Fraktionen

Die Dunkle Bruderschaft

Der Wahnsinn hat ein Ende
Während eurer Abwesenheit ist in der Zuflucht der Dunklen Bruderschaft einiges passiert. Cicero hat sich aus den Staub gemacht und Astrid beauftragt euch mit der Eliminierung des durchgeknallten Narren. In dessen Zimmer entdeckt ihr auf dem Beistelltisch Ciceros Tagebuch, letzter Band. Aus den Aufzeichnungen erfahrt ihr, dass sich Cicero zu einer aufgegebenen Zuflucht in Dämmerstern aufgemacht hat. Astrid schickt euch dorthin und überlässt euch außerdem ihren Hengst Schattenmähne. Unterhaltet euch vor der alten Zuflucht in Dämmerstern mit dem verletzten Arnbjorn und betretet die Dämmersternzuflucht. Aus Ciceros Tagebuch kennt ihr die korrekte Losung „Unschuld, mein Bruder“. Im Inneren bekommt ihr es unterwegs mit geisterhaften Wächtern der Zuflucht und Ciceros Fallen zu tun. Kämpft euch also vorsichtig durch die Korridore. Am Ende der Treppe vor dem Raum mit der Feuerfalle solltet ihr die beiden Talent-Bücher auf dem Tisch für Einhändig und Bogenschießen nicht vergessen. Im Zentrum ist der Weg durch die Holztür versperrt. Die Kette neben der Treppe öffnet das Gitter, damit ihr später eine Abkürzung zurück habt.

Weiter geht es durch den tiefgefrorenen Stollen. Hier müsst ihr an dem Eistroll Udefrykte vorbei. Anschließend müsst ihr in der Gruft noch mehrere Gruppen von Wächter der Zuflucht überwinden, bevor Cicero zu euren Füßen liegt. Ihr dürft nun über dessen Schicksal entscheiden. Lasst ihr ihn am Leben und lügt Astrid an oder tötet ihr ihn auftragsgemäß? Für den Ausgang der Quest hat eure Entscheidung keinerlei Auswirkungen. Erledigt ihr Cicero, könnt ihr jedoch zusätzlich 500 Goldstücke sowie dessen interessantes Rüstungsset abstauben. Schließt bei Astrid die Quest ab. Sie schenkt euch außerdem Schattenmähre.

Anzeige

Das Patentrezept
Nachdem das Problem mit Cicero erledigt ist, schickt euch Astrid zu Festus Krex, der dem Feinschmecker und Leibkoch des Kaisers auf der Spur ist. Festus erzählt euch von Anton Virane aus Markarth, der die wahre Identität des Feinschmeckers kennt. Begebt euch also nach Markarth und betretet dort „Festung Unterstein“. Ein guter Zeitpunkt für das Gespräch mit Anton wäre während der Nacht. So könnt ihr ihn euch ungestört vorknöpfen, da die Küchenbediensteten im Bett liegen. Ein kleiner Hinweis auf die Dunkle Bruderschaft bringt ihn schnell zu sprechen. So erfahrt ihr von Balagog gro-Nolob, dem Feinschmecker. Er soll sich in der Wildnis im Gasthaus „Zum Nachttor“ aufhalten. Wenn ihr Anton in Sicherheit wiegt, läuft er vor euch nicht weg. So könnt ihr ihn hinterlistig und in Ruhe beseitigen.

Als Nächstes kümmert ihr euch um Balagog gro-Nolob. Wartet beim Gasthaus „Zum Nachttor“, bis der Ork sich tagsüber zum nahen See begibt. Dort könnt ihr ihn unbemerkt töten. Nehmt ihm anschließend den Passierschein des Feinschmeckers ab. Möchtet ihr das optionale Ziel erfüllen, müsst ihr Balagogs Leiche an einem uneinsehbaren Ort verstecken. Wendet dazu einige Male den Schrei „Unerbittliche Macht“ an, um Balagog so über den Steg bis ins Wasser zu schubsen. Kehrt zu Festus Krex zurück, um die Quest abzuschließen. Neben Gold belohnt er euch außerdem mit dem „Ring des Nachtwebers“.

Das Ende eines Reiches
Nun sind alle Vorbereitungen für das Attentat auf Kaiser Titus Mede II. in Einsamkeit abgeschlossen. Sucht Kommandant Maro auf und übergebt ihm den Passierschein des Feinschmeckers. Ihr werdet damit in den Kaiserturm eingelassen. In der Küche kocht ihr zusammen mit Gianna die Suppe, die den Kaiser ins Jenseits befördern soll. Werft einfach jede Zutat in den Kochtopf, bis ihr schließlich die tödliche Jarrinwurzel hinzugeben könnt. Anschließend wird die giftige Brühe zum Kaiser getragen, der wie geplant daran stirbt. Das war der einfache Teil. Zwar ist die Tür im Speisezimmer wie erwartet plötzlich passierbar, was euch die Flucht nach draußen ermöglicht. Dort werdet ihr jedoch von Maro überrascht, der einen Doppelgänger als Kaiser eingesetzt hat. Es kommt noch schlimmer. Maro spielt sein eigenes Spiel und will euch sowie die Dunkle Bruderschaft auslöschen. Erledigt also schnell die angreifenden Agenten und Wachen und eilt den Turm bis ganz nach unten in den Keller. Dort erreicht ihr einen Übergang nach draußen.

Zurück zur Übersicht der ‚The Elder Scrolls 5: Skyrim‘-Komplettlösung.