Werbung

RNK-Missionen

Harte-Zeiten-Blues

RNK-Pachtfarmen
Die RNK unterhält südlich des New Vegas Strips eine große Plantage. Sprecht ihr Morgan Blake in der Nähe des Haupttors an, erhaltet ihr diese RNK-Mission. Demnach soll es bei der Pumpenstation Ost Probleme geben. Betretet die Pumpenstation und seht euch die Informationen im Terminal näher an. Ihr könnt das Terminal auch ohne 50 Punkte in Wissenschaft benutzen. Ihr erfahrt von den Strahlungsproblemen, die offenbar von Vault 34 östlich der Pumpenstation ausgehen. Der Reaktor muss also abgeschaltet werden. Wir empfehlen euch einen reichlichen Vorrat an RadAway und Rad-X einzupacken. Der Zugang von Vault 34 befindet sich entweder hoch oben auf einem Hügel oder etwas versteckt am Fuß des Berges. Passt auf die Goldgeckos auf. Wenn ihr die strahlenden Fässer gefunden habt, seid ihr richtig. Springt in das Loch zwischen den Fässern, um die Höhle zu betreten, in der sich Bunker befindet. Sucht nach dem Tunnel, der euch zum Bunkereingang führt.

Tipp:
Ist euch das strändige einwerfen von Medikamenten gegen die radioaktive Strahlung zu lästig, dann besorgt euch einen Schutzanzug. Wenn ihr den Ghulen in der Mission „Flieger, grüß mir die Sonne“ in Novac bereits absolviert habt, findet ihr einen Raumanzug im Kontrollraum des Kellers, der vor Strahlung schützt. Im Waffenlager der Großkhane (Kellerlucke des zerstörten Hauses) im Red Rock Canyon verkauft man euch einen Hochleistungsstrahlenschutzanzug. Aber auch jede Powerrüstung bieten einen guten Strahlenschutz. Ein paar Med-X sollten aber trotzdem immer griffbereit sein, um den Schutzfaktor noch zu verstärken.

Vault 34 (erste Ebene)
In der ersten Etage, die Atrium-Standardbauweise dürfte euch bekannt vorkommen, könnt ihr im Office ein funktionierendes Terminal mit einigen Informationen über den Vault finden. So erfahrt ihr, dass sich die Waffenkammer auf der vierten Ebene befindet. Des Weiteren ist von einem Reaktorschaden auf derselben Ebene die Rede. Die dritte Ebene ist komplett überflutet. Begebt euch nun auf die untere Etage des Atriums und sucht die mit „Stairs“ überschriebene Tür. Folgt dem verzweigten Korridor. Zu tun bekommt ihr es hier mit Horden von wilden Ghulen, den mutierten Ex-Bewohnerr von Vault 34.

Der Knotenpunkt: Die Krankenstation
Am Ende des Gangs kurz vor dem Aufseher-Büro kommt ihr an der Clinic vorbei. Die Tür zum Aufseher-Büro ein paar Meter weiter kann von hier aus nicht geöffnet werden. Zwischen der Krankenstation und der Tür zum Aufseher-Büro befindet sich der erste Zugang zu einem überfluteten Bereich auf dieser Ebene. Der Tauchgang lohnt sich, denn ihr findet beim mutierten Vault-Techniker unter dem Schreibtisch das „Vault-34-Diensterminalkennwort. Wenn ihr bereits im Besitz des Atemgeräts von den Rumsern auf der Nellis Air Force Base seid, habt ihr für die Bergung alle Zeit der Welt. Ohne das Kennwort kommt ihr später nicht weiter. Kehrt wieder ins Trockene zurück und betretet die Krankenstation. Knackt hier den Wandsafe (Dietriche 50 Punkte), um jeweils ein gutes Dutzend RadAway und Rad-X einzusacken, was ihr hier bestimmt gut gebrauchen könnt. Verlasst die Krankenstation über die zweite Tür. Der Korridor führt euch jetzt direkt vor die Tür zum Waffenhaus. Passiert jedoch noch nicht diese Tür. Vor seid ihr an an einem zweiten Zugang zu einem überfluteten Bereich vorbei gekommen. Taucht ihr hier wieder ab, entdeckt ihr bei der Leiche des Vault-Technikers unter dem Schreibtisch das „Vault-34-Sicherheitsterminalkennwort“.

Kehrt wieder zurück in den Gang in Richtung der Waffenhaus-Tür. Betretet den „Systems“-Raum daneben und aktiviert das Terminal. Wählt die Einträge „System“ und anschließend „Pumpstation aktivieren“ aus. Wasser wird jetzt abgepumpt. Begebt ihr euch jetzt zurück zur Stelle mit dem zweiten überfluteten Zugang, erscheint dort eine passierbare Tür. Da das Wasser abgelassen wurde, könnt ihr euch hier frei bewegen. Öffnet die Tür zur „Sicherheitsstation A“. Beachtet, dass hier die Strahlenbelastung extrem hoch ist. Haltet euch deshalb nur solange wie unbedingt nötig hier auf. Betretet den Raum mit dem Terminal. Mit Hilfe des Rechners (Menupunkt „System“) entriegelt ihr die verschlossene Tür zum Aufseher-Büro, die ihr vorhin nicht öffnen konntet. In der Nähe des Rechners steht ein Auto-Doc, dem ihr für die Legions-Mission „Et Tumor, Brute?“ eine funktionierende Diagnoseeinheit entnehmen könnt. Auf der nächsten Seite geht es auf der Reaktorebene weiter.

Zurück zur Übersicht der ‚Fallout: New Vegas‘-Komplettlösung.