Nebenmissionen

N7-Missionen

N7: Cerberus-Labor
Bei der ersten Ankunft auf der Normandy erhaltet ihr von Spezialistin Traynor auch die erste N7-Mission. Auf dem Planeten Sanctum im System Sigurds Wiege wurde ein neues Cerberus-Labor entdeckt. Im Labor entdeckt ihr einige Reaper-Artefakte. Um sie zu bergen, müsst ihr das Eindämmungssystem daneben ausschalten. Sobald ihr eines der Artefakte geborgen habt, stürmen Cerberus-Einheiten das Labor. Ihr müsst mehreren Wellen standhalten und euch schließlich zurück zum Transporter durchschlagen, um diese Mission erfolgreich abzuschließen. Dafür werden euch der Cerberus-Kriegsaktivposten „Cerberus-Forschungsdaten“ gutgeschrieben.

N7: Cerberus-Angriff
Nach der Erledigung der Hauptmission „Priorität Sur’Kesh“ kontaktiert euch Admiral Hackett, um euch von erneuten Anzeichen von Cerberus-Aktivitäten zu berichten. Auf dem Planeten Tuchanka im System „Kroganische DMZ“ ist ein entsprechender NaviPunkt verzeichnet. Erobert die Landezone und geht zur Kontrollkonsole in der Nähe. Vor der Kontrollkonsole liegen Alte Rasterpläne auf dem Pult. Diese benötigt ihr für die Nebenmission „Verbessertes Energieraster“ auf der Citadel. Im hinteren Teil des Gebäudes liegt die Panzerung Armax-Arsenal-Handschuhe. Wenn ihr nun die Kontrollkonsole aktivieren wollt, kappen Cerberus-Söldner die Energieversorgung der Kanone. Geht zum Nachbargebäude, wo sich die beiden Energiemodule befinden. Stellt den Strom wieder an und erobert ein weiteres Mal das Gebäude mit der Kontrollkonsole. Danach schließt ihr diese Mission mit dem Abfeuern der Kanone ab.

Anzeige

N7: Cerberus-Entführungen
Admiral Hackett schickt euch nach Benning, um Zivilisten vor angreifenden Cerberus-Truppen zu evakuieren. Der Planet liegt im Euler-Cluster im System „Arcturus-Strom“. Sobald sich einige Zivilisten eurer Obhut anvertrauen, müsst ihr den Rückzug zum Shuttle sichern. Wenn die Zivilsten das Shuttle erreicht haben, habt ihr die Mission geschafft.

N7: Cerberus-Jägerbasis
Ist die Hauptmission „Priorität: Tuchanka“ erfolgreich absolviert, macht euch Spezialistin Traynor auf diese Cerberus-Mission im System „Pferdekopfnebel“ aufmerksam. Das Ziel ist eine Cerberus-Anlage auf dem Planeten Noveria, deren Luftverteidigungsanlagen ihr ausschalten müsst. Als Erstes erobert ihr den Außenbereich der Anlage. Wenn alle Cerberus-Einheiten besiegt sind, bekommt ihr die Anweisung, das Kontrollzentrum im Inneren des Gebäudes zu suchen. Auf der oberen Etage liegt neben der Medistation das Upgrade Pistole Magazin-Upgrade.

Ihr entdeckt eine „Sicherheitskonsole“, die einer eurer Begleiter hacken muss, während ihr die Stellung verteidigt. Bleibt dabei in Deckung im Gebäude. Genau gegenüber der Sicherheitskonsole findet ihr beim Wandmonitor noch die Wärmeeinheit-Pläne, die ihr für die Nebenmission „Wärmeeinheit-Stabilisatoren“ auf der Citadel benötigt. Wenn die Verteidigung ausgeschaltet wurde, müsst ihr das Flugdeck erobern. Dabei kämpft ihr zunächst gegen Cerberus-Infanterie. Als krönender Abschluss wird ein Atlas-Mech eingeflogen. Danach werdet ihr von Cortez abgeholt. Als Belohnung winken neben Credits der Cerberus-Kriegsaktivposten „Verbesserte Jägerstaffel“.

N7: Treibstoffreaktoren
Nach Abschluss der Hauptmission „Priorität: Geth-Schlachtschiff“ meldet sich Spezialistin Traynor mit dieser Mission bei euch. Auf dem Planeten Cyone im „Sylan-Nebel“-System gibt es Probleme mit den Treibstoffreaktoren. Übrigens: wenn ihr schon in diesem System seid, könnt ihr auch noch den Planeten Katebolo scannen. Ihr erhaltet dafür den Asari-Kriegsaktivposten „Dr. Jeline“. Trefft euch auf der Station mit Captain Riley vom Vorauskommando. Wenn ihr euch am Anfang nach links dreht, entdeckt ihr auf der Seite die Panzerung Rosenkov-Magerials-Brustplatte.

Gegenüber Rileys Standort liegt ein medizinischer Behandlungsplan, den ihr für die Citadel-Mission „Chemische Behandlung“ benötigt. Von Riley erfahrt ihr, dass die Brennstäbe entriegelt werden müssen. Den ersten Brennstab seht ihr schon in unmittelbarer Nähe. Die toxische Strahlung macht aber den direkten Weg unmöglich. Ihr müsst also auf der rechten Seite hinter Riley außen herum gehen. Dort befindet sich die Kransteuerung, um die Container draußen zu verschieben. Ihr müsst insgesamt zwei Container versetzen. Fahrt den Kran zuerst nach links, um den Container aufzunehmen und fahrt ihn auf die rechte Seite, wo ihr ihn absetzt. Wiederholt das ganze mit dem zweiten Container. Danach ist der weitere Weg frei.

Begebt euch zur Konsole Entlüftung Sektor A1 in de Nähe, um die strahlenden Dämpfe abzusaugen. Kaum ist das geschehen, rollt ein Reaper-Überfallkommando hauptsächlich bestehend aus Husks an. Danach müssen die beiden Tanks ein paar Meter Weiter versiegelt und der Reaktor anschließend neu gestartet werden. Übersteht danach einen Angriff von Husks und Marodeure. Schaltet ihre Barrierengeneratoren aus, um die Sache zu erleichtern. Wenn die Bösewichte erledigt sind, meldet sich Riley über Funk. Ihr könnt ihrer Einheit eines eurer Crewmitglieder abtreten, damit die Soldaten nicht draufgehen. Ihr hingegen dürft euch dann in Unterzahl gegen einen gepanzerten Rohling und Marrodeure in den Weg stellen. Ist der Angriff überstanden, leitet ihr das letzte Hochfahren an der Konsole ein. Geht danach zum Exfiltrationspunkt, um zur Normandy zurückzukehren. Ihr erhaltet neben Credits den Tiegel-Kriegsaktivposten „Verbesserter Raumschifftreibstoff“.

N7: Kommunikationszentrum
Spezialistin Traynor macht euch auf diese N-7-Mission aufmerksam, sobald die Hauptmission „Priorität: Thessia“ abgeschlossen wurde. Fliegt zum Planet Ontarom im „Kepler-Randsektor“ und landet beim Kommunikationszentrum. Sichert wie üblich zuerst die Landezone und bewegt euch anschließend zum „Cerberus-Hackergerät“, das ihr deaktiviert. Ihr müsst insgesamt drei Cerberus-Codes abschalten. Nach jeder Deaktivierung überfällt euch ein Cerberus-Kommando. Wenn ihr auf der Suche nach den Codes für die Citadel-Mission „Cerberus-Verschlüsselungen“ seid, findet ihr draußen beim Pfeiler „COMM 04“ in der Nähe des zweiten „Cerberus-Hackgeräts“ ein Terminal mit den Codes. Nach der Deaktivierung des dritten Terminals geht es zurück zur Normandy.

Zurück zur Übersicht der ‚Mass Effect 3‘-Komplettlösung.