Hexeraufträge in Novigrad

Auftrag: Das Rätsel der Morde von Kleinweg

Vielleicht seid ihr schon einmal am Dorf Kleinweg vorbeikommen, und habt die Ghul-Plage dort bemerkt. Es gibt dazu auch diesen Auftrag, der sich speziell dem Problem in Kleinweg widmet. In Erzdorf ist außerdem eine Nilfgaardische Patrouille stationiert, die in der Gegend um Kleinweg Soldaten verloren hat. Sprecht mit dem Kommandanten und Auftraggeber Milan Noran von den Nilfgaardern, um über die Belohnung zu verhandeln. Begebt euch nach Kleinweg und tötet alle Ghule im Dorf. Da Geralt den Überlebenden Dorfbewohnern wegen dem Schicksal der Nilfgaarder Soldaten nicht über den Weg traut, untersucht ihr als Nächstes mit den Hexersinnen das Dorf. Seht euch dazu den Hundekadaver und die beiden Leichen in der Dorfmitte genauer an. Danach könnt ihr dem Blutgeruch zu einer der Hütten folgen. Bevor Geralt sie betreten kann hält Bytomir den Hexer auf.

Geralt erfährt nun von den Tunneln unter Kleinweg und bekommt den Schlüssel zur Hütte. Der Eingang in den Tunnel befindet sich unter dem Fußboden. Untersucht ihr den toten Soldaten in der Nähe des Tunneleingangs, erfährt Geralt, dass sich hier unten ein Ekimma herumtreibt. Haltet also das Vampiröl griffbereit. Die Leiter im Tunnel führt hinab zu den Elfenruinen. Gleich in der ersten Kammer wird euch der Vampir auflauern. Sollte der Ekimma sich dematerialisieren, dann zwingt ihn mit dem Yrden-Zeichen in seine physische, angreifbare Form zurück.

Anzeige

Auftrag: Die weiße Dame

Vom Anschlagbrett im Bezirk der Anderlinge im südlichen Novigrad gibt es diesen Auftrag von Helma südlich. Die Leichen liegen westlich des Wegweisers „Burg Drahim“. Untersucht die drei Leichen mit den Hexersinnen, und folgt dann den Fußspuren der vierten Person. Die Spuren führen euch zur Burgruine Drahim. Unersucht dort die Blutspuren, die in den Keller führen. Im Keller liegt die vierte Leiche. Geralt identifiziert eine Mittagserscheinung. Zurück bei Helma, erzählt euch die Witwe von Luzi, die sich umgebracht hat. Geralt bekommt nun Luzis Dolch, um ihn ins Feuer zu werfen bei den Leichen. Das lockt die Mittagserscheinung an, die ihr im Kampf zur ewigen Ruhe schickt. Bei Helma kassiert ihr anschließend die Belohnung.

Auftrag: Ein flüchtiger Dieb

Vom einem Anschlagbrett in Novigrad erfahrt ihr, dass der Kaufmann Sylvester Amello von einem Kobold bestohlen wurde. Nehmt die Spur des Kobolds mithilfe der Hexersinne auf. Sie führen euch zu einer Stelle beim Stadttor, an der der Dieb etwas Brot fallen gelassen hat. Ein paar Meter weiter auf der Brücke endet die Spur. Geht die Treppe nach der Brücke nach unten zum Wasser, wo sich die Spur bis zu einem Haus fortsetzt. Sucht im Haus nach dem kurzem Brief auf dem Tisch, und lest die Nachricht. Der gesuchte Kobold ist offenbar ein Doppler. Geht in den ersten Stock und untersucht die Kleidungstücke neben dem Bett. Jetzt kann Geralt wieder die Spur aufnehmen. So findet ihr den Doppler, der sich gerade in eine Tempelwache verwandelt hat. Nachdem Geralt den Doppler konfrontiert hat, kommt es zu einem kurzen Kampf gegen das Spiegelbild des Hexers. Nach einigen Treffern steckt der Doppler schließlich die Klinge weg und ergibt sich. Ratet ihr dem Dieb Novigrad sofort zu verlassen, schenkt er euch einen Batzen Kronen und ein paar Handwerksschemata als Dank.

Auftrag: Herr des Waldes

Brean Hotsch in der Taverne Gänsemöse benötigt einen Hexer, um sein Waldstück wieder sicher zu machen. In der Kneipe gibt es einen Holzfäller, den ihr als überlebenden Zeugen des Angriffs befragen könnt. Der Halbling schickt euch dann zu einem Holzfällerlager beim Wegweiser „Holzfällerhütte“ südwestlich unter Novigrad. Untersucht den Tatort mit den Hexersinnen, um die Wagenspuren zu entdecken. Folgt der Wagenspur, bis ihr auf den zurückgelassenen Wagen der Holzfäller stoßt. Untersucht hier die Kampfspuren vor dem Wagen und die Klauenspuren am Felsen. Untersucht und folgt den jeweils den blutigen Zwergen-Fußspuren, bis ihr zwei Zwergen-Leichen gefunden habt. Nun aktualisiert sich der Auftrag und ihr müsst einen Waldschrat aufspüren.

Zunächst müsst ihr das Totem des Übeltäters finden. Dazu werden vier Stellen im Wald auf der Karte markiert, an denen ihr Krähen beobachten müsst. Habt ihr die korrekte Stelle und das Totem gefunden, zerstört ihr das Totem entweder mit dem Aard- oder dem Igni-Zeichen. Einige Augenblicke später taucht der Waldschrat Kernun auf. Wenn euch die Krähenangriffe nerven, zaubert einen Quen-Schild dagegen. Erledigt das Relikt und kassiert von Brean Hotsch die Belohnung.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.