Hauptmissionen

Priorität: Erde

Zum Gefechtsstand
Mittlerweile hat sich der zentrale Kriegsschauplatz gegen die Reaper auf die Erde verlagert. Die galaktische Streitmacht der Verbündeten wirft den Feinden das größte militärische Potential in der Geschichte der Milchstraße entgegen. Jetzt muss sich zeigen, ob eure Bemühungen um die Gewinnung von Kriegsaktivposten von Erfolg gekrönt wird. Während die Flotte der Alliierten den Tiegel abschirmt, hat Shepard einen Spezialauftrag erhalten. Die Arme der Citadel müssen ausgefahren werden, damit der Tiegel sich mit der Station verbinden kann. Ihr startet in London, um von dort aus zum Citadel-Strahl vorzustoßen.

Nachdem euch Cortez bei der Landezone ausgesetzt habt, bekommt ihr es erwartungsgemäß mit starker Reaper-Gegenwehr aller Art zu tun. Kämpft euch in der zerstörten Metropole zum „abgestürzten Shuttle“ durch, um die schweren Waffen zu bergen. Das Hades-Geschütz verhindert die Landung des Hammer-Teams für die Citadel. Das Shuttle befindet sich auf dem Dach des zerstörten Gebäudes vor euch. Besiegt oben die Reaper und schnappt euch die M-29 Cain und feuert eine Rakete auf das dicke Hades-Geschütz. Verteidigt anschließend die Stellung, bis das Shuttle einfliegt. Rennt zum Shuttle, sobald ihr eine Schneise durch die Reaper schlagen konntet.

Anzeige

Im Gefechtsstand habt ihr die Möglichkeit, je nach eigener Spielerfahrung mit euren Crew-Mitgliedern sowie bekannten Persönlichkeiten zu sprechen. Entweder trefft ihr sie unterwegs zu Anderson persönlich oder geht zum Kommunikatonstech in einem der Gebäude, um Funkkontakt mit den anderen Charakteren aufzunehmen. Ihr könnt auf diesem Weg so noch einige Rufpunkte sammeln. Wenn ihr hier fertig seid, geht ihr die Schuttrampe neben dem Kommunikationstech nach oben, um euch mit Admiral Anderson zu treffen. Nach der Einsatzbesprechung stellt ihr euer Team für den Vorstoß durch das Niemandsland auf den Citadel-Strahl zusammen.

Niemandsland
Ihr startet in den Ruinen im Niemandsland. An der Seite der Panzer arbeitet ihr euch immer geradeaus durch die Reaper-Wellen. Habt ihr die Heuschrecke und die zweite große Welle abgewehrt, sollt ihr euch um den „Reaper-Posten“ auf der linken Seite kümmern. Betretet dazu die Tiefgarage geradeaus vor euch. Räumt Husks und Rohlinge im Untergeschoss aus dem Weg und klettert auf die obere Etage. Löscht im Apartment die Reaper aus, damit die Marines auf der Starße weiter vorrücken können. Benutzt anschließend die hintere Tür im Apartment, um weiter in Richtung der „Thanix-Raketenbatterie“ zu gehen. Erobert zuerst die Straße vor euch und bekämpft danach die Reaper im Geschäft auf der rechten Seite, um das Hindernis auf der Straße zu umgehen. Betretet das Gebäude schräg links von euch und kämpft euch durch die Seitengasse zur nächsten Tür durch. Nach der Zwischensequenz habt ihr die Raketenbatterie erreicht.

Deaktiviert wie von EDI gewünscht die Firewall-Steuerung der Raketenbatterie. Jetzt beginnt der schwierige Teil Während EDI den Raketenabschuss auf den Reaper-Zerstörer vorbereitet, müsst ihr die Stellung halten. Bis zum ersten, erfolglosen Abschuss ist das noch leicht. Ihr werdet vor allem von der linken Flanke aus angegriffen. Schwierig wird es, sobald EDI die verbliebenen Raketen kalibrieren muss und der Zerstörer näher kommt. Darüber hinaus wirft sich euch jetzt das härteste Aufgebot in den Weg, was die Reaper zu bieten haben: lästige Marodeure, eine Horde Rohlinge, ein Trupp Banshees und eine Heuschrecke. Wichtig ist dabei nicht unbedingt, dass ihr alle Feinde besiegt, sondern überlebt. Das ist schwierig genug. Haltet die Reaper auf, bis EDI das Zeichen gebt. Begebt euch dann zügig zur vorderen Raketenbatterie und versucht, den Abschussknopf zu drücken. Haltet beim Durchbruch aber auch den Reaper-Zerstörer im Auge, da ihr sonst mitten in den tödlichen Laserstrahl lauft. Fällt der Reaper, ist der Weg zur Citadel und damit zum großen Finale frei.

Zurück zur Übersicht der ‚Mass Effect 3‘-Komplettlösung.