Der Strip

Für die Republik, Teil 2

Die Großkhane
Diejenigen RNK-Anhänger unter euch, die bereits die Hauptmissionen der RNK-Story „Dinge, die Rums machen“ sowie „Kings-Gambit“ absolviert haben, erhalten als Nächstes diese Storymission der RNK. Reist zum Hoover-Staudamm, den ihr am leichtesten über Boulder City erreicht, wenn ihr dort der Straße nach Osten folgt. Betretet das Besucherzentrum und fahrt mit dem Aufzug nach unten zum Kraftwerk 01. Begebt euch dort zum Büro des Staudamms. Col. Moore gibt euch in ihrem Büro einen Spezialauftrag: überzeugt die Großkhane im Red Rock Canyon, der RNK beizutreten, oder vernichtet sie. Falls ihr vorher noch einkaufen gegen möchtet, verweist euch Moore an Quartiermeister Bardon

Zum Hauptquartier der Großkhane gelangt ihr zum Beispiel über die Hauptstraße ab Goodsprings. Folgt der Straße immer weiter nach Norden, bis ihr beim „Red-Rock-Canyon-Denkmal“ angekommen seid. Biegt auf die Straße neben dem Denkmal nach Westen ab und geht weiter, bis ihr bei der Hausruine nach Norden abbiegen könnt. Ihr erreicht das Lager der Großkhane. Im „Großkhan-Langhaus“ am Anfang der Siedlung werden die wichtigen Geschäfte erledigt. Alles weitere erfahrt ihr im Abschnitt zur Nebenmission „O mein Papa“. Nach Abschluss dieser Aufgabe könnt ihr Col. Moore melden, dass die Khane kein Problem mehr für die RNK darstellen.

Anzeige

Die Omertas ausschalten
Als Nächstes beordert euch Col. Moore in die RNK-Botschaft auf dem Strip von New Vegas. Ihr sollt euch dort mit der Empfangsdame Liza treffen, die euch weitere Instruktionen bezüglich der Omertas gibt. Dieses Gespäch führt zum Beginn der Nebenmission „Schweigen ist Gold“. Schlagt diesen Abschnitt nach, um dazu alle Informationen zu finden. Sobald die Omertas ausgeschaltet wurden, seht Mr. House als Nächster auf der Abschussliste der RNK.

Mr. House aus dem Spiel nehmen
Nach dem erfolgreichen Umsturz im Gomorrha-Casino soll es in diesem Teil der Hauptmission Mr. House an den Kragen gehen. Begebt euch dazu in das Penthouse des Lucky 38 auf dem New Vegas Strip. Im Raum mit dem großen Monitor, über den Mr. House in dessen Story-Alternative mit euch zu kommunizieren pflegt, befindet sich unterhalb der Treppe auf der linken Seite ein Terminal. Damit öffnet ihr die Wand zum Vorraum. Aktiviert anschließend den Aufzug im Vorraum mit dem Terminal daneben Mit dem Aufzug erreicht ihr den Kontrollraum im Keller des Lucky 38. Lasst euch damit nicht zuviel Zeit, da euch sonst einiger der Sekuritrons angreifen werden.

Im Kontrollraum werden in der Lebenserhaltungs-Kammer die organischen Überreste von Mr. House künstlich am Leben erhalten. Vor dem Sarkophag befindet sich ein Terminal, mit dem ihr die Lebenserhaltungs-Kammer entsiegelt. Nach ein paar Augenblicken steht Mr. House leibhaftig vor euch. Nach dem Gespräch habt ihr die Wahl, ihn vom Netzwerk zu trennen oder zu töten. Für die erste Option wählt ihr am Terminal den Eintrag Zerebralinterface abschalten aus. Mr. House bleibt so (mehr oder weniger) am Leben. Jedoch kann er nicht mehr in das Schicksal des Mojave-Ödlands eingreifen. Berichtet Col. Moore, dass Mr. House keine Bedrohung mehr für die RNK darstellt.

Die stählerne Bruderschaft vernichten
Die lokale Gruppe der stählernen Bruderschaft ist der RNK spätestens seit der Schlacht um das HELIOS-One-Kraftwerk ein Dorn im Auge. Ihr dürft euch nun die Hände schmutzig machen und den Hidden Valley-Bunker auslöschen. Wie ihr den Selbstzerstörungsmechanismus des Bunkers in Gang bringt, erfahrt ihr in diesem Abschnitt von Mr. Houses Missions-Alternative. Solltet ihr bisher noch gar keinen Kontakt mit dem Bruderschaftsstützpunkt im Hidden Valley aufgenommen haben, empfehlen wir euch die Nebenmission „Im Dunkel der Geschichte“ nachzuschlagen. Ihr erfahrt in dem Abschnitt vor allem, wie ihr Zutritt zu dem verrammelten Bunker erhaltet.

Präsident Kimball beschützen
Nachdem ihr mittlerweile sämtliche Gruppierungen des Ödlands, die der RNK gefährlich werden könnten ausgeschaltet oder neutralisiert habt, schickt euch Col. Moore zum Hoofer-Staudamm. Dort wird die Ankunft von Präsident Kimball erwartet. Ihr werdet dorthin zum Schutz des Oberhaupts der RNK abkommandiert. Wie ihr das drohende Attentat auf den Präsidenten erfolgreich vereitelt, könnt ihr in den Ausführungen zur Nebenmission „Es geschah am hellichten Tag“ nachlesen.

Wenn ihr auch diesen Auftrag erledigt habe, beginnt das Finale der Story-Alternative der RNK. Da ihr nicht mehr ins Ödland zurückkehren dürft, solltet ihr alle noch offenen Missionen und Aufträge erledigen. Bevor euer Charakter nicht Level 20 oder besser deutlich darüber erreicht hat, solltet ihr euch besser nicht bei Col Moore abmarschbereit melden. Sie schickt euch für die finale RNK-Mission „Heureka!“ zu General Lee Oliver, der euch die letzten Instruktionen zum Sturm auf das Fort des Legaten Lanius erteilt.

Zurück zur Übersicht der ‚Fallout: New Vegas‘-Komplettlösung.