Werbung

Freeside

Gleich und Gleich

Das Waffengeschäft Silver Rush in Freeside wird von Gloria Van Graff und mit einem zweifelhaften Ruf betrieben. Die Van-Graff-Aufträge sind vor allem für diejenigen geeignet, die kein Problem damit haben, über Leichen zu gehen – besonders nicht über diejenigen von potentiellen Begleitern. Außerdem solltet ihr euren Einsatz für die Van Graffs überdenken, wenn ihr es euch nicht mit der Legion verscherzen wollt. Neben einem umfangreichen Angebot an Energiewaffen aller Art hat Gloria einige Aufträge an verschwiegene freie Mitarbeiter zu vergeben.

Zuerst könnt ihr als Türsteher neben Wächter Simon tätig werden. Er gibt euch eine entsprechende Ausrüstung für die Arbeit. Sobald ihr auf eurem Posten steht, erscheinen die ersten Kunden oder potentiellen Störenfriede. Eure Aufgabe ist es nun, letztere vom Geschäft zu vertreiben. Eigentlich müsst ihr dazu einfach nur stur darauf bestehen, die Kunden nach Waffen zu durchsuchen oder Betrunkene ohne wenn und aber abzuwimmeln wie das beim ersten Kandidaten der Fall ist. Anschließend kommt der erste Spieler zur Ladentür. Durchsucht ihn nach Waffen, woraufhin er passieren darf. Der nächste Spieler will sich partout nicht nach Waffen durchsuchen lassen, weshalb ihr ihn entweder nicht durch lasst oder per Sprach-Fertigkeit (65 Punkte) zur Durchsuchung überredet. Der dritte Spieler greift euch während der Durchsuchung an, ihr dürft euch verteidigen. Bei der Leiche findet ihr tatsächlich einen Rachebrief gegen die Van Graffs. Holt euch nach Feierabend 200 Kronkorken bei Gloria ab.

Sie schickt euch als Nächstes mit einem Paket los. Verlasst Freeside und begebt euch in die Umgebung bei der Kartenmarkierung „Durable Dunns geplünderte Karawane“. Nordöstlich davon trefft ihr einen „seltsamen Mann“, der das Paket annimmt. Seid ihr gut im Sprache-Skill (75 Punkte), könnt ihr für euch eine extra Bezahlung herausschlagen. Bei Gloria erhaltet ihr wieder 200 Kronkorken als Bezahlung für diesen Auftrag.

Die Sache mit Cass
Jean-Baptiste nimmt euch jetzt zur Seite mit einem Spezialauftrag. Ihr sollt die Händlerin Cass im Mojave-Außenposten davon überzeugen, zu ihm zu kommen. Cass wird aber nur dann mit euch kommen, wenn ihr bereits für die Karminrote Karawane gearbeitet habt und ihr damit als Begleiter für Cass (oder umgekehrt) attraktiv geworden seid. Alles dazu findet ihr in der Nebenmission „Herzschmerz nach Ansage“ beschrieben. Während Cass‘ Mission könnt ihr euch noch einmal überlegen, ob ihr den Van Graffs weiter dienen wollt und Cass zum Silver Rush schleppt, oder ob ihr mit Cass der Sache wegen der überfallenen Karawanen nachgehen wollt. Der Grund für Jean-Baptistes Wunsch ist, dass er auch an der Auslöschung von Cass‘ Karawane Schuld ist und sein schändliches Werk nun vollenden möchte. Wenn ihr dabei im Weg steht, steht ihr auf der Abschussliste der Van Graffs. Dafür solltet ihr besser über einen gut entwickelten Charakter verfügen. Im anderen Fall zahlt euch Jean-Baptiste ein Kopfgeld für Cass in Höhe von 350 Kronkorken. Danach hat Gloria Van Graff wieder einen Auftrag für euch.

Die Eskorte
Die Waffenhändler-Familie vertraut euch mehr und ihr werdet zu einem geheimen Deal mitgenommen. Was zuerst nach einem schmutzigen Geschäft mit der Legion aussieht, entpuppt sich als Hinterhalt für die Legionäre. Macht zusammen mit den RNK-Soldaten Jagd auf Caesar’s Anhänger im Lagerhaus, bis keiner mehr von ihnen aufrecht steht. Zurück im Silver Rush werdet ihr für den Auftrag entlohnt. Ihr dürft die Kampfrüstung behalten und schließt diese Nebenmission ab.

Zurück zur Übersicht der ‚Fallout: New Vegas‘-Komplettlösung.