Skellige

Echo der Vergangenheit

Einsatz für die Maske
Dank Jarl Crach haben Geralt und Yennefer die Erlaubnis, endlich den Ort des magischen Kataklysmus zu inspizieren. Begebt euch also zur markierten Stelle auf der Karte beim Wegweiser „Druidenlager“ im Südosten von Skellige. Dort sind Mäussack und Yennefer bereits in einer hitzigen Fachdiskussion verwickelt. Und während sich Gerit noch mit Mäussack über die Gefahren der Maske des Uroboros unterhält, benutzt Yennifer das magische Objekt einfach. Einige Augenblicke später gibt euch Yennefer die Maske, damit ihr sie alle paar Meter aufsetzt. So erfahren Geralt und Yennefer, was Ciri und ihr mysteriöser Begleiter auf Skellinge widerfahren ist.

Nach dem Gespräch mit Mäussack geht ihr auf die Suche nach der Leiche des Kriegers der Wilden Jagd. Mäussack berichtet bei dieser Gelegenheit von ungewöhnlich kaltem Wetter auf der Insel Hindarsfjall. Hexer und Zauberin beschließen nun, besagten Ort Lofoten als Nächstes in der Hauptquest „Vermisste“ genauer zu untersuchen.

Anzeige

Vermisste

Ciri auf Hindarsfjall
Trefft euch mit Yennefer auf der Insel Hindarsfjall und geht zusammen nach Lofoten. Ein gewisser Feigling aus Lofoten soll Ciri gesehen haben. Jedoch ist besagte Person in den Heiligen Garten der Göttin Freya aufgebrochen, um den verfluchten Morkvarg zur Strecke zu bringen. Nach der Unterhaltung mit den Einwohnern des Ortes brecht ihr auf, um nach dem Feigling und Morkvarg zu suchen. Die Suche nach Feigling ist dabei mit der Nebenquest „Im Wolfspelz verbunden, die ihr entweder während dieser Hauptquest automatisch erhaltet. Alternativ gibt es die Nebenquest auch von den Priesterinnen der Freya in Lofoten oder von Josta im Tempel der Freya auf Hindarsfjall. Sobald ihr beim abgeriegelten heiligen Garten eintrefft, endet diese Hauptquest und es geht mit den Hauptquests „Namenlos“ und „Die Ruhe vor dem Sturm weiter. Schlagt den Lösungsweg zur Nebenquest „Im Wolfspelz“ hier nach. Dort findet ihr auch weitere Details zu den Geschehnissen im Garten der Freya.

Namenlos / Die Ruhe vor dem Sturm

Gestartet wird beim heiligen Baum auf der oberen Ebene des Gartens, wo Geralt mithilfe der Hexersinne den Fußspuren des Feiglings aufnimmt. Rutscht die umgestürzte Säule nach unten, um bequem den unteren Bereich des Gartens zu betreten. Folgt den Spuren durch den Garten und wehrt die Angriffe der Wölfe ab. Die Spur führt euch am Ende zu einer verschlossenen Holztür, die ihr noch nicht öffnen könnt. Schaltet noch einmal die Hexersinne ein, denn jetzt könnt ihr die Fußspur eines Monsters entdecken. Folgt der Spur wieder zurück durch den Kräutergarten. Sie führt euch zum östlichen Bereich des Gartens und an einigen unverzehrten Leichen vorbei.

Der Wasserkanal und die Schleusentore
Ihr erreicht so die Stelle mit dem Bewässerungskanal, wo Morkvarg offensichtlich vorbeigekommen sein muss. Überquert die kleine Holzbrücke und sucht auf der anderen Seite nach den Stufen in der Steinmauer, um hier nach oben zu klettern. Oben erreicht ihr den Schleusenmechanismus des Kanals. Mit den Hebeln öffnet ihr die einzelnen Schleusentore. Der Mechanismus besteht aus zwei Hebeln und drei Speichen zwischen den Hebeln in der Mitte. Während der linke Hebel das jeweilige Tor hebt und senkt, wählt ihr mit dem rechten Hebel das entsprechende Schleusentor aus (links, mitte, rechts). Ihr erkennt an der herausgezogenen Speiche, welches Tor mit dem rechten Hebel gerade angesteuert wurde.

Wichtig für diese Hauptquest ist das Schleusentor in der Mitte. Betätigt also solange den rechten Hebel, bis die mittlere Speiche herausgefahren wird, und zieht dann den linken Hebel. Schwimmt nun durch den Kanal unter dem hochgezogenen mittleren Schleusentor hindurch und betretet diesen Teil des Gartens.

Springt in den Brunnen in Freyas Garten, um den Feigling zu finden.

Sprung in den Brunnen
Da der Feigling offenbar in den Brunnen gesprungen ist, springt ihr ebenfalls in den Abgrund. Nach einigen Schritten durch die Höhle stoßt ihr schließlich auf die Leiche des Feiglings. Zurück bei Yennefer wirkt die Zauberin schwarze Magie, und bringt damit den Leichnam zum Sprechen. In den langen Sequenzen der nächsten Hauptquest „Die Ruhe vor dem Sturm“ erfahrt, was Ciri auf Hindarsfjall widerfahren ist, und was als Nächstes zu tun ist.

Da Geralt während Ciris Flashback den Hofnarren des Blutigen Barons erkannt hat, soll der Zwerg Uma vom Krähenfelsen in Velen geholt werden. Dazu trägt sich die nächste Hauptquest „Das hässliche Entlein“ in das Quest-Buch ein. Yennefer hat darüber hinaus noch ein persönliches Anliegen, und wartet mit der neuen Nebenquest „Der letzte Wunsch“ in Larvik auf den Hexer. Entweder begleitet ihr Yennefer sofort zum Dorf, oder ihr lasst sie alleine vorgehen. Ihr könnt dann andere Dinge noch erledigen, wie zum Beispiel den Rest der Nebenquest „Im Wolfspelz“.

Zurück zur Übersicht der The Witcher 3: Wild Hunt-Komplettlösung.