Boston

Da gibt es Monster

Starthilfe
Ein Stück südöstlich von Goodneighbor liegen hinter dem „Schankhaus Shamrock“ die Docks von Boston. Beim Steg auf der rechten Seite starrt Donny Kowalksi auf etwas im Wasser. Wenn ihr euch mit Donny unterhaltet, erzählt er von einem Seeungeheuer beziehungsweise dessen Augen, die beim Schiffswrack in der Nähe aus dem Wasser ragen. Sucht ihr die Gegend zum Beispiel mit einem Zielfernrohr ab, könnt ihr tatsächlich ein Periskop beobachten. Schwimmt zum Periskop und ihr steht plötzlich auf dem chinesischen U-Boot Yangtze.

Im Inneren des U-Boots trefft ihr Kapitain Zao von der chinesischen Marine. Da er mittlerweile als Ghul hier seit 200 Jahren die Stellung hält, möchte er endlich wieder nach Hause. Dazu sollt ihr helfen, die alte Yangtze wieder flott zu kriegen, wofür Zao eine Dämpferspule und Kernbrennstoff benötigt. Bietet ihr eure Hilfe bei der Beschaffung an, könnt ihr optional noch über eine Bezahlung für 200 Kronkorken mit dem Captain verhandeln.

Anzeige

Saugus Ironworks
In der ehemaligen Stahlfabrik kann eine Dämpfungsspule geborgen werden. Saugurs Ironworks wird von der Gruppierung „Die Geschmiedeten“ besetzt gehalten. Bei dieser Gelegenheit bietet sich auch die Minutemen-Nebenquest „Aus dem Feuer“ an, die ebenfalls in Saugus Ironworks spielt. Ziemlich brenzlig können die Flammenwerfer für euch werden, oder die zahlreichen durch die Gegend fliegenden Molotow-Coctails. Ihr müsst zum „Saughus-Hochofen“ auf der oberen Ebene der Halle. Schlagt die Nebenquest „Aus dem Feuer“ nach, wenn ihr detaillierte Beschreibungen bis zum Hochofen und Informationen über interessante Beute benötigt. Auch wenn ihr den Anführer Slag schon früher erledigt habt, erwarten euch in diesem Fall ein „falscher Anführer“ in Powerrüstung und einige Leibwächter. Wenn ihr die Bande erledigt habt, findet ihr die Dämpfungsspule in der hinteren Ecke auf der rechten Seite des Raums. Über den Dachzugang vor dem Hochofen könnt ihr Saugus Ironworks bequem und schnell verlassen, um zur Yangtze zurückzukehren.

Yangtze
Kapitän Zao benötigt als Nächstes einen atomaren Gefechtskopf, um daraus Kernbrennstoff für den Antrieb zu gewinnen. Er schickt euch dazu tiefer in den Bauch des U-Boots. Hier treiben sich einige wilde Ghule herum. Ansonsten müsst ihr nichts weiter tun, als euch immer weiter vorwärts zum Raketensilo durchkämpfen. Wenn ihr das Experten-Terminal für das Schott gleich am Anfang hacken könnt, habt ihr eine Abkürzung beinahe direkt zum Raum mit den Gefechtsköpfen. Alternativ kann dieses Schott mit dem Passwort des Ersten Maats geöffnet werden, auf den ihr auf der langen Route durch die verschiedenen Abteilungen am Ende noch treffen werdet. Bei den Raketen erwartet euch schließlich der besagte erste Maat, der hier unten als Verstrahlter sein Unwesen treibt. Nachdem ihr den wilden Ghul besiegt habt, könnt ihr euch an der Interkontinentalrakete zu schaffen machen und deren Gefechtskopf entnehmen. Einen Raum weiter findet ihr ein Schott, das euch direkt wieder zum Anfang zurückbringt.

Nachdem ihr die Dämpfungsspule und den Gefechtskopf in den Atomreaktor eingebaut habt, könnt ihr bei Zao die Quest abschließen. Als Belohnung winken Neben Kronkorken oder Vorkriegsgeld drei Funkleitfeuer. Damit könnt ihr im Commonwealth Ziele markieren, woraufhin Raketen von der Yangtze abgefeuert werden. Um die Funkleitfeuer zu benutzen, rüstet diese einfach wie Granaten aus und werft sie auf das Ziel.

Zurück zur Übersicht der Fallout 4-Komplettlösung.