Mission 9

Die Pillar of Autumn

Noch einmal, stürmt noch einmal
Zusammen mit Emile springt ihr aus dem Falcon ab, um die entscheidende Mission von ‚Halo: Reach‘ zu bestreiten. Zwischen euch und der Pillar of Autumn, wo ihr das Paket abliefern müsst, liegt ein weiter und von vielen Feinden bevölkerter Weg. Folgt Emile auf dem schmalen Pfad zur Brücke. Während ihr Emile den Köder spielen lasst, damit er das Feuer auf sich zieht, könnt ihr hinter den Felsen in Deckung gehen. Schaltet von dort aus die Gegner um die Brücke herum aus. Da ihr nur mit einem Sturmgewehr und einer Magnum ausgerüstet seid, solltet ihr mit der Pistole gezielt Kopfschüsse auf die Elites abgeben. Erobert anschließend die Brücke. In der Hütte findet ihr Vorräte, einige DMR und Bazookas. Rüstet euch mit diesen Waffen aus.

Schnappt euch einen Mongoose. Ihr braucht unterwegs nicht anzuhalten. Viele der auf dem Weg liegenden Feinde sind euch ohnehin überlegen. Am Schluss der Spritzfahrt müsst ihr einen Abgrund bei der letzten Brücke überwinden. Mit genügend Anlauf sollte das gut zu schaffen sein. Bei der Brücke stoßt ihr auf einen kleinen USNC-Außenposten, in dem ihr weitere Vorräte findet.

Anzeige

Die Stadt ist nicht groß genug
Vor euch hat die Allianz eine Blockade aufgebaut, die neben viel Infanterie zusätzlich von einem Wraith-Panzer verstärkt wird. Die Feuerreichweite des Tanks geht nur bis zu den Felsen vor euch. Wenn ihr dahinter bleibt, könnt ihr ungestört erst einmal die herumlaufenden Allianz-Truppen dezimieren. Rückt danach ein Stück nach vorne, bis ihr ein freies Schussfeld auf den Panzer bekommt. Einige Volltreffer mit der Bazooka kann auch ein Wraith nicht überstehen. Durchkämmt die Gebäude und erledigt die noch verbliebenen Feinde. Begebt euch anschließend zum Höhleneingang im Nordosten. Hütet euch dort vor der Horde Grunts und Schakalen. Nehmt euch eines der Stachelgewehre der Grunts. Mit der hohen Feuerrate bleibt nichts stehen.

Nach der Zwischensequenz bekommt ihr es in der Höhle mit einigen Drohnen zu tun. Die fliegenden Biester sind schwer zu treffen. Benutzt eine Waffe mit hoher Feuerrate. Nachdem ihr ein zweites Rudel Drohnen und die Schakale überwunden habt, erreicht ihr einen Checkpoint. Hier liegen ein Granatwerfer und ein Spartan-Laser auf dem Boden. Dahinter liegt der Höhlenausgang und vor euch die ersten Gebäude des Raumhafens. Ihr trefft gerade rechtzeitig zum Kampf der UNSC-Truppen gegen die Allianz ein.

Benutzt den Spartan-Laser, um vom Hügel aus die ersten dicken Brocken zu grillen. Auch mit dem DMR bekommt ihr von hier aus einige Feinde gut ins Visier. Schnappt euch den Granatwerfer und rutscht den Hügel nach unten. Rückt vorsichtig vor, da von weiter hinten immer wieder neue Elites heranstürmen. Versorgt euch nach dem Gefecht mit Munitionsnachschub aus der kleinen Hütte auf der linken Seite. Habt ihr euch versorgt, dann rückt zur markierten Stelle unter unter dem großen Gebäudekomplex vor.

Wieder müsst ihr ein gut verteidigtes Gelände erobern. Zusätzlich machen euch hier noch ein Ghost und mehrere Geschütze das Leben schwer. Bevor ihr wild drauf los ballert, geht lieber die Treppe auf der rechten Seite des großen Gebäudes nach oben. Oben findet ihr ein Scharfschützengewehr. Da ihr von hier aus das ganze Gelände überblicken könnt, ist das Ausschalten der Geschütze und Elites mit dem Scharfschützengewehr kein Problem. Sogar den Ghost könnt ihr bequem von dort oben eine Granate aufs Dach werfen. Erledigt auf dem Weg zur gegenüberliegenden Seite noch die restlichen Feinde und betretet das mittlere Gebäude der Anlage.

Hier haben sich einige Elites verschanzt, die euch nicht vorbeilassen wollen. Haben sie klein beigegeben, betretet ihr den Korridor hinter ihnen. Hinter der Tür am Ende des Korridor wartet das nächste harte Gefecht. Die Gruppe Elites ist von oben sehr schwer zu besiegen. Schnappt euch besser eine Schrotflinte und schleicht euch über die Treppe in den Keller. Die nächste Treppe führt euch fast vor die Füße der Feinde. Lockt sie die Treppe nach unten und empfangt sie mit der Schrotflinte. So haben die Elites kaum Gelegenheit, ihre gefährlichen Distanzwaffen einzusetzen. Verfügt ihr zudem über Allianz-Plasmagranaten, ist es von hier aus sehr leicht, mit einem gezielten Wurf die magnetischen Granaten an den Elites anzuhaften.

Als ob das noch nicht reichte, erwarten euch kurz vor dem Trockendock zwei Jäger und einige Schakale. Sie bewachen den Zugang zum Trockendock. Nachdem ihr die Schakale ausgeschaltet habt, müsst ihr wie üblich versuchen, den Rücken der Jäger zu treffen. Angriffe auf alle anderen Stellen werden eher euch als die Jäger zermürben. Schließlich müsst ihr noch das ganze Gebäude dahinter säubern, um das Trockendock zu erreichen.

Keyes
Der Landetransporter der Pillar of Autumn benötigt eine feindfreie Landezone. Nehmt euch den Granatwerfer aus dem Waffenspind und lauft nach draußen. Wenn ihr zur Baracke gegenüber dem Landeplatz lauft, findet ihr ein Scharfschützengewehr. Verteidigt die Position und schaltet alles aus, was auf euch zukommt.

Tipp:
Insgesamt dreimal laden Allianz-Transporter Grunts, Schakale, Brutes und Elites im Bereich der Landezone ab. Hebt euch deshalb die spärlich vorhandene Munition für Scharfschützengewehr und Granatwerfer für die Elites und Brutes auf.

Zwischendurch wird euch wahrscheinlich die Munition ausgehen oder die Gesundheit bedrohlich sinken. Zudem bleibt euch kaum Zeit zwischen den Angriffswellen. Nachschub findet ihr in den beiden Gebäuden vor der Landezone. Wenn euch die Feinde zu sehr bedrängen, könnt ihr euch in das untere Gebäude zurückziehen. Das hat den Vorteil, das es dort nur zwei Zugänge gibt, die ihr wegen der Treppe zudem gleichzeitig kontrollieren könnt. So kann euch niemand in den Rücken fallen. Außerdem findet ihr neben Verbandskästen unterhalb der Treppe einen Waffenspind mit Schrotflinten. Postiert euch damit an einen Ausgang und lauert dem nächsten Gegner auf. Besonders mit den vielen Brutes werdet ihr so viel leichter fertig, als wenn ihr der ganzen Horde auf dem offenen Gelände gegenüber tretet.

Sind alle Feinde endlich erledigt, öffnet sich unterhalb der großen Abwehrkanone das Tor. Dringt in die Halle ein und schickt die Elites zur Hölle. In den kleinen Räumen auf beiden Seite der Halle findet ihr Vorräte. Schließlich müsst ihr selbst das riesige Geschütz auf dem Dach bedienen. Während sich der Allianz-Kreuzer langsam nähert, greifen euch Bomber und Banshees an. Erstes Ziel ist es, die feindlichen Bomber so schnell wie möglich zu treffen. Da die Kanone Zeit braucht, um sich aufzuladen, sollte jeder Schuss sitzen. Beachtet, dass sich der Schutzschild nicht regenerieren kann, solange ihr beschossen werdet. Im Notfall könnt ihr das Geschütz kurz verlassen, um den Schutzschild schneller wieder aufzuladen. Die Bomber verharren in der Zwischenzeit nicht, sondern nähern sich weiter. Ihr müsst deshalb sofort mit dem Abschuss weitermachen, sobald ihr wieder am Steuerpult sitzt. Wen der Allianz-Kreuzer endlich in Reichweite ist, braucht ihr nur noch einen gezielten Schuss auf die rote Waffenöffnung des Raumschiffs abzugeben. Damit habt ihr der Pillar of Autumn die Flucht ermöglicht.

Zum Inhaltsverzeichnis der ‚Halo: Reach‘-Komplettlösung