Der Herr von Undvik

Undvik

Der Herr von Undvik

Der Weg nach Urskar
Während der ersten Hauptquests auf Skellige erfährt Geralt von Jarl Crach auf Kaer Trolde, dass sein Sohn Hjalmar in Schwierigkeiten steckt. Diese Nebenquest ist zusammen mit der Skellinge-Nebenquest „Liebling der Götter“ die Voraussetzung, um die Nebenquest „Die List des Königs“ zu aktivieren. Um sich als nächster König von Skellige zu empfehlen, brach Hjalmar an Craite zur Insel Undvik auf, um dort den Eisriesen zu erschlagen. Habt ihr Undvik noch nie besucht, dann sucht euch ein Boot. Mit der Schnellreisefunktion des Bootes könnt ihr den Hafen an der nördlichen Spitze der Insel schnell erreichen. Oder ihr kauft bei einem der Händler auf Skellige einen Reiseführer für Undvik (Karte), worauf ihr den Wegweiser „Speerfischküste“ sofort nutzen könnt.

Tatsächlich wirkt bei eurer Ankunft auf Undvik die Insel wie ausgestorben und die Dörfer verwüstet Zudem sind die direkten Passagen auf der Insel oft blockiert, wohl um einen kolossalen Angreifer aufzuhalten. Wenn ihr beim Wegweiser „Speerfischküste“ angekommen seid, dann verlasst das Dorf und nehmt die Hauptstraße nach Westen, worauf der Ziel-Marker der Quest eingestellt ist. Ihr überquert kurz nach der Speerfischküste auf der Straße eine schmale Holzbrücke. Dahinter liegt die Leiche eines Kriegers von Hjalmars Clan.

Octo und der Riese
Nachdem ihr anschließend durch eine Felsschlucht geritten oder gelaufen seid, wird eine Zwischensequenz mit dem Eisriesen bei einem auf Stelzen stehenden Schiff abgespielt. Erledigt danach die Sirenen und klettert in den Schiffsrumpf, wo ihr euch mit dem Gefangenen Octo über den Eisriesen und Hjalmar unterhaltet. Dabei erfahrt ihr von Hjalmars Lager ein Stück weiter westlich vom Schiff. Beim verlassenen Lager angekommen untersucht ihr die Leichen der Krieger. Benutzt die Hexersinne auch, um die Schleifspur eines Bootes in Richtung Norden aber auch die Fußspuren, die vom Lager in nordwestlicher Richtung wegführen, zu entdecken. Ihr könnt jetzt also in zwei verschiedene Richtungen aufbrechen: die eine führt zu möglichen Überlebenden von Hjalmars Truppe, die andere zu Hjalmar selbst.

Die Spuren der verletzten Krieger von Hjalmar
Folgt ihr den Fußspuren der Verwundeten nach Nordwesten, kommt ihr unterwegs an einem ehemaligen Nekker-Bau vorbei. Geht dann weiter den verschossenen Pfeilen nach, bis ihr zum Wegpunkt „Verlassenes Dorf“ kommt. Nördlich des verwüsteten Dorfs stoßt ihr schließlich auf den toten Krieger. Neben der Leiche seht ihr Trollspuren und einen Höhleneingang, der zu einer Trollhöhle führt. Es gibt hier Blutspuren des Bogenschützen, denen ihr in die Höhle hinein folgt. Ihr müsst immer weiter nach Norden, bis in einen etwas höher gelegenen Abschnitt des Höhlensystems hochklettern könnt. Dort überrascht ihr zwei Eistrolle, die gerade den Bogenschützen kochen wollen. Entweder ihr greift die harten Brocken an, oder gewinnt bei einem Rätsel. Bei der Rätselvariante ist Geralts korrekte Antwort: ein Troll. Konntet ihr Folan befreien, unterhaltet ihr euch mit ihm über Hjalmars missglückte Expedition. Danach folgt euch der Bogenschütze zu den nächsten Zielen, und unterstützt euch bei Kämpfen.

Die Bootsspur zu den Ruinen von Urskar
Kehrt zum Lager von Hjalmar zurück und nehmt nun die Bootsspur nach Süden auf. Sie führen euch zu einer verlassenen Hütte am See. Untersucht dort die Leiche. Überquert ihr den See, erreicht ihr das zerstörte Dorf Urskar. Damit habt ihr gleichzeitig das andere Quest-Ziel erreicht: die Ruinen von Urskar. Seht euch nun die Leichen im Dorf genauer an, damit ihr die Blutspur aufnehmen könnt. Nach einiger Zeit erreicht ihr wieder eine Höhle, an deren Eingang Klauenspuren zu entdecken sind. Betretet die Höhle und springt am Ende des Ganges in den Abgrund. Ihr landet in einem unterirdischen See und werdet von Erynien angegriffen. Schwimmt zur südwestlichen Ecke, wo ihr an Land eine weitere Leiche entdeckt. Dort gibt es eine Möglichkeit zum Hochklettern, um weiterzukommen. Unterwegs findet ihr nun weitere Kriegerleichen und könnt immer wieder ein Stück weiter nach oben klettern. Ihr erreicht eine große Halle mit einem Baum im Zentrum und mehreren Harpyien. Sucht hier nach mehreren Leitern, die an Holzkonstruktionen nach oben führen. Findet ihr eine mit Pfeilen durchlöcherte Harpyie bei den Holzleitern, dann seid ihr richtig. So erreicht ihr den nächsten, hoch gelegenen Höhlengang, in dem sich einige Nekrophagen herumtreiben.

Zur Schmiede des Clan Tordarroch
Ihr befindet euch jetzt in einem Stollen. Folgt dem Tunnel bis zur Abzweigung und biegt dort in den rechten Gang ab. Auf diesem Weg verlasst ihr die Höhle und erreicht die Schmiede des Clan Tordarroch inklusive eigenem Wegweiser. Hierher müsst ihr auch für die Nebenquest „Meisterlicher Rüstungsschmied“, die ihr in der Schmiede auf dem Krähenfels in Velen erhalten könnt. Die Schmiede selbst befindet sich im Inneren der nächsten Höhle. Jetzt geht es aber weiter von der zerstörten Hütte aus nach Norden. Folgt dazu der Straße, wo ihr neben menschlichen Fußspuren außerdem den beeindruckenden Abdrücke eines Riesen bis zu den Ruinen von Dorve folgen könnt.

Der Eisriese
Vertreibt die Sirenen bei den Ruinen von Dorve, die gerade über Hjalmar herfallen. Mit der Armbrust könnt ihr sie sehr einfach auf den Boden holen. Lauft anschließend den durch das Dorf den Berg zur Höhle des Eisriesen hoch. Betretet zusammen mit Hjalmar die Höhle. Habt ihr Folan während der Nebenquest gerettet, wird sich auch der Bogenschütze anschließen. Im Inneren der Höhle trefft ihr auf den schlafenden Eisriesen, und außerdem auf den im Käfig gefangenen Vigi. Wenn ihr möchtet, könnt ihr Vigi aus dem Käfig befreien. Er wird euch im Bosskampf gegen den Eisriesen unterstützen. Dazu müsst ihr den Schlüssel zu Vigis Käfig aus der Truhe links vom schlafenden Riesen holen. Ein Schritt auf den Eisflächen weckt aber den Riesen sofort auf.

Im Kampf gegen den Eisriesen ist das Quen-Zeichen eure Lebensversicherung. Der Energieschild fängt einen harten Treffer des Riesen ab, so dass Geralt nicht mit einem Schlag ins Jenseits befördert werden kann. Während ihr das Silberschwert in Ogriden-Öl taucht, hilft euch Hjalmar sowie im besten Fall zusätzlich noch Folan und Vigi. Sobald der Eisriese gut ein Drittel seiner Lebensenergie verloren hat, fängt er damit an, einen Schiffsanker samt Kette zu schwingen. Es ist naheliegend, dass ihr vom Anker besser nicht getroffen werden solltet. Da der Eisriese nach einem Angriff aber etwas Zeit benötigt, um den Anker wieder dem Boden zu entreißen, gibt euch das eine gute Gelegenheit, ihn direkt anzugreifen und niederzustrecken. Zurück in Dorve schließt ihr die Quest bei Hjalmar ab, der sich auf den Rückweg nach Skellige macht.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.