Einsamkeit

Licht aus!

Hinterhältiger Plan
Wenn ihr auf der Straße nach dem Stadttor von Einsamkeit herumspaziert, lauft ihr dem Argonier Jaree-Ra über den Weg. Er bietet euch einen lukrativen Job an, wenn ihr einwilligt. Dabei sollt ihr das Leuchtfeuer des Leuchtturms von Einsamkeit löschen. Schleicht euch also den Turm hinauf und vollbringt euer Werk. Wenn ihr Wachen im Leuchtturm begegnet, schleicht ihr euch entweder an ihnen vorbei oder schaltet sie einfach aus. Danach gibt euch Jaree-Ra die Position des Wracks der Eisläufer, wo ihr euch mit Deeja treffen sollt. Speichert ab, bevor ihr mit der Argonierin redet. Nach dem Gespräch fällt sie euch in den Rücken. Außerdem ist die Beute längst weggeschafft worden. Schließt die Tür hinter euch, damit ihr in Ruhe mit Deeja kämpfen könnt. Nehmt ihr anschließend die Notiz von Jaree-Ra ab, um die Position der „Grotte des Zerbrochenen Ruders“ zu erfahren. Alternativ könntet ihr auch sofort Deeja ohne zu zögern überfallen und euch den Schatz schnappen, bevor er weggeschafft werden kann.

In der „Grotte des Zerbrochenen Ruders“ kämpft ihr euch wie üblich den Weg bis zum Hauptquartier der Banditen frei. Dort trefft ihr auf Jaree-Ra und Kapitän Hargar sowie dessen Lakaien. Wenn ihr euch hoch auf die Höhlenbrücke schleicht, könnt ihr die Bösewichte von oben aus der Distanz angreifen. Außerdem gibt es überall entzündbare Pfützen mit brennbarer Flüssigkeit. Plündert anschließend die Truhe aus der Eisläufer. Wenn ihr möchtet, könnt ihr noch eine weitere Schatztruhe aufspüren. Neben der Truhe von der Eisläufer liegt „Hargars Tagebuch“ auf dem Tisch. Darin beschreibt der misstrauische Kapitän den Fundort seiner persönlichen Schatztruhe. Nehmt von seiner Leiche den Schlüssel zu Hagars Truhe an euch. Die Truhe steht auf dem halb versunkenen Wikingerschiff neben der Brücke. Springt ins Wasser und öffnet die Truhe mit dem Schlüssel.

Anzeige

Die Wolfsschädelhöhle

Unheimliche Allianz
Sprecht im Thronsaal des Blauen Palastes von Einsamkeit mit Falk Feuerbart, ob es ein Problem gibt. Ihr erhaltet diese Nebenquest, in der ihr in der „Wolfsschädelhöhle“ nach dem rechten sehen sollt. Im Dungeon begegnet euch zu Beginn ein Skelett. Vor allem Bogenschützen und Magier sollten diese Stelle genauer untersuchen. Geht ihr nämlich nicht einfach geradeaus weiter, sondern rechts an der Wand entlang, passiert ihr einen engen Korridor. Am Ende steht ihr über der Stelle mit der großen Tür, die von einem Totenbeschwörer-Duo bewacht wird. Von hier oben habt ihr eine ideale Angriffsmöglichkeit auf die Feinde weiter unten. Da die Tür zudem von einem zähen Draugrgeißel geöffnet wird, kann ein frontaler Angriff ziemlich gefährlich werden. Hinter der Tür springt ihr in den Abgrund, wo ihr den Übergang zu den „Wolfsschädelruinen“ erreicht.

Wolfsschädelruinen
Kaum habt ihr den neuen Abschnitt betreten, werdet ihr in der Ferne Zeuge einer Beschwörung der Wolfskönigin durch die Totenbeschwörer. Geht in den Gang in der linken Seite hinein und kämpft euch den Weg zur Burg gegen die Totenbeschwörer und Draugr frei. Wenn ihr unterwegs auf den Treppen wieder die Wolfskönigin hört, habt ihr es fast geschafft. Lauft weiter, bis ihr den Eingang zum Hauptturm erreicht habt. Speichert euren Spielstand, bevor ihr den Turm betretet. Oben hat sich die Horde Totenbeschwörer für das Ritual versammelt. Wahrscheinlich wäre es besser, wenn ihr nicht frontal in die Veranstaltung stürmt, sondern die Fieslinge in Grüppchen die Treppe nach unten lockt. Nehmt sie dort in Empfang. Als Letztes bleibt der Ritualmeister, den ihr ebenso ins Jenseits befördert. Dadurch wird das Ritual unterbrochen. Auf dem Altar liegt das Talent-Buch „Die Flüchtlinge“ (Leichte Rüstung). Betätigt schließlich den Hebel in der Nähe des Altars, um die Brücke nach unten fallen zu lassen. Auf der anderen Seite erwartet euch noch eine gut gefüllte Schatztruhe. Kehrt zu Falk Feuerbart im Blauen Palast zurück, um 800 Goldstücke zu erhalten.

Zurück zur Übersicht der ‚The Elder Scrolls 5: Skyrim‘-Komplettlösung.