Hatmandor

Quests der Kriegergilde

Beerdigung mit Hindernissen
Auf dem Weg zum Paindom beobachtet ihr eine Beerdigungszene. Galija in der Nähe macht sich sorgen, dass ihr Bruder lebendig begraben wird. Sprecht ihr nun den am Boden liegenden Azhar an, verwandelt sich Oma Haadija plötzlich in ein Monster. Habt ihr den Dämon unschädlich gemacht, sprecht ihr mit Galija und Azhar. Azhar gehört der Bruderschaft an und lädt euch zu einem Besuch der Kriegergilde ein. Wartet dafür ein paar Stunden ab. Geht ihr dann in Richtung des Hauptquartiers der Bruderschaft, wo sich außerdem der Paindom befindet, schenkt euch unterwegs Galija „Großmutters und Großvaters Ring“ (jeweils Willensstärke +2%).

Die Macht des Blutes
Dank der Empfehlung von Azhar dürft ihr mit dem Weisen Mahdi im Hauptquartier der Kriegergilde der Bruderschaft sprechen. Um euer Ansehen bei der Gilde zu steigern, schickt euch Mhadi zu Schmied Sulajman in der Nähe. Fragt, ob ihr behilflich sein könnt. Er bittet euch, die neue Axt „Sulajmans Hoffnung“ auszuprobieren. Unterhaltet euch nun wieder mit dem Weisen Mhadi, der euch dafür einen Auftrag gibt. Er schickt euch in die Gedenkhalle unter der Gilde, um dort der herumgeisternden Kreatur nachzustellen. Begebt euch dazu tief in den Keller der Kriegergilde, wo sich auch der Eingang zum Paindom befindet. Im rechten Raum in der Gedenkhalle taucht plötzlich der gesuchte Dämon Sangaire auf und hetzt seine Diener auf euch. Ihr müsst nicht zwingend mit „Sulajmans Hoffnung kämpfen“, Hauptsache ihr könnt magischen Schaden anrichten. Habt ihr die Auswahl von Sangaires Dienern erledigt, verschwindet die rote Kreatur schimpfend und so schnell, wie sie aufgetaucht ist. Schließt die Quest bei Sulajman ab, der euch die Axt schenkt.

Anzeige

Auf der Jagd
Sobald ihr die vorherige Gildenquest erledigt habt, ist der Bericht der Magiergilde bezüglich der Untersuchung der Leiche von Azahrs Großmutter eingetroffen. Der Weise Mhadi hat die Nekromanten in Verdacht und schickt euch zu Azhar. Unterwegs auf dem Pfad lauft ihr Bahir über dem Weg. Er erzählt euch, dass Azahr krank geworden ist und ihr nach dem rechten sehen sollt. Azahr lebt in Cheznaddar und sagt, dass ihn seine Zombie-Großmutter vermutlich infiziert hat. Teilt die beunruhigenden Neuigkeiten dem Weisen Mhadi mit. Überredet nun Azhar, sich in die Räumlichkeiten der Gilde zu begeben. Unterhaltet ihr euch jetzt mit dem Weisen Mhadi, gibt er euch „Sulajmans Meisterstück“. Mit dieser Waffe heizt ihr in der Gedenkhalle unten im Keller Dämon Sangaire ordentlich ein. Dank dem mächtigen Prügel ist der Nekromanten-Spuk in der Kriegergilde ganz schnell vorbei. Gleichzeitig ist damit auch das Schicksal von Azahr besiegelt, der wie seine Oma schon längst ein Opfer der Nekromanten war. Der Weise Mhadi braucht nun erst einmal Zeit, um die Angelegenheit zu verdauen. Möchtet ihr weiter für die Kriegergilde tätig sein, dann seht auf dem schwarzen Brett von Hatamandor nach.

Ein Auftrag für den Ruhm
In der mit „Ruhm und Ehre“ betitelten Schrift am schwarzen Brett von Hatmandor hat der Weise Mhadi die Vernichtung einer Kreatur in Auftrag gegeben. Sie hat die Hütte neben der Kriegergilde in Beschlag genommen. Im Keller des Hauses lauert ein Tailer, den ihr besiegen sollt. Achtet auf die vielen Resistenzen der Bestie, damit ihr nicht unnötig Energie an ihr verpuffen lasst. Als Belohnung winken dafür 100 Auras.

Zurück zur Übersicht der ‚Two Worlds 2‘-Komplettlösung.