Der Tempel

Öffne das große Tor

Allgemeine Hinweise
Ihr tretet langsam in die entscheidende Phase von ‘Risen‘ ein. Der Weg in den Tempel unter der Vulkanfestung ist lange und ressourcenzerrend. Ihr seid jedoch nicht dazu verdammt, sturr bis zum Ende in der Unterwelt auszuharren. Ihr könnt den Tempel jederzeit verlassen, um beispielsweise Vorräte aufzufüllen, oder fehlende Dinge zu besorgen. Zudem bleibt auf der Oberwelt während eures Aufenthaltes im Dungeon die Zeit nicht stehen. Sobald ihr in die Vulkanfestung zurückkehrt, eröffnen sich euch wegen der dortigen Ereignisse zahlreiche neue Nebenquests für das dritte Kapitel.

Die erste Winde
Nachdem ihr zusammen mit Mendoza und den Ordenskriegern in das Portal unter der Vulkanfestung gestürmt seid, steht ihr plötzlich vor dem verschlossenen großen Tor. Eure Aufgabe ist es nun, den Tormechanismus zu aktivieren. Damit ihr euch später nicht ärgert, solltet ihr folgende Dinge im Inventar verstauen: Nautilus- und Levitatioins-Zauber sowie eine Spitzhacke. Beginnt eure Suche im rechten Stollen, wo ihr nach wenigen Metern auf Panzergrillen stoßt. Am Ende des Ganges müsst ihr über mehrere Stufen im Gestein nach oben springen. Oben angekommen, entdeckt ihr in der gegenüberliegenden Nische ein Loch in der Wand. Wirkt eine Nautilus-Verwandlung und kriecht durch das kleine Loch und den folgenden Gang.

Anzeige

Auf der anderen Seite besiegt ihr die beiden Ghule und tretet durch den Durchbruch in der Wand. Zieht am Eisenring in der Wand. Schlagt euch zum nächsten Raum mit dem Loch in der Decke durch. Hier könnt ihr euch auf dem Schutthaufen nach oben hoch ziehen. Begebt euch ins nächste Zimmer und folgt dem Korridor. Vorsicht: kurz vor der nächsten Tür befindet sich eine Falltür, die euch wieder zurück in den unteren Raum befördert. Springt über die Falltür und erledigt die beiden Echsen-Krieger im folgenden Raum. Der Übergang in den nächsten Raum ist mit einer Speerfalle im Boden präpariert. Sprecht daher einen Levitations-Zauber und schwebt bequem über die Falle hinweg. Im nächsten quadratischen Raum sitzt ihr in der Falle. Einzig der Weg über die Falltür am Boden bringt euch hier weiter. Unten müsst ihr mit einigen Brontok gleichzeitig fertig werden. Habt ihr die Biester besiegt, warten nach der Treppe nach oben Echsen-Krieger darauf, erledigt zu werden. In diesem Raum findet ihr eine Winde, die ihr betätigt. Springt anschließend bei den Säulen nach draußen, wo ihr in der Nähe der Ordenskrieger landet.

Die zweite Winde
Nachdem ihr Mendoza von der Winde berichtet habt, schickt er euch los, um die zweite Winde zu finden. Ordenskrieger Rufus ist schon auf dem Weg dorthin, ihr sollt ihn dabei unterstützen. Geht also in den südwestlichen Gang. Ihr lauft dabei an den Außenmauern des Tempels entlang. Passt unterwegs wegen der Ghule auf. Ihr erreicht schließlich eine Abzweigung, die euch hoch auf einen Hügel führt. Geht ihr an den Rand der Hügelkuppe, seht ihr auf der gegenüberliegenden Seite einige Steinsäulen. Um dort hinüber zu gelangen, setzt ihr einen Levitations-Zauber ein. Kümmert euch um die Echsen, indem ihr sie entweder vom Plateau aus mit Angrifsszaubern bzw. Distanzwaffen, oder direkt auf der anderen Seite angreift. In der kleinen Kammer lauert ein weiterer Wächter. Nehmt ihm die „Alte Büste“ ab. Untersucht Rufus‘ Sachen und nehmt sie an euch. Geht nun zuerst in die Kammer auf der rechten Seite, um mit dem Hebel die erste Feuerfalle unter dem Gitter im linken Korridor auszuschalten.

Nach dem Gitter müsst ihr einen Levitations-Zauber wirken, um über die Speerfalle zu schweben. Dreht euch nach der Speerfalle zur rechten Wand. Sie ist dort brüchig und kann mit einer Spitzhacke eingeschlagen werden. Führt ihr eine Spitzhacke im Inventar mit euch, schlägt eurer Charakter automatisch die Wand ein. Erledigt den Wächter hinter der Wand und zieht am Hebel in diesem Korridor. Damit habt ihr die restlichen Fallen deaktiviert. Besiegt im folgenden Raum die beiden Echsen. Der Wächter hat wieder eine der „Alten Büsten“ bei sich, die ihr ins Iventar steckt. Die beiden Büsten benötigt ihr jetzt, um das Gitter im Raum zu heben. Stellt dazu die Büsten auf die Altäre neben dem Gitter. Dahinter befindet sich die zweite Winde, die ihr jetzt in Gang setzen könnt. Springt anschließend bei den Säulen nach unten und kehrt zu Mendoza zuruck.

Der Tunnel
Nachdem Mendoza das große Portal geöffnet hat, schickt er euch zum Kundschaften vor. Geht einige Meter weit auf das Tor zu, bis ihr den Hebel auf der linken Seite erkennen könnt. Ihr müsst den Hebel per Telekinese-Zauber oder mit einer Fernkampfwaffe erreichen, da ihr sonst vom Steinblock über euch zermalmt werdet. Habt ihr den Hebel gezogen, wird die Falle entschärft. Während nun Mendoza und seine Leute über die Echsen-Wachen herfallen, könnt ihr in Ruhe die kleinen Kammern untersuchen. Ihr findet hier auch eine weitere Schriftsäule. Wenn ihr wieder bereit seid, meldet euch beim Inquisitor.

Zum Inhaltsverzeichnis der ‚Risen‘-Komplettlösung