Fraktionen

Die Dunkle Bruderschaft

Flüstern im Dunklen
Astird fürchtet eine Verschwörung Ciceros. Ihr sollt euch deshalb in der Zuflucht der Dunklen Bruderschaft im Sarg der Mutter der Nacht zu verstecken. Dort spricht plötzlich die Mumie zu euch. Erklärt anschließend Cicero und Astrid, dass ihr als Zuhörer von der Mutter auserwählt worden seid. Bis sich Astrid entschieden habt, was sie von der Geschichte halten soll, schickt sie euch wieder zu Nazir für ein paar Aufträge. Der Vampir Hern lebt zusammen mit seiner Gefährtin Hert in der „Halbmondmühle“ ein Stück nördlich der Zuflucht. Wartet besser, bis er sich alleine in der Hütte aufhält, damit euch Hert nicht in den Rücken fällt. In Morthal trefft ihr in der Taverne „Moorblick“ auf dem Barden Lurbuk. Er schläft nach Mitternacht in seinem Zimmer in der Taverne, wo ihr ihn unbemerkt ins Jenseits befördern könnt.

Jenseits der Stille
Astrid hat sich nun entschieden, dass ihr dem Befehl der Mutter der Nacht folgen sollt. Begebt euch dazu zum Grab „Volunruud“, wo ihr auf Amaund Motierre stoßt. Wenn ihr euch gleich nach dem Eingang bückt, findet ihr auf dem Boden übrigens „Heddics Notizen zu Volunruud“, deren Studium die Miniquest „Verstummte Zungen“ hier im Grab startet. Amaund Motierre hat in der Gruft das Ritual der Dunklen Bruderschaft vollzogen und ist deswegen hoch erfreut euch zu sehen. Kein geringerer als der Kaiser von Tamriel soll ermordet werden. Kehrt mit dem Brief und dem Amulett zu Astrid zurück. Mit dem Amulett schickt euch Astrid nach Rifton, um es Delvin Mallory von der Diebesgilde zu zeigen. Solltet ihr noch kein Mitglied der Diebesgilde von Rifton sein, habt ihr noch keinen bequemen Zugang über den Friedhof. In diesem Fall müsst ihr über den „Rattenweg“ zur Taverne „Zersplitterte Flasche“ gehen. Der Eingang zum Rattenweg befindet sich auf der unteren Ebene von Rifton. Delvin kauft euch das Amulett ab und gibt euch dafür einen Bürgschaftsbrief, den ihr zu Astrid bringt. Von ihr erhaltet ihr den nächsten Auftrag.

Anzeige

Bis dass der Tod euch scheidet
Als Nächstes soll es Vittoria Vici während ihrer Hochzeitsfeier in Einsamkeit an den Kragen gehen. Die Feier findet auf dem Hof vor dem Tempel statt. Die beste Position für das Attentat befindet sich auf der Brüstung über dem Hof. Einen Frontalangriff solltet ihr besser nicht riskieren, denn auch ohne Bogen oder Magie könnt ihr Vittoria bequem aus der Distanz ausschalten. Zudem bleibt euch so das optionale Ziel verwehrt. Wartet dazu, bis sich das Brautpaar auf den Balkon begibt. Während Vittoria ihre Ansprache hält, stellt ihr euch hinter den Wasserspeier über den Köpfen des Brautpaars. Die Statue sitzt locker, so dass ihr sie nur zu aktivieren braucht, damit sie das Paar unter sich begräbt. Jetzt müsst ihr nur noch aus Einsamkeit entkommen. Lasst euch lieber nicht auf endlose Kämpfe mit der Stadtwache ein, da dabei euer Kopfgeld in schwindelerregende Höhe ansteigt. Zum Aufhalten der Wachen habt ihr sowieso Veezara an eurer Seite, der sich kurz nach dem Attentat zu erkennen gibt. Während Veezara die Wachen beschäftigt, lauft ihr auf der rechten Seite die Brüstung immer weiter in Richtung des Turms. Im Turm führt die Wendeltreppe nach unten, wo sich nur wenige Meter entfernt das Stadttor von Einsamkeit befindet. Sobald ihr es hinter das Stadttor geschafft habt, könnt ihr wieder die Schnellreise-Funktion benutzen, um zu entkommen.

Überwindung der Sicherheitsmaßnahmen
Nach dem Anschlag auf Vittoria Vici schickt euch Astrid im Unterschlupf zu Gabriella. Der Sicherheitschef des Kaisers Gaius Maro soll beseitigt werden. Begebt euch nach Drachenbrügge, von wo aus Gaius zu seiner Rundreise durch Himmelsrand aufbricht. Möchtet ihr das optionale Ziel erfüllen, dürft ihr Gaius nicht in Drachenbrügge oder einfach auf der Straße abmurksen. An jedem Tag erreicht er einen anderen Ort. Damit euch die Vorbereitungen erleichtert werden, könnt ihr euch die Reiseroute besorgen. Dazu betretet ihr den „Außenposten des Penitus Oculatus“ in Drachenbrügge. Auf dem Tisch liegt Gaius Maros Reiseplan. Jetzt wisst ihr genau, wo Gaius an jedem Tag der Woche auftauchen wird. Besonders interessant für passende Anschlagsorte sind auch die Hinweise, in welchen Tavernen sich Gaius jeweils am Abend zur Ruhe begeben wird. Möglicherweise wird er sich nicht in jeder Taverne auf ein Zimmer begeben. Reist in dem Fall einfach in die gemäß der Reiseroute nächste Stadt. Sobald Gaius in der Nacht sein Zimmer aufsucht, habt ihr die besten Chancen, ihn unbemerkt auszuschalten. Legt nach der Tat den Belastenden Brief in Gaius‘ Inventar ab und kehrt zu Gabriella zurück.

Gabriella schenkt euch eine Zukunftsdeutung bei Olava der schwachen in Weißlauf. Sucht die alte Frau bei Gelegenheit auf und lasst euch die Zukunft weissagen. Ihr erfahrt so von der alten Dämmersternzuflucht, die später noch wichtig wird. Außerdem zeigt sie euch die „Tiefenwaldschanze“, der sich die Gruft „Hexenende“ anschließt, wo ihr die letzte Ruhestätte des legendären Assassinen entdecken könnt. Das Assassinen-Grab in „Hexenende“ befindet sich im Thronraum kurz vor der Brücke. Zieht den Griff hinter dem Thron, um den Geheimraum zu öffnen. Ihr werdet mit dem Rüstungsset „Alte Schattenrüstung“ belohnt.

Zurück zur Übersicht der ‚The Elder Scrolls 5: Skyrim‘-Komplettlösung.