, bis ihr die Höhle im Süden erreicht habt. Dort steht ihr vor einem Hebel, der die Steintür davor bewegt. Wartet bis das Gitter hochgezogen wird und betätigt in diesem Moment noch einmal den Hebel. So bleibt der Durchgang dauerhaft geöffnet. Dahinter liegt der Übergang zu „Potemas Refugium“.

Anzeige

Nach einigen Metern steht ihr im Refugium wieder vor einer rotierenden Gittertür, nur dieses Mal in dreifacher Ausführung. Wartet wie zuvor auf den richtigen Augenblick, wenn das Gitter angehoben wird und drückt den jeweiligen Hebel, bis ihr die Türen passieren könnt. Im folgenden Raum bekommt ihr es mit einem Vampir zu tun, an dessen Seite ein Draugrtodesfürst steht. Greift vielleicht zuerst den wenig geschützten Vampir an, bevor ihr euch mit dem zähen Todesfürsten anlegt. Nehmt dem Vampir den Schlüssel zu Potemas Heiligtum ab, mit dem ihr die große Tür öffnet.

Im Heiligtum müsst ihr zwangsläufig durch eine von Potemas Fallen latschen. Kaum habt ihr den runden Raum mit den vielen Leichen betreten, erweckt sie einige davon zum Leben. Speichert anschließend euren Spielstand und bereitet euch auf einen längeren Kampf vor. In der großen Halle erscheint Potemas Geist und beschwört ununterbrochen Draugr aller Art. Ihr müsst dem Ansturm solange durchhalten, bis die Quest aktualisiert wird. Jetzt bleibt nur noch Potema übrig. Sie greift euch sofort an, sobald ihr euch ihren sterblichen Überresten in der Kammer nähert. Wenn ihr die Draugr-Armee zuvor überlebt habt, sollte Potemas Geist kein unlösbares Problem darstellen. Schnappt euch danach Potemas Schädel aus der kleinen Kammer, plündert die Schatztruhe und kehrt nach Einsamkeit zu Styrr zurück. Freut euch nicht zu früh, kurz vor dem Ausgang wartet ein weiterer Draugrtodesfürst auf euch. Kassiert eure Belohnung und schließt die Quest bei Falk Feuerbart im Blauen Palast ab.

Zurück zur Übersicht der ‚The Elder Scrolls 5: Skyrim‘-Komplettlösung.