Werbung

Hoover-Staudamm

Es geschah am hellichten Tag

Ranger Grant
Diese Nebenmission trägt sich gleichzeitig mit Mr. Houses Mission Nr. 6 in euren Pip-Boy ein. Hier sollt ihr euch mit dem RNK-Ranger Grant treffen, um am Hoover-Staudamm den Besuch von RNK-Präsident Kimball abzusichern. Wenn ihr euch noch nie in der Umgebung des Hoover-Staudammes herumgetrieben habt, wäre Boulder City ein guter Startpunkt. Verlasst den Ort im Osten, wo ihr auf eine Straße in Richtung Hoover-Staumdamm stoßt. Ranger Grant findet ihr im Hoover-Staudamm-Besucherzentrum am Anfang des Damms. Grant informiert euch über den bevorstehenden Besuch von Präsident Kimball, dessen Leben ihr zusammen mit den RNK-Rangern beschützen sollt. Ihr erhaltet dazu den Terminplan des Präsidenten. Je nachdem wie gut ihr mit der RNK steht, dürft ihr zum Beispiel das Dach des Besucherzentrums betreten, wo der Präsident landen wird. Je niedriger eurer Reputation bei der RNK ist, desto vorsichtiger müsst ihr vorgehen. In diesem Fall kann schon das Ziehen der Waffe Aggressionen provozieren. Schnappt euch bei Bedarf die „Schneekugel – Hoover-Staudamm“ vom Empfangstisch.


Tipp:
Solltet ihr diese Nebenmission nicht erfolgreich beenden können, braucht ihr euch wegen der Hauptmission von Mr. House keine Sorgen machen. Auch wenn ihr Kimballs Leben nicht retten konntet, erhaltet ihr zurück bei Mr. House die nächste Aufgabe.

Die Anschlagspläne vereiteln
Meldet ihr eure Bereitschaft bei Grant, erhaltet ihr ein optionales Missionsziel. Dabei sollt ihr nach Anschlagshinweisen suchen. Dazu bieten sich mehrere Möglichkeiten an. Bei der ersten Alternative greift ihr auf die Fähigkeiten eines Hundes zurück. Nehmt also Rex zum Staudamm mit, falls ihr ihn bereits als Begleiter gewinnen konntet. Verfügt ihr über das Extra Tierfreund, könnt ihr auch den Hund von Ranger Stevenson als Spürnase ausleihen. Wenn nun der Präsident eingetroffen ist, lasst ihr euren Hund am Techniker schnüffeln, der als Letzter zur Rede des Präsidenten geht beziehungsweise sich am Anfang bei der Landeplattform aufhält. Startet dazu zum Beispiel einen Dialog mit Rex, der verdächtiges wittert. Daraufhin könnt ihr den Techniker zur Rede stellen, der euch sofort angreift. Erledigt den Attentäter und wartet, bis der Präsidenten-Tross den Staudamm fluchtartig verlassen hat.

Alternativ könnt ihr dem Techniker bei einem gutem Wert in Schleichen den Bombenzünder auch einfach aus der Tasche mobsen. Berichtet anschließend Grant von eurem Fund. Die Ranger kümmern sich dann um den Attentäter. Könnt ihr diese beiden Alternativen nicht ausführen, bleibt eine dritte Möglichkeit, den Anschlag zu verhindern. Steigt dazu auf das Dach mit der Landeplattform für den Vertibird. Wenn euch die Wache aufgrund eures niedrigen Beliebtheitswertes nicht aufs Dach lässt, könnt ihr sie mit 50 Punkten in Sprache überreden. Entschärft oben die Bombe mit einem Wert von 50 Punkten in den Skills Reparieren oder Sprengstoffe. Berichtet anschließend Grant von der Bombe, woraufhin die Mission ebenfalls wie bei den anderen Alternativen beendet wird.

Solltet ihr die Bomben-Anschlagspläne zwar vereitelt haben, Grant davon jedoch nicht berichtet haben, wird der Präsident die volle Rede abspulen. Das macht ihn anfällig für den zweiten Attentäter. Ein Scharfschütze hat sich positioniert und legt auf Kimball an. Seid ihr in der Lage das Terminal im Besucherzentrum zu hacken, erfahrt ihr von den möglichen Positionen des Scharfschützen:die Landeplattform, bei der Klippe oder auf dem Turm hinter der Bühne. Tatsächlich geht der Attentäter auf diesem Turm am Ende der Rede in Stellung. Jetzt könnt ihr ihn ausschalten. Kimball wird anschließend zum Vertibird zurückkehren und davon fliegen. Die Mission wird erfolgreich abgeschlossen.

Der einfache Weg
Möchtet ihr unbedingt diese Mission erfolgreich abschließen, seht euch jedoch nicht in der Lage die oben beschriebenen Methoden zur Rettung des Präsidenten auszuführen, bleibt eine letzte Möglichkeit. In diesem Fall sorgt ihr nach der Ankunft von Präsident Kimball für eine Massenpanik, indem ihr ein paar Mal in die Luft feuert. Die Leibwächter schleppen Kimball umgehend zum Vertibird und schwirren ab. Verzieht euch für ein paar Stunden vom Staudamm. Zwar ist Ranger Grant nachher stocksauer über eure Aktion, der Präsident hat jedoch überlebt und die Mission wird erfolgreich abgeschlossen.

Zurück zur Übersicht der ‚Fallout: New Vegas‘-Komplettlösung.