Velen

Das Gold der Trottel

Diese Quest startet ihr, wenn ihr euch in Lurtch, einem Ort östlich von Lindental, den Banditen am Grill nähert. Nehmt die Einladung zum Essen an oder auch nicht, es hat keine Auswirkungen. Damit die Quest jedoch weitergeht, müsst ihr Dorftrottel Jontek zur Seite stehen, und ihn gegen die Banditen verteidigen. Anschließend erzählt euch Jontek von den magischen Schweinen in Lurtch. Seht euch also die verzauberten Schweine in der Hütte mit aktivierten Hexersinnen an, und kehrt danach zu Jontek zurück. Dieser gibt euch den Schlüssel zur „Schweinehütte“, wohin ihr euch als Nächstes begebt. Bei der Höhle angekommen, räumt ihr die Banditen aus dem Weg. Benutzt Jonteks Schlüssel an der Steintür und tretet durch das magische Portal. Untersucht die Fußsspuren am Boden auf der anderen Seite. Einige Meter weiter entdeckt ihr ein weiteres verzaubertes Schwein (Igor), mit dem ihr euch unterhalten könnt. Untersucht anschließend die Kleider auf dem Boden neben Igor und den leeren Kessel bei den Schweinestatuen. Sprecht nun wieder mit Schwein Igor. Bevor ihr zu Jontek zurückkehrt, könnt ihr noch die beiden Truhen mit Ausrüstung und Handwerksrezepten unter Wasser bergen.

Aufhebung des Fluchs
Zurück in Lurtch konfrontiert ihr Jontek mit dem Fluch wegen dem gestohlenen Gold aus dem Tempel. Treibt dann die verzauberten Schweine, also die verfluchten Dorfbewohner, mit dem Axii-Zeichen zur Windmühle von Lurtch. Treibt dann die Schweine aus Lurtch in Richtung des Tempels. Verteidigt unterwegs Jontek und die Herde gegen Monster. Ihr müsst nicht den ganzen langen Weg zum Tempel laufen. Ihr erreicht nach einiger Zeit automatisch die Höhle. Nachdem das Gold wieder im Kessel liegt, wird der Fluch gebrochen. Die zurückverwandelten Dorfbewohner wollen sich nun an Jontek rächen. Lasst ihr den Mob gewähren, erhaltet ihr 100 Kronen. Verteidigt ihr Jontek, überlebt der Dorftrottel, aber ihr erhaltet kein Geld. Quest abgeschlossen.

Anzeige

Ein Möchtegern-Hexer

Für diese Nebenquest müsst ihr zuvor den Hexerauftrag „Die lustige Witwe“ vom Anschlagbrett in Lindental bereits erledigt haben. Vergehen nach dem Quest-Abschluss dann fünf Spieltage, steht der Dorfälteste von Lindental vor dem Anschlagbrett mit einer neuen Aufgabe für euch. In Lindental gibt sich jemand als Hexer aus. Begebt euch zum Friedhof, wo sich er Scharlatan herumtreiben soll. Dort findet ihr erst einmal nur einen herumstreunenden Ghul. Untersucht mit den Hexersinnen die Fußspuren vor der Kapelle. Sie führen euch zur Hinterseite des Gebäudes, wo sich der falsche Hexer versteckt.

Sobald ihr den armen Wicht gerettet habt, tauchen Leute vom Dorf auf. Entscheidet euch, ob ihr den Betrüger auffliegen lässt. In diesem Fall könnt ihr die Dorfbewohner entweder überzeugen, den „Hexer“ zu verschonen, oder ihn an den Dorfältesten ausliefern lassen. Das wäre das Todesurteil für ihn. Deckt ihr hingegen den falschen Hexer, weil für diese Aufgabe angeblich zwei Hexer nötig waren, könnt ihr ihn anschließend ein Jahr beim Dorfältesten arbeiten oder aus Lindental verbannen lassen. Egal wie ihr euch entschieden habt, die Quest wird abgeschlossen.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.