Novigrad

Fleischliche Sünden

Der Serienkiller von Novigrad
Habt ihr Rittersporn während den Novigrad-Hauptquests gefunden und befreit, und bereits die Nebenquest „Kabarett“ absolviert, überschlagen sich nach der abgeschlossenen Renovierung des Rosmarin und Thymian die Ereignisse. Diese Nebenquest startet und Geralt besucht die schwerverletzte Priscilla im Krankenhaus. Für die weiteren Nachforschungen, die zu Priscillas Angreifer führen sollen, begeben sich Geralt und Joachim von Gratz in die Kanalisation, um die Leichenhalle zu erreichen. Bis auf einige Ertrunkene erwartet euch in der Kanalisation nichts wirklich Bedrohliches. Klettert am Ende die Leiter hoch zur Leichenhalle.

Untersucht die Leichen. Konzentriert euch dabei auf die Zwerge, bis ihr den Zwergenschnitzer Fabian Meyer ausfindig gemacht habt. Führt zusammen mit Joachim die Autopsie durch, besonders der Untersuchung des Torsos, der Hände und der Füße. Wenn Geralt nach dem Motiv des Mörders gefragt wird, ist „Bestrafung“ die optimale Antwort. Nach der Zwischensequenz mit Leichenbeschauer Hubert Rejk habt ihr neue Hinweise, denen ihr nachgehen könnt.

Anzeige

Der Ort des Überfalls auf Priscilla
Sobald ihr euch in der Gasse umseht, in der Priscilla angefallen wurde, werdet ihr von einigen Schlägern angegriffen. Sie werden von der verängstigten Lispel-Lotte gerufen, die Geralt für den Angreifer hält. Besiegt die Schläger im Faustkampf, damit ihr euch mit Lispel-Lotte unterhalten könnt. Wenn ihr euch in Ruhe umsehen könnt, dann untersucht den Formaldehydgeruch am Efeu, die Feuerschale, die Blutflecken am Boden und die Fußspuren neben dem Blut.

Die Werkstatt des Zwergenschnitzers
In der Werkstatt erwartet euch der Stiefbruder von Fabian, Gus Meyer, mit dem ihr euch etwas unterhalten könnt. Anschließend steht die Untersuchung des Tatorts auf dem Plan: die Blutflecken, die Statuen der alten Götter auf dem Scheiterhaufen, die Schleifspur auf dem Boden und den Amboss, auf dem die Predigt eines besorgten Bürgers liegt. Bittet dann darum, in das Haus gelassen zu werden. Im Inneren findet ihr weitere Blutspuren am Boden, wieder eine Formaldehydspur beim aufgehängten Werkzeug sowie einen umgeworfenen Stuhl.

Der Leichensammler Eustachio
Auch ein Besuch des Leichensammlers dürfte aufschlussreich sein. Dieser hat etwas in den Taschen von Fabian Meyer gefunden, will damit aber nicht einfach so herausrücken. Wollt ihr nicht mit Gewalt an die Information gelangen, dann bestecht Eustachio mit 200 Kronen, oder wendet das Axii-Zeichen zur mentalen Manipulation an. Und tatsächlich lag in den Taschen eine Notiz mit dem Hinweis auf das nächste Opfer: Priscilla.

Zurück zu Hubert Rejk und zu Patricia Vegelbud
Sprecht ihr mit diesen Neuigkeiten erneut mit Hubert Rejk, führt dieser gerade eine weitere Obduktion an einem Mordopfer durch. Dabei wird eine Nachricht des Mörders entdeckt, die auf das nächste Opfer hinweist: Patricia Vegeldbud. Sprecht beim Anwesen der Vegelbuds vor. Ingrid wird euch zu Patricia Vegelbud bringen, jedoch kommt ihr zu spät. Der Mörder springt aus dem Fenster und Geralt nimmt die Verfolgung auf. Jedoch halten euch die Wachen für den Killer und greifen euch an. Nach einigen Kämpfen mit den Wachen ergibt sich Geralt und wird zu Ingrid gebracht. Sie klärt die Sache auf und befreit den Hexer. Auch bei Patricia Vegelbud gibt es einen Hinweis auf das nächste Opfer: die süße Nettie im Bordell Krüppelkati in Novigrad.

Nathaniel Pastodi & Hubert Rejk
Als Geralt das Zimmer von Nettie betrifft, wird sie gerade von Nathaniel Pastodi gefoltert. Entscheidet ihr euch, mit dem Pastor zu reden, ohne ihn gleich anzugreifen, erhaltet ihr mehr Informationen von dem Psychopathen. Offenbar ist in Wahrheit Hubert Rejk tief in die Mordserie verstrickt, während Nathaniel nur seinem kranken Hobby fröhnt. Offenbar sollte Geralt auf eine falsche Spur gebracht werden. In diesem Fall erhaltet ihr als nächstes Quest-Ziel den Hinweis, zu einem Lagerhaus bei den Docks zu gehen, wo sich Hubert Rejk aufhalten soll. Habt ihr Pastodi aber getötet, geht es gleich zu Rittersporn zum Abschluss der Quest. Sollte Nathaniel Pasto noch am Leben sein, habt ihr nach dem Gespräch noch eine Entscheidungsmöglichkeit hinsichtlich der süßen Nettie. Entweder ihr setzt das Axii-Zeichen ein, damit Pastodi von Nettie ablässt und verschwindet, oder ihr greift ihn an. Alternativ könnt ihr sein Treiben auch ignorieren.

Zum Schluss steht die Konfrontation mit dem wahren Serienkiller Hubert Rejk auf dem Plan. Bevor ihr das Lagerhaus betretet, solltet ihr das Silberschwert in ein Vampiröl tauchen, da Hubert ein höherer Vampir ist. Nach dem einleitenden Gespräch mit Hubert kommt es zum unweigerlichen Kampf. Hubert verwandelt sich in seine Vampirform und greift euch an. Das Quen-Zeichen sollte euch guten Schutz gegen die Klauenangriffe des Vampirs geben. Setzt das Yrden-Zeichen ein, um den Vampir in seine materielle Form zu zwingen, falls ihr Probleme habt, ihn zu treffen. Sprecht danach mit Rittersporn im Hospital, um diese Nebenquest abzuschließen.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.