Primm

Mein lieber ED-E

Ungewöhnlicher Schrotthaufen
In Johnson Nash Wohnhaus, der Mojave-Express-Filiale in Primm, liegt ein defekter Roboter auf der Ladentheke. Kenner von ‚Fallout 3‘ werden den Augenbot der Enclave wiedererkennen. Sein Besitzer hat nichts dagegen, wenn ihr euch den Schrotthaufen einmal anseht, denn der hat es in sich: es handelt sich dabei um ED-E, einem der potentiellen Begleiter durch das Ödland. Um ED-E wieder flott zu kriegen, habt ihr mehrere Möglichkeiten.

Verfügt ihr bereits über einen hohen Wert im Reparieren-Skill (65) oder in Wissenschaft (55) geht es am schnellsten. Alternativ haucht ihr mit folgenden Ersatzteilen dem Roboter wieder Leben ein: drei Stück Altmetall, zwei Sensormodule und einmal Elektroschrott. Diese Recycling-Rohstoffe findet ihr grundsätzlich überall im Ödland. In Primm werdet ihr zum Beispiel im Mojave-Express selbst, im Sheriffsbüro und im Bison Steve fündig, so dass ihr nicht einmal die Stadt verlassen müsst. Es kostet euch höchstens etwas von eurem Karma, wenn ihr die Ersatzteile klaut. Wenn ihr es geschafft habt, ED-E mit einer der oben beschriebenen Methoden zu reparieren, schwirrt der Roboter ab sofort treu an eurer Seite und verteidigt euch bis aufs Blut. Wie bei jedem Begleiter könnt ihr im Dialog das Finetuning für dessen Verhaltensweisen einstellen. Ihr könnt ihn sogar als Packesel missbrauchen und bei Bedarf mit Stimpacks heilen.

Anzeige

Sobald ihr an ED-E Hand angelegt habt, trägt sich diese Nebenmission offiziell in den Pip-Boy ein, die sich um die wahre Bestimmung des Roboters dreht. Demnach sollt ihr den Gibson-Schrottplatz nördlich von Novac aufsuchen, den ihr ab sofort auf der auf der Karte verzeichnet findet. Wenn ihr noch nie in der Gegend um Novac wart, ist der Weg dorthin ziemlich lang. Geht am besten über Nipton und immer auf dem Highway, der euch direkt nach Novac bringt.

Gibson-Schrottplatz
Auf dem Gibson-Schrottplatz lernt ihr die Alte Lady Gibson kennen. Tatsächlich scheinen die Worte der alten Frau in ED-E verschollene Protokolle zu aktivieren, die fliegende Kugel beginnt plötzlich zu quasseln. Die unter „Log 1“ in ED-Es Speicher jetzt abrufbare Audiodatei (Dialog-Menu) stammt von Whitley von der Adam Airforce Base, der ED-E ursprünglich zum Navarro-Außenposten schicken wollte. Offenbar kam etwas dazwischen. Die Veteranen unter euch werden sich vielleicht an die Navarro-Basis aus ‚Fallout 2‘ erinnern. Leider führt der Weg nicht dorthin, da der Ort zu weit nördlich liegt. Aber das Prinzip scheint nun wenigstens etwas klarer zu werden: Schlüsselwörter von Personen im Zusammenhang mit der Enklave oder mit Vorkriegstechnologie reaktivieren weitere Audiodateien aus ED-Es Speicher.

Hinweis:
Sobald wir weitere Hinweise gefunden haben, nach welchem Prinzip oder wann genau die zweite Audiodatei ausgelöst wird, werden wir dies hier ergänzen. Offenbar muss eine Wartezeit von mindestens fünf bis neun Tagen im Spiel verstreichen, bis überhaupt die nächste Aufzeichnung aufgelöst werden kann. Danach empfehlen wir euch besonders mit folgenden Personen zu reden: Ignacio Rivas (ARCHIMEDES) im Kraftwerk HELIOS-One nördlich vom Gibson-Schrottplatz oder Dr. Henry in Jacobstown (Ex-Enklave-Forscher) und generell mit Personen in den größeren Basen oder Bunkern der verschiedenen Gruppierungen mit Interesse an Vorkriegstechnologie (RNK, Anhänger der Apokalypse, stählerne Bruderschaft).

Bisher bestätigte Auslöser der Audioaufzeichnungen:

  • Alte Lady Gibson, Gibson-Schrottplatz
  • Ignacio Rivas (Archimedes), HELIOS-One Kraftwerk Novac
  • der weibliche Offizier vor dem Eingang zu HELIOS-One
  • Arcade Israel Gannon (Unterhaltung als Begleiter), Old Mormon Fort in Freeside
  • Dr. Henry (Enklave), Jacobstown
  • Quartiermeister Mayes, Camp Forlon Hope. (Vielen Dank an Blackfox!)
  • Dr. Thomas Hildern, Camp McCarran. (Vielen Dank an Jan!)
  • Col. Moore, Büro im Hoover-Staudamm. (Vielen Dank an Daniel!)
  • Michael Angelo, New Vegas Strip. (Vielen Dank an Sunabouzu!
  • Anwärterin Melissa Watkins, Hidden-Valley-Bunker
  • am Unterricht im Hidden-Valley-Bunker teilnehmen
  • während der Begleitermission „Alle Menschen werden Brüder“ nach Aktivierung von Vater Elijahs Teriminal

Wie geht es weiter?
Habt ihr es geschafft, die zweite Aufzeichnung in ED-Es Speicher auszulösen, müsst ihr wieder eine Wartezeit einlegen. Nach 48 Stunden werdet ihr durch ED-E von Ritter Lorenzo von der stählernen Bruderschaft (vielen Dank an DonJonas!) kontaktiert. Ihr sollt nach der vermissten Patrouille im REPCON-Hauptquartier suchen. Auérdem sollt ihr danach mit ED-E in Hidden Valley vorbeischauen. Der tote Paladin liegt im obersten Stockwerk. Wie ihr euch ohne Kämpfe im REPCON-Hauptquartier bewegt, erklären wir euch hier. Nehmt dem Paladin das Holoband und das Mission-Statement ab und bringt es zum Bunker der stählernen Bruderschaft in Hidden Valley. Unterwegs dorthin werdet ihr ein weiteres Mal von einer Person wegen ED-E kontaktiert: April Martimer von den Anhängern der Apokalypse. Auch sie würde sich gerne ED-E ansehen.

Von eurer Entscheidung hängt die Art des Upgrades für ED-E ab. Bringt ihr in zu Ritter Lorenzo von der stählernen Bruderschaft, erhält ED-E eine verbesserte Panzerung. April Martimer von den Anhängern der Apokalypse stattet ED-E hingegen mit einem Waffen-Upgrade aus. Der Umbau dauert jeweils drei Tage. Danach erhaltet ihr eine Nachricht, ED-E in Primm wieder abzuholen, wo ihr ihn ursprünglich einmal gefunden habt. Solltet ihr Gegenstände in ED-Es Ivnentar abgelegt haben, dann nehmt sie ihm ab. Das Inventar wird während des Umbaus nämlich gelöscht.

Zurück zur Übersicht der ‚Fallout: New Vegas‘-Komplettlösung.