Commonwealth

Wiedersehen macht Freude

Einmal quer durchs Ödland
Schäferhund Dogmeat hat mittlerweile die Fährte von Kellogg aufgenommen. Die folgenden Schritte sind nicht besonders schwer, da ihr einfach nur stur Dogmeat hinterherrennen müsst. Er führt euch südwestlich aus Diamond City heraus, zunächst bis zu einem kleinen Teich. Dort spürt Dogmeat Kelloggs nächste zurückgelassene Zigarre auf. Der nächste Halt ist bei der Autobahn, wo ihr die blutigen Spuren eines Kampfes untersuchen müsst. Anschließend geht es die Treppe runter zur Autobahn. Haltet die Augen weiter offen, unterwegs könnten euch neben leichteren Raidern auch Gruppen von Supermutanten, RAD-Skorpione oder gar eine Todeskralle begegnen. Seht euch dort die „blutigen Verbände“ genauer an. Weiter geht es in westlicher Richtung und über die Brücke bis zum nächsten Hinweis südlich „Oberland Station“ in Form einer Bierflasche neben dem Stuhl. Ihr bekommt es hier vor allem mit Ghulen zu tun. Nachdem Dogmeat mit der Flasche die Fährte wieder aufgenommen hat, geht es weiter quer durch das Ödland. Ihr kommt unterwegs an einem zerstörten Aggressotron vorbei, neben dem eine von Kelloggs Zigarren liegt. Danach kommt ihr nach einiger Zeit an einem Maschendrahtzaun vorbei, an denen „blutige Verbände“ hängen, der letzte Hinweis.

Zutritt zu Fort Hagen
Alle Hinweise über Kellogg führen euch schließlich nach Fort Hagen, einer stark gesicherten Militäranlage im Westen. Das Ziel ist nun, einen alternativen Eingang zu finden, da der Haupteingang unpassierbar ist. Mehrere gezielt aufgestellte automatische Geschütze machen euch dabei das Leben zusätzlich schwer. Es gibt insgesamt zwei weitere Zugänge nach Fort Hagen. Einer davon befindet sich auf dem Dach und kann über ein Holzgerüst an der Wand erreicht werden. Dieser Zugang ist jedoch extrem gut abgeschirmt durch mehrere Geschütze. Dieser Weg wäre ziemlich zäh und ressourcenaufwändig.

Anzeige

Um einiges eleganter ist der zweite Eingang zu erreichen. Diesen findet ihr, wenn ihr euch zur Südseite der Basis schleicht, wo sich das Wachhäuschen und Schlagbaum befinden. Dahinter befindet sich eine Tiefgarage. Dieser Bereich wird nur von zwei Geschützen direkt abgedeckt. Und wenn ihr den ersten Stock des zerstörten Hauses gegenüber dem Haupteingang betretet, könnt ihr eines der Geschütze mit gezielten Schüssen treffen. Auch das zweite Geschütz kann mit Distanzwaffen erreicht werden, wenn ihr euch entsprechend positioniert. Alternativ könnt ihr auch einfach beim Schlagbaum einen Sprint hinlegen, um dem Maschinengewehrfeuer zu entkommen. Ihr erreicht nun die Tiefgarage und ein Treppenhaus. Folgt den Treppen nach unten und ihr erreicht einen Raum mit Bett und einer Chem-Station. Ein paar Meter weiter steht ihr schließlich vor dem Eingang in die Basis Fort Hagen.Da ihr zunächst vor der verketteten Tür nicht weiterkommt, geht es das Treppenhaus nach oben.

Wollt ihr euch das Leben einfacher machen, dann hackt auf dieser Ebene das Protektron-Terminal (leicht). Der Roboter kämpft dann gegen die Synth-Horden auf dieser Ebene. Wenn ihr neben dem Terminal in den Gang links hinein und sofort noch einmal nach links geht, steht ihr vor einer Tür. Die Tür kann wegen der Kette auf der anderen Seite nicht geöffnet werden. Durch die Löcher überall in den Wänden könnt ihr in den verschlossenen Raum hineinspähen: ein Synth-Anführer, weitere Synths und ein Lasergeschütz an der Decke könnt ihr so erkennen. Da es hier wegen der Kette erst einmal nicht weitergeht, kehrt ihr in den Korridor mit dem Protektron-Terminal zurück. Die obere Etage könnt ihr säubern, ist für die Mission aber nicht wichtig.

Wo versteckt sich Fiesling Conrad Kellogg?

Wo versteckt sich Fiesling Conrad Kellogg?

Geht nach dem Protektron-Terminal weiter geradeaus und betretet vorsichtig den holzvertäfelten Raum neben der Toilette. Zerstört schnell das Geschütz und die Synths inklusive dem Synth-Anführer im Raum. Sollte euch der Protektron angreifen, sobald das Geschütz aktiv wird, solltet ihr ihn vorher am Terminal deaktivieren.

Im Zimmer mit dem Geschützturm liegt hinter einem Wanddurchbruch der Raum von vorhin mit der Kette an der Tür, einem weiteren Terminal, für das ihr einen verbesserten Hacken-Skill benötigt, sowie ein Aufzug. Mit dem Terminal öffnet ihr die Sicherheitstür in diesem Raum. Entfernt ihr die Kette bei der Tür, habt ihr eine Abkürzung in den Korridor zum Treppenhaus. Der Aufzug bringt euch nach unten. Dort unten blickt ihr im Korridor geradeaus direkt in den Lauf eines weiteren Geschützturms. Neutralisiert Geschütz und den Synth. Wenn ihr in diesem Korridor die Kette an der Tür auf der linken Seite entfernt, habt ihr eine sehr schnelle Abkürzung zurück zum Parkhaus. Nutzt die Gelegenheit, wenn ihr so bequem mit einer Schnellreise Vorräte auffüllen müsst. Folgt dem Korridor, bis ihr vor dem Sicherheitstor steht. Jetzt könnt ihr schon Kellogg über die Lautsprecher hören, der Witze über eure Zeit im Vault reißt. Die Impulsgranaten auf dem Schreibtisch eignen sich gut, um das Geschütz um die Ecke zu neutralisieren, oder setzt sie gegen die Synths ein. Nun steht ihr vor der Tür zur „Kommandozentrale Fort Hagen“.

Fort Hagen: Kommandozentrale
In der Kommandozentrale ist der Weg strikt weiter in Kelloggs Richtung strickt linear. Ihr kommt an einem Zimmer mit Stockbetten vorbei. Im Raum befindet sich ein Terminal (Experte), mit dem ihr die insgesamt sechs Laser-Geschütztürme im Korridor vor euch deaktivieren könnt. Nach dem ersten Lasergeschütz könnt ihr im Generatorraum rechts einen Fusionskern ausbauen. Wenn ihr den Bereich mit der Krankenstation und der Kantine erreicht, solltet ihr unbedingt die Küche absuchen. Zwischen den Kühlschränken findet ihr dort die Energiewaffen-Wackelpuppe. Gleich in der Nähe führt ein Seitengang, erkennbar an den roten Rohren und roter Beleuchtung, zu einem Skelett am Boden. Im Werkzeugkoffer daneben liegt das „Passwort zur Waffenkammer von Fort Hagen“.

Nur ein paar Meter weiter kommt ihr an der Waffenkammer von Fort Hagen vorbei. Passt auf den Laserturm auf, falls ihr die Geschütze nicht deaktivieren konntet. Ohne das Passwort kommt ihr auch in das Lager, aber dann müsst ihr das Meister-Terminal hacken können. Darin findet ihr neben Medikamenten und Munition die berühmt berüchtigte „Fallout“-Waffe Fatman und Mininukes. In der Unterkunft neben der Waffenkammer liegt auf dem Nachttisch das Magazin „U.S.-Handbuch für verdeckte Einsätze, FH 5-06“ (verbessertes Schleichen).

Nachdem Kellogg bezwungen wurde, trifft die Brotherhood of Steel im Commonwealth ein.

Nachdem Kellogg bezwungen wurde, trifft die Brotherhood of Steel im Commonwealth ein.

Kellogg
Endlich steht ihr vor Kellogg, der von zwei Synths bewacht wird. Zwar beginnt ein Dialog mit dem Fiesling, aber ohne Kampf kann diese Begegnung nicht enden. Ihr könnt euch entscheiden, ob ihr mit Kellogg zuerst plaudert, oder die Gruppe gleich angreift. Ihr erfahrt, dass Shaun vom Institut entführt wurde. Kellogg verfügt über eine hohe Lebensenergie, benutzt einen Stealthboy und schmeißt gerne mit Granaten um sich. Erledigt zuerst die Synths und knöpft euch anschließend Kellogg selbst vor. Seiner Leiche entnehmt ihr „Kelloggs Terminal-Passwort“ und bei Bedarf Waffe und Rüstung. Nehmt auch den „kybernetischen Gehirnverstärker“ mit, das Ding braucht ihr gleich noch. Loggt euch in seinem Computer ein und lest das Zugangsprotokoll. Danach setzt sich die Quest fort. Neben dem Computer liegt eine Ausgabe des Magazins Robco Fun (Game Pip Fall). Öffnet mit dem Terminal noch die Sicherheitstüren und ihr steht vor dem roten Exit-Schild vom Beginn der Kommandozentrale. Der Aufzug bringt euch zum Dach von Fort Hagen. Deaktiviert mit dem Terminal noch aktive Geschütztürme auf dem Dach.

Sobald ihr das Freie betretet, könnt ihr das Eintreffen der Stählernen Bruderschaft im Commonwealth beobachten. Die Mission „Stählerne Schatten/Weckruf“ wird aktiv. Falls ihr nicht zuvor schon mit der Bruderschaft Kontakt aufgenommen habt, bereitet ihr mit dieser Nebenaufgabe die Fraktionsquests der Stählernen Bruderschaft vor. Im Ödland werdet ihr ab diesem Zeitpunkt immer wieder auf Kampfeinheiten der Bruderschaft stoßen. Was die Hauptquest angeht, trefft ihr euch als Nächstes mit Nick Valentine in Diamond City. Ihr erfahrt nun von der Höhle der Erinnerungen in Goodneighbor und Doktor Amari, zu der ihr Kelloggs kybernetischen Gehirnverstärker für die nächste Hauptquest „Gefährliche Gedanken“ bringen sollt. Entscheidet euch, ob Piper oder Nick euch dazu begleiten sollen und schließt diese Aufgabe ab.

Zurück zur Übersicht der Fallout 4-Komplettlösung.