Werbung

New Vegas Strip

Der House gewinnt immer, IV

In der vierten Storymission von Mr. House schickt euch der Herrscher von New Vegas als Spion zu den Omertas. Mr. House möchte wissen, auf welcher Seite die Betreiber des Gomorrhas stehen. Was ihr machen müsst, um die Mission erfolgreich abzuschließen, erfahrt ihr in der zugehörigen Nebenmission Schweigen ist Gold. Kehrt nach dem Abschluss dieser Mission wieder zu Mr. House im Lucky 38 zurück, um den nächsten Auftrag zu erhalten. Falls ihr es euch noch einmal überlegen wollt, ist das eure letzte Chance. Sobald ihr Mission Nr. 4 bei Mr. House beendet, scheitern sämtliche alternative Storymissionen bei der RNK, Caesar’s Legion und Ja-Sager.

Der House gewinnt immer, V

Habt ihr euch entschieden, weiterhin kompromisslos an der Seite von Mr. House zu stehen, müsst ihr in der fünften Storymission lästige Konkurrenz für Mr. House ausschalten. Er setzt euch dafür auf die stählerne Bruderschaft an. Deren lokale Filiale im Mojave-Ödland befindet sich im Hidden-Valley-Bunker. Mr. House vermutet einen Selbstzerstörungsmechanismus wie er typisch für alle Basen der stählernen Bruderschaft ist. Tatsächlich befindet sich auf Ebene L2 im Raum mit den Virtual-Reality-Pods ein Selbstzerstörungs-Terminal. Folgende Dinge müsst ihr tun, um die Sprengung des Bunkers vorzubereiten.

Hinweis:
Es ist offensichtlich, dass die Tage der Bruderschaft gezählt sind. Möchtet ihr die Nebenmissionen im Hidden-Valley-Bunker absolvieren, solltet ihr das natürlich vor der Sprengung tun. Neben den üblichen Belohnungen erhaltet ihr nach dem Abschluss aller Missionen der Bruderschaft die Fähigkeit, Powerrüstungen zu tragen.

Für die Aktivierung des Selbstzerstörungs-Terminals benötigt ihr ein Passwort, das ihr am linken Terminal generieren könnt. Um Zugriff auf das Passwort-Terminal zu erhalten, benötigt ihr die drei Schlüsselkarten von Obersten Gelehrten Taggart (VR-Pods), Obersten Paladin Hardin und dem Ältesten McNamara. Am leichtesten kommt ihr mit geschickten Taschendiebstählen an die Schlüsselkarten. Geht dazu einfach hinter der jeweiligen Person in den geduckten Modus und zückt die Schlüsselkarte aus dem Inventar. Seid ihr im Besitz der Schlüsselkarten, dürft ihr das Passwort-Terminal bedienen. Es trägt sich die entsprechende Notiz „Aus meinen kalten, toten Händen“ in den Pip-Boy ein. Habt ihr noch nicht die Truhen, Waffen und Ausrüstung geplündert? Dann wird es höchste Zeit dafür. Wenn ihr euch sicher seid, alles erledigt zu haben, dann geht zum Selbstzerstörungs-Terminal und aktiviert die Selbstzerstörung des Hidden-Valley Bunkers.

Diese Aktion wird natürlich nicht auf Gegenliebe stoßen, weshalb ihr mit dem verbissenen Widerstand der stählernen Bruderschaft rechnen dürft. Entweder kämpft ihr euch den Weg nach draußen frei oder ihr versucht einen galanten aber zügigen Abgang in Richtung Ausgang. Falls ihr im Besitz einer Powerrüstung der stählernen Bruderschaft seid, und diese auch tragen könnt, bietet sich eine weitere Möglichkeit. Die Powerrüstung weist euch als Angehörigen der Bruderschaft aus und ihr könnt fast ohne Aggressionen zum Ausgang schlendern. Einzig die Geschütztürme auf der L1-Ebene lassen sich nicht davon täuschen und eröffnen das Feuer. Sobald ihr den Bunker verlassen habt, detonieren die Sprengsätze. Der Hidden-Valley-Bunker ist Geschichte.

Der House gewinnt immer, VI

Seid ihr bei der sechsten Storymission von Mr. House angelangt, schickt er euch zum Hoover-Staudamm, um zusammen mit Ranger Grant den Besuch von RNK-Präsident Kimball abzusichern. Dazu erhaltet ihr die Nebenmission „Es geschah am hellichten Tag“. Lest im dazugehörigen Abschnitt weiter, um alles Wissenswerte darüber zu erfahren. Es ist übrigens nicht erforderlich, diese Nebenmission unbedingt erfolgreich abzuschließen. Auch wenn ihr das Leben des Präsidenten nicht schützen konntet, wird euch Mr. House mit der nächsten Aufgabe betreuen.

Der House gewinnt immer, VII

Für diese Mission schickt euch Mr. House auf einen kleinen Ausflug zum Eldorado-Umspannwerk
Eldorado-Umspannwerk. Wie schnell ihr hier fertig seid, hängt von eurem individuellen Reputation bei der RNK ab. Ist dieser Positiv habt ihr keine Probleme, einfach in das Gebäude zu spazieren und das kleine Teil von Mr. House an der Konsole anzubringen. Ist euer Ruf eher negativ, werden euch die RNK-Soldaten natürlich angreifen. Möchtet ihr trotzdem keinen Konflikt riskieren, könntet ihr euch eine RNK-Uniform besorgen, damit ihr als Kamerad ungestört eurem Auftrag nachgehen könnt. Kehrt anschließend zu Mr. House zurück, um die letzte Mission aus dem Kreis der Storymissionen von Mr. House zu erhalten.

New Vegas Strip

Der House gewinnt immer, VIII

Obwohl es über diese kurze Storymission nicht viel zu sagen gibt, nutzen wir die Gelegenheit für einige grundsätzliche Hinweise für den weiteren Verlauf der Geschichte. Solltet ihr Mr. House gegenüber eure Bereitschaft zum Weitermachen geben, beginnt die große Schlacht um den Hoover-Staudamm. Das bedeutet des Weiteren, dass ihr bis zum Abspann von ‚Fallout: New Vegas‘ keine Möglichkeit mehr habt, ins Ödland zurückzukehren. Nutzt also die Gelegenheit, um noch offene Nebenmissionen oder sonstige Geschäfte zu erledigen. Nach dem Finale dürft ihr leider nicht mehr in ein freies Spiel zurückkehren. Dies solltet ihr vor allem tun, wenn euer Charakter noch etwas schwach auf den Beinen ist. Damit ihr die Herausforderungen während der Schlacht auf dem normalen Schwierigkeitsgrad oder höher einigermaßen heil übersteht, sollte euer Held bereits mindestens Level 20 oder besser darüber hinaus erreicht haben.

Bereitet euch außerdem entsprechend auf harte Kämpfe vor. Füllt eure Munitionsvorräte auf und geht eure Waffenauswahl durch. Es empfiehlt sich neben der Standardbewaffnung auch wenigstens ein schweres Gerät mitzuschleppen. Vergesst dabei nicht, auch euren Begleiter mit Waffen, Munition und Stimpacks zu versorgen. Habt ihr alles erledigt, was zu erledigen ist, meldet ihr euch bei Mr. House im Lucky 38 zurück. Danach werdet ihr direkt zum Hoover-Staudamm transportiert, wo die Mission „Alles oder Nichts“ beginnt. Dort erhaltet ihr entsprechend euren früheren Entscheidungen bei den Missionen Unterstützung der verschiedenen Gruppierungen des Ödlands. So kreist zum Beispiel der Bomber der Rumser, falls ihr diesen in der Mission Volare! an die Oberfläche bringen konntet. Auch Houses aufgebohrte Securitrons werden in der Schlacht an eurer Seite stehen. Viel Spaß in der allerletzten Mission! Alles dazu findet ihr auf der nächsten Seite beschrieben.

Zurück zum Beginn von Der House gewinnt immer.

Zurück zur Übersicht der ‚Fallout: New Vegas‘-Komplettlösung.