Velen

Rückkehr in den Buckelsumpf

Finale des Familiendramas
Sobald ihr Anna Strengers Schicksal während der Hauptquest „Herrinnen des Waldes aufgeklärt habt, will der Blutige Baron vom Krähenfels sofort in den Buckelsumpf aufbrechen. Philip Strenger plant, Anna aus den Klauen der Muhmen zu befreien. Da ihr euch bereit erklärt habt, ihn bei diesem Vorhaben zu unterstützen, habt ihr diese Nebenquest erhalten. Trefft euch dazu mit dem Baron im Dorf Niederwirr. Je nachdem wie ihr euch in der Quest „Der Flüsterhügel“ bezüglich des eingesperrten Geistes entschieden habt, ist das Dorf bei eurer Rückkehr entweder verwüstet (Geist befreit) oder unversehrt (Geist getötet).

Geht zusammen mit dem Blutigen Baron und seiner Truppe in Richtung des Waisendorfs. Unterwegs werdet ihr hin und wieder von Ertrunkenen überfallen. Im Waisendorf angekommen, trefft ihr außerdem auf Vertreter der Ewigen Flamme sowie Tamara Strenger. Kaum habt ihr die Lage vor Ort inspiziert, werdet ihr von einem Unhold angegriffen. Das Biest ist nicht wirklich schwer kleinzukriegen. Vor allem auch deswegen, weil ein gutes Dutzend Leute darauf einschlägt. Ist der Unhold beseitigt, beschäftigt ihr euch mit Annas Schicksal.

Anzeige

Annas Probleme: Wasserweib oder Wahnsinn
Je nach Annas Zustand beziehungsweise euren Entscheidungen während der Quest „Der Flüsterhügel“ entwickelt sich die Quest nun unterschiedlich weiter. Solltet ihr den von den Muhmen verfluchten Geist in der Höhle getötet haben, wurde Anna nicht in ein Wasserweib verwandelt. Da die Muhmen bei dieser Alternative jedoch die Waisenkinder entführt haben, wurde Anna daraufhin wahnsinnig. Der Blutige Baron wird Anna dann vom Buckelsumpf wegbringen und Velen zusammen mit ihr für immer verlassen, um Heilung für sie zu finden. Die Quest wird bei dieser Variante an dieser Stelle abgeschlossen.

Habt ihr den Geist in der Quest „Der Flüsterhügel“ befreit, werden die Waisenkinder gerettet. Die Muhmen werden Anna dann zur Strafe in ein Wasserweib verwandeln. Tamara bittet den Hexer, den Fluch auf Anna aufzuheben. Dazu benötigt Geralt jedoch mehr Informationen, die er von Hansi im Sumpf erhofft. Verlasst also das Waisendorf und folgt dem Questmarker zu Hansis Bau im Buckelsumpf. Untersucht die Fußspuren mit den Hexersinnen vor dem Höhleneingang, nachdem ihr die Ertrunkenen davor beseitigt habt. Folgt dann den Spuren, bis ihr auf Hansi in seinem Versteck trefft.

Die Muhmen halten Anna Strengers Schicksal in ihren Händen.

Nach dem Gespräch mit Hansi sollt ihr den geheimen Raum im Hauptgebäude des Waisendorfs finden. Geht dazu die Treppe im Haus nach unten in den Keller und dort zum Altar mit den Hexenpuppen. Wählt die Puppe mit violetter Stockrose aus, die zu Anna gehört. Mit der korrekten Puppe wird zwar Annas Fluch aufgehoben, aber dadurch wird außerdem der Zauber der Muhmen gebrochen, der Anna am Leben hielt. Bei der Alternative, dass Anna nach der Rückverwandlung stirbt, kehrt ihr auf dem Krähenfelsen zurück, um die Quest abzuschließen. Der Blutige Baron hat sich bei dieser Variante das Leben genommen.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.