Fraktionen

Die Magiergilde

Schadensbegrenzung
Nachdem der fiese Ancano sich am Auge von Magnus zu schaffen gemacht habt, liegt draußen vor den Toren der Akademie der Erzmagier leblos am Boden. Tolfdir bittet euch, bei der Verteidigung von Winterfeste zu helfen. Insgesamt zehn Magische Anomalien sollen zur Strecke gebracht werden. Als Belohnung erhaltet ihr von Mirabelle Ervine „Savo Arvens Amulett“ (Magicka +50) und den Torques von Labyrinthion. Letzteren benötigt ihr für die nächste Quest, um „Labyrinthion“ betreten zu können.

Der Stab des Magnus
Ihr werden von Mirabelle Ervine beauftragt, nach „Labyrinthion“ zu reisen, um von dort den Stab des Magnus zu bergen. Die riesige Anlage liegt ein gutes Stück südlich des Ortes Morthal und ist aufgrund ihrer Größe kaum zu verfehlen. Geht im Süden die Treppenstufen nach oben, wo ihr den markierten Eingang findet. Setzt an der Zeremonielle Tür den ein, den ihr in der letzten Quest von Mirabelle erhalten habt. Die Geister vergangener Erzmagier begleiten euch. Der erste große Raum wird von einem Gitter versperrt, das ihr kurzzeitig mit dem Hebel anheben lassen könnt. Es reicht jedoch gerade, damit ihr selbst hindurch schlüpfen könnt. Habt ihr einen Begleiter vorbei, müsst ihr auf der anderen Seite den Hebel betätigen, um das Gitter dauerhaft verschwinden zu lassen. Erschwert wird die Sache, dass ihr in der großen Halle sofort von einer Horde Skelette und einem Skelettdrachen angefallen werdet. Durchquert anschließend den Tunnel nach der großen Halle, wo ihr auf eine Schrifttalfel stoßt. Einige Meter weiter entdeckt ihr den Übergang nach „Labyrinthion: Abgrund“.

Anzeige

Labyrinthion: Abgrund
Bewegt ihr euch einige Meter vorwärts, raubt euch ein Zauber Magicka. Generell sollten die Magier unter euch ab sofort vorsichtig vorgehen, da noch viele magische Fallen auf euch lauern. Erholt euch und erledigt den scheinbar regungslosen Draugr sowie den Eisgeist. Wendet euch danach der vereisten Stelle zu. Wirkt einen Flammenzauber auf das Eis, um die Tür aufzutauen. Falls ihr den Zauber nicht beherrscht, findet ihr ein „Zauberbuch: Flammen“ auf dem Sockel in der Nische. Der nächste Raum führt euch tief hinunter in den Abgrund. Unterwegs könnt ihr zwei Räume erkunden, in denen ihr Ausrüstungsgegenstände finden könnt Unten im Wasser folgt ihr dem Bach zur Tür nach „Labyrinthion: Durchgangsroute“.

Labyrinthion: Durchgangsroute
Folgt dem Tunnel bis ihr vor dem eingestürzten Durchgang angekommen seid. Lauft hier den Hang nach unten zum Wasser, wo es einen zweiten Durchgang gibt. Besiegt den Troll im nächsten Raum und plündert die Truhe. Als Nächstes betretet ihr eine große Halle mit einem Gitter und einer Steinbrücke. Geht ihr über die Steinbrücke, bekommt ihr es mit weiteren Trollen zu tun. Als Belohnung dürft ihr eine Schatztruhe ausräumen. Das Gitter in der großen Halle lasst ihr mit dem Hebel anheben. Dahinter befindet sich ein Friedhof, der von Irrlichtern und einer Irrlichtmutter bewacht wird. Habt ihr euch die Irrlichter vorgeknöpft, nehmt ihr euch als Nächstes die Irrlichtmutter vor. Ihre Schatten zerplatzen bei einem Treffer. Danach steht ihr vor einer brennenden Tür, die ihr mit dem Zauber Frostbiss öffnet. Das entsprechende Zauberbuch liegt gleich daneben.

Einige Meter weiter steht ihr auf einem Fallgitter. Springt ihr hier nach unten, fallt ihr zwei Draugrgeißeln in die Arme. Geht ihr den Tunnel weiter, erreicht ihr kurze Zeit später denselben Raum mit den Draugrgeißeln. Beide Wege führen zum Übergang nach „Labyrinthion: Tribüne“. Die Geister-Draugr führen interessante magischen Waffen, die ein bestimmtes Attribut absorbieren: „Herzräuber“ (absorbiert 15 Ausdauer), „Zauberräuber“-Bogen (15 Magicka) und „Bluträuber“ (15 HP).

Labyrinthion: Tribüne
Der erste Korridor wird durch sehr mächtige Magiefallen abgeschirmt, die Lebensenergie und Ausdauer absaugen. Nicht ohne Grund liegt am Anfang das „Zauberbuch: Beständiger Schutz“. Habt ihr damit die Todesfalle überlebt, kämpft ihr euch durch den nächsten Raum in den anschließenden Korridor. Wenn ihr das Schloss (Adept) des Gitters im Gang öffnen könnt, erwarten euch in der Gruft dahinter einen Ebenerzschild, ein „Gewetzter Alter Nordzweihänder der Sengenden Hitze“ (Brandschaden +15) sowie ein „Draugrhelm der Unverbrannten“ (Feuerresi. 40%). Passiert ihr die große Eisentür, tritt euch ein Draugrtodesfürst entgegen. Der Untote bewacht eine Wortwand, an der ihr den Schrei Zeit verlangsamen.

Folgt dem Gang weiter zur letzten großen Halle, wo gebannte Zauberer mit einer magischen Barriere Morokei abschirmen. Greift zuerst die gebannten Magier an, damit ihr am Ende Morokei attackieren könnt. Er setzt den Stab des Magnus ein, der euch je nach Zustand Magicka und anschließend Lebensenergie entzieht. Entreißt seinen Überresten den Stab des Magnus und die Maske Morokei. Morokeis Maske gehört zu den acht verschollen Masken der Drachenpriester. Verkauft sie besser nicht, wenn ihr bei Gelegenheit die restlichen Masken aufspüren wollt. In diesem Abschnitt erfahrt ihr alles dazu.

Benutzt die Tür hier in der großen Halle, um den Weg aus dem Dungeon zu finden. Kurz vor dem Ausgang überrascht euch der Thalmor Estormo, der euch den Stab abnehmen will. Räumt den Magier aus dem Weg und kehrt zu Tolfdir in der Akademie zurück.

Das Auge von Magnus
Zurück in der Winterfeste müsst ihr als Nächstes mit dem Stab des Magnus die magische Barriere um die Akademie bannen. In der „Halle der Elemente“ gebt ihr anschließend Anano Saures. Wendet zuerst den Stab des Magnus auf auf das Auge an, bis sie sich einmal komplett geöffnet und geschlossen hat. Dadurch wird Ancano verwundbar.Unterhaltet euch anschließend mit Tolfdir und Quarinr, damit das Auge des Magnus in Sicherheit gebracht werdet. Danach werdet ihr zum Erzmagier der Akademie von Winterfeste befördert. Glückwunsch!

Zurück zur Übersicht der ‚The Elder Scrolls 5: Skyrim‘-Komplettlösung.