Skellige: Hindarsfjall

Im Wolfspelz

Grausamer Fluch
Diese Nebenquest kann auf mehrere Arten gestartet werden. Entweder ihr folgt zusammen mit Yennefer Ciris Spur in der Hauptquest „Vermisste“, oder ihr stattet dem Dorf Larvik einen Besuch ab, und lest die Notiz vom örtlichen Anschlagbrett. So erfahrt ihr von dem Monster Morkvarg, das sich im heiligen Garten der Freya herumtreiben soll. Weitere Informationen erhaltet ihr, je nachdem ihr die Quest gestartet habt, entweder von den Priesterinnen der Freya in Lofoten (Yennefer) oder von Josta im Tempel der Freya (Anschlagbrett). Wenn ihr noch Tordar im Dorf Larvik aufsucht, erhaltet ihr mehr Informationen über den Mensch Morkvarg und Gründe für den Fluch.

Sobald ihr vor dem Eingang von Freyas Garten steht, verriegelt Morkvarg den Zugang. Ihr müsst daher die Treppe rechts neben dem Eingang nach oben gehen. Geht auf der Brüstung bis zum heiligen Baum, wo es viele Spuren zu untersuchen gibt. Rutscht die umgestürzte Säule nach unten, um bequem den unteren Bereich des Gartens zu betreten. Folgt den Spuren durch den Garten und wehrt die Angriffe der Wölfe ab. Die Spur führt euch am Ende zu einer verschlossenen Holztür, die ihr noch nicht öffnen könnt. Schaltet noch einmal die Hexersinne ein, denn jetzt könnt ihr die Fußspur eines Monsters entdecken. Folgt der Spur wieder zurück durch den Kräutergarten. Sie führt euch zum östlichen Bereich des Gartens und an einigen unverzehrten Leichen vorbei.

Anzeige

Der Wasserkanal und die Schleusentore
Ihr erreicht so die Stelle mit dem Bewässerungskanal, wo Morkvarg offensichtlich vorbeigekommen sein muss. Überquert die kleine Holzbrücke und sucht auf der anderen Seite nach den Stufen in der Steinmauer, um hier nach oben zu klettern. Oben erreicht ihr den Schleusenmechanismus des Kanals. Mit den Hebeln öffnet ihr die einzelnen Schleusentore. Wichtig sind die Tore in der Mitte und das rechte Tor mit dem Wasserfall. Obwohl ab hier der weitere Weg nicht in einer starren Reihenfolge verlaufen muss, beginnen wir in unserem Lösungsweg zuerst mit dem rechten Tor. Der Mechanismus besteht aus zwei Hebeln und drei Speichen zwischen den Hebeln in der Mitte. Während der linke Hebel das jeweilige Tor hebt und senkt, wählt ihr mit dem rechten Hebel das entsprechende Schleusentor aus (links, mitte, rechts). Ihr erkennt an der herausgezogenen Speiche, welches Tor mit dem rechten Hebel gerade angesteuert wurde.

Sobald das rechte Tor mit dem Wasserfall nach oben gezogen worden ist, könnt ihr ins Wasser springen. Taucht unter dem rechten Tor hindurch, um eine kleine Höhle zu erreichen. Nehmt den sterblichen Überresten einer Priesterin neben der Truhe den Schlüssel eines Vorhängeschlosses ab. Kehrt wieder in den Garten zurück. Der Schlüssel öffnet die beiden verschlossenen Zimmer des großen Holzhauses im Garten. Während ihr die Truhen im rechten Zimmer plündern könnt, findet ihr in der Truhe des linken Zimmers Morkvargs Tagebuch, durch das auch Tordars Verwicklung in den Überfall auf den Garten ans Licht kommt. Jetzt erhaltet ihr die Quest-Anweisung, Tordar im Darf Larvik mit euren Nachforschungen zu konfrontieren.

Tordars Verwicklung
Ihr könnt einen friedlichen Dialog mit Tordar führen, oder ihn zum Angreifen provozieren. Kommt es zum Kampf, erfahrt ihr nicht alle Details, um den Fluch zu brechen. Am Ende des Gesprächs könnt ihr Tordar der Priesterinnen wegen bitten, euch den Reißzahn zur Aufhebung von Morkvargs Fluch zu überlassen. Oder ihr tötet Tordar und seine Männer. In beiden Fällen seid ihr im Besitz eines verfluchten Zahns, und damit den Fluch bannen zu können.

Konfrontation mit Morkvarg
Kehrt mit dem Reißzahn wieder zu den Schleusentoren im Garten der Freya zurück. Jetzt müsst ihr das mittlere Schleusentor mit Hilfe der beiden Hebel anheben. Schwimmt dann im Kanal durch das angehobene mittlere Schleusentor, und betretet diesen Teil des Gartens. Hier befinden sich eine große Holzhütte mit blutigen Ketten und ein Brunnen, der für die Hauptquest „Vermisste“ wichtig ist. Wenn ihr jetzt die Hütte mit der Kette am Boden untersucht, wird Morkvarg auftauchen. Nach einer kurzen Diskussion wird euch der Werwolf angreifen. Nach einem relativ kurzen Kampf bricht Morkvarg zusammen und jammert über die Auswirkungen des Fluchs: alles was er an Nahrung zu sich nimmt, wird zu Asche. Falls ihr zu diesem Zeitpunkt schon den verfluchten Zahn von Tordar bei euch habt, könnt ihr Morkvarg die Kette schon umhängen, um den Fluch zu brechen. Er wird sich dann in einen Menschen zurückverwandeln.

Habt ihr die Kette mit dem Zahn noch nicht, oder füttert ihr Markvorg mit Nahrung, dann aktiviert sich der Fluch und Morkvarg löst sich auf, um in seinem Höhlenversteck wieder aufzutauchen. Das Versteck Morkvargs erreicht ihr, wenn ihr das Gittertor neben der Holzhütte in diesem Bereich des Gartens passiert. Schaut nach dem Tor nach links, wo sich ein Höhleneingang befindet. Betretet ihr die Höhle, könnt ihr Morkvarg beim Gespräch mit einer Anziehpuppe belauschen. Sobald Morkvarg von einem Schlüssel redet, erhaltet ihr den Hinweis bei Tordar vorbeizusehen, falls ihr den Reißzahn noch nicht habt.

Mit dem verfluchten Zahn im Gebäck greift ihr Morkvarg, je nach Vorgehensweise, nun ein zweites Mal an und hängt ihm am Schluss den Zahn um den Hals. Egal wie ihr bisher vorgegangen seid, sobald Morkvarg seine menschliche Gestalt wieder erhalten hat, kann der Fiesling entweder ins Jenseits befördert werden. Oder Geralt fragt nach einer Belohnung. Im Fall der Belohnung, verschont der Hexer Morkvarg. Die Belohnung kann beim Kredithai in Novigrad abgeholt werden. Morkvarg kann bei dieser Variante aber trotzdem noch angegriffen werden. Sollte er sterben, erhaltet ihr auch den Hinweis, wo die Belohnung im Scherbenviertel von Novigrad abgeholt werden kann. Quest abgeschlossen.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.