Novigrad

Reiseziel Skellige

Wiedersehen mit Yennefer
Ihr habt Velen und die Metropole Novigrad nach Ciri abgesucht, aber bisher ohne Erfolg. Jetzt bleibt noch der Hinweis auf Skellige, wo Ciri ebenfalls gesehen worden sein soll. Außerdem solltet ihr über 1000 Kronen im Geldbeutel verfügen. Im Hafen von Novigrad liegen drei mögliche Schiffe für die Reise auf die Skelligen vor Anker. Aber entweder hat der jeweilige Kapitän nicht genug Mumm für die Fahrt in die Piratengewässer, oder ist gerade unauffindbar in einer der Hafentavernen verschwunden. Haltet also Ausschau nach Hauptmann Liglad, der sich auf der Brücke seines Schiffes befindet. Liglad erzählt euch von Kapitän Wolfstein. Unterhaltet euch mit Wolfstein in der Kneipe „Goldener Stör“ im Hafen von Novigrad. Für die Überfahrt verlangt Flachmann allerdings 1000 Kronen von euch. Aber keine Sorge, das Geld erhaltet ihr bald wieder zurück.

Nachdem Geralt am Strand von Skellige wieder das Bewusstsein erlangt, erfährt er von einem Inselbewohner von Yennefer auf der Festung Kaer Trolde. Sucht den Strand nach angeschwemmten Wertsachen ab. Beim zerschellten kleineren Schiff am Strand im Osten liegt hinter dem Wrack die Leiche von Kapitän Wolfstein, bei dem ihr die zuvor investierten 1000 Kronen findet.

Anzeige

Habt ihr den Strand nach Wertgegenständen abgegrast, dann schwingt euch auf Plötze und reitet zum Hafen von Ker Trolde. Dort trefft ihr pünktlich zur Bestattung des alten Königs der Skellingen ein und trefft auf Yennefer. Optional könnt ihr Johan Bohner mit 150 Kronen aushelfen, und das Geld später in Novigrad wieder zurück erhalten. Yennefer erzählt Geralt von einer gewaltigen magischen Explosion auf Skellige und Ciris möglicher Verwicklung darin. Doch bevor ihr der Sache weiter auf den Grund gehen könnt, müsst ihr am Leichenschmaus in der nächsten Hauptquest auf Burg Ker Trolde teilnehmen.

Der König ist tot – lang lebe der König!

Für den Leichenschmaus auf Burg Ker Tolde ist Geralt einmal wieder genötigt, sich festlich zu kleiden. In der Taverne von Ker Tolde findet ihr entsprechende Kleidung in Yennefers Zimmer, wo sich praktischerweise auch euer neues Lager auf Skellige befindet. Zieht euch um, und geht hoch zur Festung. Am Tisch mit dem Jarlsnachwus bietet man Geralt an, an einem Pferderennen teilzunehmen. Das Rennen ist optional. Danach geht es zum Vier-Augen-Gespräch mit Yennefer bzw. zur heimlichen Durchsuchung von Mäussacks Labor. Yennefer ist auf der Suche nach der Maske des Uroboros, um die magische Eruption auf Skellige zu ergründen.

Die Maske des Uroboros muss aus Mäussacks Labor „besorgt“ werden.

Das Labor von Mäussack
In der Halle vor dem Labor fallen Geralt und Yennefer die ausgestopften Tiere auf. Untersucht die Jagdtrophäen mit den Hexersinnen sowie die Wasserschale am Ende des Raums. Sobald ihr euch die verschlossene Tür in der Halle genauer anseht, wachen die ausgestopften Tiere auf – und greifen an. Nach dem skurrilen Überfall betretet ihr Mäussacks Labor. Es gibt hier zahlreiche Gegenstände, die einen Kommentar von Geralt auslösen: „Mäussacks Korrespondenz“ auf der Kommode neben dem Eingang, das Buch „Geschichten der Wilden Jagd“ auf dem kleinen Tisch, das Buch „Die Leiche von Novigrad“ auf dem Bett und die Tabakpfeile auf dem Tisch vor dem Kamin.

Vor allem aber solltet ihr die Bronzestatue neben der Karte an der Wand beachten. Links von der Statue befindet sich eine Geheimtür, die über einem Mechanismus mit der Statue verbunden ist. Ihr müsst den richtigen Gegenstand im Labor finden und diesen in die Hand der Statue legen. Dazu gibt es im Labor mehrere als Quest-Gegenstände bezeichnete Gegenstände: der Schädel eines Kindes auf dem Tisch neben der Wandkarte, ein Pokal mit Met im Nachttisch und ein Tannenzapfen auf dem Schreibtisch. Wollt ihr nicht alle Gegenstände an der Statue ausprobieren, dann nehmt den Metbecher aus dem Nachttisch neben dem Bett ins Inventar auf, und interagiert damit mit der Statue. Die Geheimtür zur Höhle hinter dem Labor öffnet sich. Dort befindet sich die Maske des Uroboros, die von einem Erdgenius bewacht wird. Besiegt das Konstrukt und wartet, bis Yennefer ihren Teleportzauber aktiviert.

Gespräch mit Jarl Crach
Zurück auf dem Fest zu Ehren des verschiedenen Königs Brand auf der Burg, bittet Jarl Crach Yennefer und den Hexer zu einem Gespräch auf die zugige Terrasse. Yennefer erhält dabei die Erlaubnis, den Ort der magischen Anomalie auf der Hauptinsel untersuchen zu dürfen. Dazu trägt sich die nächste Hauptquest „Echo der Vergangenheit“ in das Quest-Buch ein. Außerdem sorgt sich Crach um seine Tochter Cerys, der ihr in der Nebenquest „Liebling der Götter“ zur Seite stehen könnt. Aber auch Sohn Hjalmar bereitet dem Jarl schlaflose Nächte. Die dazugehörige Nebenquest „Der Herr von Undvik“ findet ihr nun ebenfalls im Quest-Buch verzeichnet. Aber für die Hauptquests auf Skellige machen wir an dieser Stelle weiter mit der nächsten Hauptquest „Echo der Vergangenheit“. Die Quest führt euch zuerst in das Ödland im Südosten von Skellige und anschließend auf die Insel Hindarsfjall.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.