Skellige

Praktikum in fortgeschrittener Alchemie

Gratisdienste
Bei dieser Nebenquest assistiert ihr dem Meisteralchemisten Gremist auf Ard Skellig. Von Gremist erfahrt ihr, wenn ihr in Oxenfurt mit dem nordöstlichen Kräuterhändler über die Möglichkeit zur Verbesserung eurer Alchemiefertigkeiten redet. Gremist lebt in einer Höhle im Osten der Skellige-Hauptinsel und etwas nördlich des Wegweisers „Gedyneith“. Nachdem ihr euch dem Meisteralchemisten vorgestellt habt, werdet ihr mit mehreren Aufgaben beauftragt.

Gauchheil im Wald finden
Südöstlich des Dorfs Blendare erhaltet ihr eine Zielmarkierung, wo Gauhheil zu finden sein soll. Untersucht ihr an der Stelle die Kräuter mit euren Hexersinnen, taucht ein Druide auch. Offenbar ist Geralt nicht der Erste, der von Gremist auf die Suche nach Gauchheil geschickt wurde. Außerdem hat bereits jemand alle Blumen gepflückt. Zusammen mit dem Druiden macht ihr euch auf die Suche nach dem vermissten Novizen Ramund. Macht dazu die Fußspuren mit den Hexersinnen sichtbar, und folgt ihnen. Ihr gelangt zu einer Stelle, wo sich die Spuren teilen. Die Spur den Hügel runter führt zu einem Steinhaufen, unter dem die Leiche von Jorre begraben liegt. Geht ihr der Spur nach oben nach, trefft ihr auf den vermissten Lehrling und einen Sukkubus.

Anzeige

Der Druide verlangt den Tod des Monsters. Die Entscheidung liegt bei euch. Habt ihr vor der Begegnung die Leiche von Jorre entdeckt, sei dieser an Herzversagen nach Aussage des Sukkubus verstorben. Wie auch immer. Sollte Geralt den Sukkubus töten, ist Ramund verärgert, und ihr müsst der Geruchsspur zur Höhle des Monsters folgen. In der Höhle findet ihr das gesuchte Kraut. Verschont ihr den Sukkubus, ist der Druide sauer, und sie führt diese euch zur Höhle, wo ihr euch eine der Blumen nehmen könnt.

Finde den Druiden Fritjof
Fritjof lebt in Blendare, wo der Druide gegen die anhaltende Dürre kämpft. Bevor er mit Geralt zu Gremist aufbricht, müsst ihr ihm bei seinem Problem helfen. Während der Druide sein Ritual ausführt, müsst ihr ihn vor den angreifenden Neblingen beschützen. Nachdem ihr die drei Wellen der Nekrophagen zurückgeschlagen habt, begibt sich Fritjof zur Höhle von Gremist.

Finde die stillgelegte Brauerei
Die Brauerei befindet sich bei der südöstlichen Spitze von Skellige und dem Wegweiser „Brennerei“. Die alte Brauerei wird von einem Zyklopen bewacht. Taucht euer Silberschwert in ein Ogridenöl, und räumt den Zypklopen aus dem Weg. In der kleinen Holzhütte findet ihr nicht nur das Tagebuch des Brenners, sondern auch den Brief des Brenners. Solltet ihr die kleine Notiz auf dem Bett nicht erkennen können, dann macht sie mit den Hexersinnen sichtbar.

Dann geht es ans Brauen. Maische findet ihr, wenn ihr die Holleiter neben dem Brenner hochklettert in der kleinen Flasche. Geht ihr die Planken noch ein Stück weiter, könnt ihr in der Höhlennische eine Schatztruhe mit einen nützlichen Alchemierezept entdecken. Kehrt zurück auf den Boden und geht nun zum Brenner in der Mitte. Öffnet zuerst die kleine Luke des Brenners, um die Maische aus dem Inventar einzuführen. Zündet als Nächstes das Feuer unter den mittleren Brenner an. Sobald Geralt das Zeichen gibt, löscht ihr das Feuer unter dem Brenner. Klickt die Flamme dazu einfach an. Geht jetzt zu den beiden Hebeln auf der rechten Seite. Legt zuerst den rechten, und dann den linken Hebel um. Im großen Fass liegt nun der fertige Skellige-Schnaps zur Aufnahme bereit.

Zurück zu Gremist
Habt ihr alle drei Aufträge erledigt, könnt ihr wieder zu Gremist zurückkehren. Jedoch schickt euch der Meisteralchemist vor die Tür, da das angebliche Ritual nur für den innersten Zirkel der Eingeweihten bestimmt ist. Ihr müsst daher einen vollen Tag abwarten, bis euch Gremist zum Abschluss der Quest wieder zu sich ruft.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.