Hexeraufgräge in Novigrad

Auftrag: Mysteriöse Spuren

In Lindental soll sich ein nicht identifiziertes gefährliches Wesen herumtreiben, wie ihr vom örtlichen Anschlagbrett erfahrt. Der hiesige Jäger zeigt euch eine Stelle im Wald, wo ihr zuerst die Wolfskadaver untersucht. Von den Kadavern führt eine Fußspur weiter nach Westen. Setzt die Hexersinne ein, um die Spuren sichtbar zu machen. Die Spur endet an einem Baum. Sucht nach den Fellresten am Baum, um sie zu untersuchen. Folgt nun der Duftspur bis zur Höhle. Da der Eingang zu hoch liegt, müsst ihr nach rechts den Berg hochlaufen. Oben angekommen könnt ihr euch auf den Vorsprung vor dem erhöhten Höhleneingang fallen lassen. Oder ihr sucht die Hügelspitze nach dem Loch ab, durch das ihr euch in die Höhle fallen lassen könnt. Im Inneren der Höhle stoßt ihr auf Blutspuren, kleinere Fußspuren einer zweiten Kreatur und ein großer toter Bies. Vergesst nicht, auch das Maul des toten Monsters zu untersuchen. Darin befinden sich Fellstücke.

Habt ihr alle Hinweise untersucht, setzt sich die Quest fort. Geralt ist auf der Suche nach einem Tschort. Um das Biest anzulocken, soll ein Tschortköder zusammengebraut werden. Ein entsprechendes Rezept findet ihr in eurem Inventar. Das Rezept kann auch beim Händler in Lindental gekauft werden. Verlasst die Höhle, um bei den markierten Stellen nach Bies-Dung und Krähenaugen-Kräuter zu suchen. Wartet dann in der Höhle, bis der Brüllaffe auftaucht. Da das große Biest sehr langsam ist, solltet ihr keine großen Probleme haben, seinen Angriffen auszuweichen. Besonders mithilfe des Quen-Schutzschildes und dem Relikt-Öls seid ihr auf der sicheren Seite. Schnappt euch die Trophäe und kehrt damit nach Lindental zurück.

Anzeige

Auftrag: Phantom der Handelsroute

Östlich des Dorfes Toderas gibt es auf dem Berg einen Höhleneingang. Im Inneren der Höhle trefft ihr auf zwei Bauern, die sich dort vor einem Königswyvern versteckt halten. Wollt ihr den Auftrag erledigen, dann müsst ihr hoch zur Bergspitze. Dort gibt es zwei Wyvern-Monsterneste, die von zwei Wyvern beschützt werden. Nachdem ihr die Monsternester zerstört habt, taucht der Königswyver auf. Für den Kampf empfiehlt sich die Einnahme des Goldener-Pirol-Tranks, um wenigstens vor dem starken Wyverngift geschützt zu sein.

Auftrag: Tödliche Wonnen

Ein ganzer Trupp der Nachtwache soll von einer Bestie getötet worden sein, jedenfalls nach dem Auftrag am Novigrader Anschlagbrett. Der Kontaktmann von der Stadtwache schickt euch zum Arzt bei den Docks, der die vertrockneten Leichen untersucht hat. Danach schickt er euch zum Markt, wo die Toten gefunden wurden. Inspiziert den Boden mit den Hexersinnen, um die Hufspuren aufzuspüren. Die Hufspuren führen euch zum Bordel Krüppelkatie im Hafen von Novigrad. Könnt ihr das Axii-Zeichen anwenden, gibt euch die Wirtin den Schlüssel und eine Wegbeschreibung zum Haus von Salma. Wenn ihr der Wirtin aber mit der Wache droht oder frech werdet, müsst ihr selbst die Hexersinne bemühen und die Umgebung absuchen. Verlasst dazu das Bordell und geht wieder auf die Rückseite des Gebäudes. Dort hinten liegt eine Parfümflasche auf dem Boden. Folgt nun dem Parfümgeruch bis zu einem Haus und einem Mann, der sich seltsam verhält. Nach dem Gespräch mit dem Mann weiß der Hexer, dass es sich um einen Sukkubus handelt. Habt ihr den Schlüssel zum Haus von der Wirtin nicht bekommen, müsst ihr über das Nachbarhaus in das Haus des Sukkubus Salma eindringen. Im Gespräch mit Salma habt ihr die Möglichkeit, den Sukkubus zu töten oder sie zur Flucht aus Stadt zu überreden. Wie auch immer, danach könnt ihr euch die Belohnung für den Auftrag bei der Wache abholen.

Auftrag: Türen werden zugeschagen

Graf Kurt Dysart benötigt die Dienste eines Hexers. Ihr findet ihn in der Taverne Eisvogel im ersten Stock kurz vor Priscillas Zimmer. Es geht um ein Spukhaus östlich von Novigrad, das Geralt untersuchen soll. Genauer gesagt, handelt es sich um das Moldavie-Anwesen mit einem gleichnamigen Wegweiser. Betretet das Haus und untersucht den Esstisch, nachdem das ganze Haus gewackelt hat. Im Schlafzimmer könnt ihr in der Truhe vor dem Bett ein Tagebuch finden, das die Hintergründe des Spukhauses erläutert. Geht dann die Treppe nach unten in den Keller. Wirkt am Ende des Ganges das Aard-Zeichen, um die dünne Wand zu durchbrechen.

Dadurch öffnet ihr den Eingang zu einem Dungeon. Lest euch vor der verschlossenen Tür Amaverick von Soranos Tagebuch durch, das auf dem Tisch liegt. Auf dem anderen Tisch findet ihr eine magische Wurzel. Die Tür vor euch kann nur mit einem Mechanismus geöffnet werden. Springt deshalb ins Wasser und schwimmt nach Osten. In der Nische befindet sich ein Hebel an der Wand, der die Tür öffnet. In der Kammer dahinter befindet sich der Genius Therazane, der durch eine magische Barriere festgehalten wird. Zerstört nun die beiden Holzgerüste an den Deckensäulen mit dem Aard-Zeichen. Bereitet euch auf einen Kampf gegen das Konstrukt vor. Begebt euch danach zum Kraft-Kristall, der in der Nische hinter dem Genius auf einem Sockel liegt. Wendet Aard auf den Kristall an, worauf die Barriere zusammenbricht. Besiegt Therazane und kehrt mit der Trophäe zu Kurt Dysart zurück.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.