Kapitel 3: Tir Geal

Der Fluch von Tir Geal

In die Sümpfe…
Dank eurer unermüdlichen Nachforschungen in New Ashos habt ihr von den Sümpfen erfahren, aus denen Oberfiesling Gandohar irgendetwas ziemlich wichtiges geholt hat. Nachdem ihr Ghortarius Teleporter in der Kammer der Prophetin auf Alsorna benutzt habt, erreicht ihr die große Insel im Norden der Welt von Antaloor. Begebt euch ins Dor Tir Geal unweit des Teleporters der Insel, um das dritte Kapitel von ‚Two Worlds 2‘ anzugehen. In den Sümpfen gelten zu Beginn einige Eigenheiten, mit denen ihr klar kommen müsst. Euer Taschen-Teleporter funktioniert hier wegen der magischen Barriere nicht, weshalb ihr hier erst einmal festsitzt. Es können nur lokale Teleporter benutzt werden, die euch am Ende der Kette zurück ins Dorf bringen.

Im zu Beginn offenbar menschenleeren Dorf trefft ihr im Zentraum auf Aidan, der euch zum Priester der Dorfkapelle schickt. Der Prieser Garadel wiederum verlangt nach einem magischen Amulett und schickt euch zurück zu Aidan. Leider rückt dieser das Amulett (vorerst) nicht raus. Natürlich…

Anzeige

Der Priester und das Amulett
Aidan erzählt euch jedoch endlich mehr über die lokalen Probleme mit der Hexe im Sumpf und was es mit den Amuletten auf sich hat. Außerdem erfahrt ihr von Schmied Culainn, der euch bei der Suche nach dem Amulett helfen kann. Culainn wird gerade von einem Zombie bedroht, helft dem Schmied. Danach erfahrt ihr, dass die Turmspitze zur Aufladung der Amulette sich in „Crow’s Puddle“ befindet. Auch wenn ihr es nicht rechtzeitig schafft, den Schmied zu retten, könnt ihr ein Amulett erhalten. Aidan wird euch noch einmal ansprechen, wenn ihr an ihm vorbeilauft. Jetzt könnt ihr ihn dazu überreden, euch das Amulett auszuleihen.

Entscheidet ihr euch, die Turmspitze zu suchen und das Amulett mit Blitzen aufzuladen, dann begebt euch zu „Crow’s Puddle“. Ihr habt den Ort schnell erreicht, wenn ihr hinter der Kneipe von Tir Geal querfeldein geht. Hütet euch von den Zombies und Dreads der Umgebung. Schnappt euch schließlich die Turmspitze. Vom Tümpel führt ein Weg direkt zur „verfluchten Gruft“ bzw. dem „versunkenen Friedhof“. Säubert das Areal von den üblichen Untoten. Speichert den Spielstand, bevor ihr euch der Krypta nähert. Sobald ihr das tut, erscheint ein „ultimativer Untoter“. Obwohl das Biest ziemlich mächtig aussieht und gegen jede Art von Schaden Resistenzen besitzt, solltet ihr dank eines mittlerweile hoffentlich hoch-gelevelten Helden nur wenig ins Schwitzen kommen. Nehmt dem Untoten nach dem Kampf das aufgeladene „seltsam aufleuchtende Amulett“ ab. Benutzt den Teleporter des Friedhofs, um bequem nach Tir Geal zurückzukehren.

Jagd auf die Sumpfhexe
Vater Garadel nimmt das magische Amulett dankend an und erzählt euch die Geschichte der Leute von Tir Geal und Tir Caillte sowie von der Hexe im Sumpf. Letztere ist das nächste Ziel. Ihr Unterschlupf soll sich weit im Westen des Sumpfes befinden. Versorgt euch also in der Taverne mit dem nötigsten und verlasst das Dorf. Unterwegs auf dem Pfad nach Westen greift euch das volle Programm des Sumpefs an: Zombies, Creeper, Dreads, Blackbones und Wolfiends. Auf halbem Weg nach Westen erreicht ihr die Ruinen von Tir Caillte mit einer Teleportmöglichkeit zurück nach Tir Geal. Im Einzugsbereich befindet sich auch „Nalias alte Hütte“ mit einem reichhaltigen Kräutergarten. Nachdem ihr euch den restlichen Weg nach Westen freigekämpft habt, steht ihr vor dem Baumhaus der Hexe. Diese taucht auch prompt in der Zwischensequenz auf – und rettet eure Haut vor der Zombie-Horde. Die Verwirrung wird größer.

Der vergessene Zauber
Die angebliche Hexe entpuppt sich als Nalia, einem Kräutermädchen aus dem ehemaligen Tir Caillte. Nach einem längeren Gespräch bittet euch Nalia um einen Gefallen. Aus dem „alten Turm“ sollt ihr für sie einen Zauberspruch bergen, an den sie sich nicht mehr erinnern kann. Auf eurer Karte wird nun ein Turm im Norden der Sümpfe zwischen Tir Geal und Tir Caillte eingezeichnet. Vor dem Eingang in die Ruine entdeckt ihr zwei alte Tagebücher auf dem Boden. Betretet ihr die Turmruine, wird eine Vision aus der Vergangenheit abgespielt. Schnappt euch „Nalias Notiz über die Regenration magischer Kräfte“ aus der Truhe und wehrt den Überfall der Untoten ab. Sammelt ihr die alten Papierfetzen auf, erfahrt ihr von der Verbindung Gandohars und Nalia. Kehrt mit der Notiz zu Nalia zurück. Natürlich fehlt noch eine Zutat, Anis. Ihr findet sie in Nalias ehemaligen Kräutergarten in Tir Caillte. Pflückt Anis von dort und wehrt den Sawtooth Oak Guardian ab, der plötzlich erscheint.

Nachdem ihr bei Nalia das Kraut abgeliefert habt, erhaltet ihr den Hinweis für die nächste Hauptquest. Habt ihr außerdem in der Turmruine die alten Brieffragmente mitgenommen, könnt ihr Nalia auf Gandohar ansprechen und ihr von dessen wahren Bösartigkeit erzählen. Auf der nächsten Seite erfahrt ihr alles, wie ihr die Leute aus dem Sumpf retten und die magische Barriere auflösen könnt.

Zurück zur Übersicht der ‚Two Worlds 2‘-Komplettlösung.