Hindarsfjall

Der letzte Wunsch

Echte Anziehung?
Nachdem Yennefer und der Hexer Ciris Spur während der Hauptquest „Die Ruhe vor dem Sturm“ bis auf die Insel Hindarsfjall in Skellige verfolgt haben, bittet die Zauberin am Ende in Larvik mit dieser Nebenquest um Geralts Hilfe: sie will einen Djinn finden, der von Amos var Ypsis kontrolliert wurde. Zusammen mit Yennefer besteigt ihr ein Boot und macht euch auf die Suche nach dem versunkenen Schiff mit dem Djinn. Da Yennefer unbedingt das Boot steuern will, muss sich Geralt auf die gegenüberliegende Bank setzen, damit die Reise startet.

Sobald Yennefer etwas Untersuchenswertes unter dem Boot aufspürt, müsst ihr ins Wasser springen und abtauchen. Bei der ersten Stelle geht es in eine Höhle, in deren Inneres ein Schiffswrack liegt. Um den Sauerstoff müsst ihr euch hier keine Gedanken machen, da Yennefer für genügend Luft sorgt. Nur die Ertrunkenen dort unten können lästig werden. Benutzt die Armbrust, um sie schnell auszuschalten. Oder ihr benutzt den Trank Ertrunkenenpheromone, falls ihr das Rezept schon gelernt habt. Sobald ihr das kleine Bootswrack in der Höhle untersucht hat, ordert euch Yennefer zurück.

Anzeige

Die Suche nach dem Djinn
An der zweiten Stelle ist ein großes Kriegsschiff gesunken. Auf dem Deck könnt ihr ein Skelett und einen Schild bei der Truhe untersuchen, um das Schiff und Besatzung zu identifizieren. Bei der dritten und letzten Stelle taucht ihr sehr tief nach unten in einen riesigen Krater. Am Boden des Kraters liegt ein auf merkwürdige Weise in zwei Teile geschnittenes Schiffswrack. Untersucht das auf dem Grund verstreute Tafelgeschirr. Yennefer glaubt dann, auf der richtigen Spur zu sein. Ziemlich versteckt liegt der nächste Hinweis: ein zerbrochenes Siegel liegt auf dem Meeresgrund in der Nähe des Geschirrs. Yennefer kommandiert Geralt daraufhin zum Boot zurück. Sie glaubt nun, mit dem halben Siegel die andere Hälfte des magischen Gegenstandes aufspüren zu können.

Yennefer bringt euch nun per Teleport ins Gebirge. Oben auf einem Berggipfel liegt tatsächlich der Rest des großen Schiffswracks, das offensichtlich der Djinn dorthin verfrachtet hat. In der Kabine könnt ihr mit den Hexersinnen einen zerbrochenen Krug und eine Schere untersuchen, was euch aber nicht weiter bringt. Vielmehr müsst ihr vorne die Treppe nach unten in den Laderaum des Schiffs gehen. Auch hier gibt es einige untersuchbare Gegenstände, die euch aber nicht die nötige Information geben. Wendet euch dem umgekippten Schrank neben dem Bett zu. Ihr könnt mit dem Schrank interagieren, damit Geralt das Bücherregal zur Seite schiebt. Darunter liegt die Leiche von Amos var Ypsis.

Wenn ihr jetzt zum Oberdeck zurückkehrt, wird Yennefer den Djinn beschwören. Bereitet euch auf einen Bosskampf gegen ein Konstrukt vor. Neben dem Konstruktöl für Geralts Silberschwert könnt ihr den Djinn auch gut mit bomben eindecken. Schützt euch mit dem Quen-Schild gegen die schnellen Eishagelangriffe. Ist der Djinn besiegt, kann Yennefer endlich ihren Wunsch an das magische Wesen richten: den Zauber zwischen dem Hexer und der Zauberin zu brechen. Jedoch braucht es anschließend nicht viel Überredungskunst von Geralt, bis sich die beiden schon wieder in den Armen liegen. Danach trennen sich die Wege der Beiden, bis ihr selbst nach Kaer Morhen aufbrecht.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.