Prydwen

Pflicht oder Schande

Merkwürdige Diebstähle
Lancer-Captain Kells berichtet von verschwundenen Rationen und schickt euch zum Flughafen von Boston. Unterhaltet euch dort mit Sergeant Gavil, der euch anschließend zu
Lucia und Clarke schickt. Die beiden scheinen dem Sergeant verdächtig. Am einfachsten geht die Sache weiter, wenn ihr Lucia mit Charisma-Checks überreden könnt, etwas über Clarkes merkwürdiges Verhalten zu verraten. Bei Erfolg erhaltet ihr den Hinweis, Clarke zu verfolgen. Dieser verlässt auch sogleich seinen Posten, um nach draußen zu treten. Wenn er sich unbeobachtet fühlt, begibt er sich irgendwann zu einem Nebeneingang zu den „Ruinen“ auf der Seeseite des Flughafens.

Ohne Lucias Informationen könnt ihr auch zurück auf der Prydwen das Mannschaftsquartier auf dem Hauptdeck durchsuchen. Dort gibt es vor den Betten zwei Truhen, die Lucia und Clarke gehören. Knackt Clarkes Truhe, um die Notiz „von Lucia“ zu finden. Durchsucht ihr auch noch Lucias Truhe, findet ihr ein persönliches Holoband. Ladet das Holoband in ein Terminal/Pip-Boy, worauf mehrere Einträge gespeichert sind. Die vierte Aufzeichnung ist für den Fall interessant. Nachdem ihr diesen Eintrag gelesen habt, könnt ihr Lucia mit den Informationen konfrontieren. Jetzt erhaltet ihr auch auf diesem Weg den Hinweis, Clarke heimlich zu verfolgen.

Anzeige

Flughafen Boston: Ruinen
Die Spur zu Clarke führt zum zerstörten Teil des Flughafens. Clarke hält sich auf der unteren Etage der „Flughafen Boston: Ruinen“ auf, aber der Aufzug nach unten benötigt eine ID-Karte. Ihr müsst deshalb durch die Tür auf der rechten Seite. Erledigt die wilden Ghule bei den Laufbändern. Am Ende der Laufbänder führt eine Rampe im Wasser nach oben in das Parkhaus. Gleich am Anfang könnt ihr einen einzigartigen Superhammer in der Hand eines Skeletts finden. Arbeitet euch im Parkhaus weiter nach unten durch, bis ihr die U-Bahn-Station des Flughafens erreicht.

Der U-Bahn-Tunnel bringt euch zu den Gepäckbändern des Flughafens. Dort befindet sich ein „Informationsschalter-Terminal“. Lest ihr die „Attraktionen“-Einträge, könnt ihr eventuell für euch noch unbekannte Nebenquests oder sonstige Aufgaben aktivieren: „Freedom Trail“, „Städtisches Wissen“ oder „Die Schätze von Jamaica Plain. Die anderen Einträge geben euch noch nicht vorhandene Kartenmarkierungen interessanter Orte in Boston. Weiter geht es dann neben dem Informationsschalter rechts die Treppen nach unten.

Clarke & die wilden Ghule
Ihr gelangt nun zu Clarke. Er hält sich hier unten ein Rudel wilder Ghule, das er mit den Rationen der Bruderschaft durchfüttert. Solltet ihr sofort die Ghule im Generatorraum töten, wird euch Clarke angreifen. Aber auch wenn ihr im Dialog durchblicken lasst, dass die Ghule beseitigt werden müssen, wird Clarke feindselig. Die Protektrons, die sich mit dem Terminal auf dem Schreibtisch aktivieren lassen, sind auch keine bequeme Option, die Ghule indirekt zu töten. Clarke wird es bemerken und feindlich.

Lasst ihr die wilden Ghule in Ruhe, erfahrt ihr, warum Clarke die Lebensmittel von der Bruderschaft gestohlen hat und wartet auf die Entscheidung über sein Schicksal. Die Entscheidung hat vor allem unterschiedliche Auswirkungen auf die Belohnung:

  • Entweder lasst ihr Clarke laufen, woraufhin er die Bruderschaft verlässt. Später müsst ihr Captain Kells dann anlügen, was euch 50 Kronkorken einbringen.
  • Tötet ihr Clarke, erhaltet ihr von Kells 100 Kronkorken.
  • Überredet ihr Clarke mit einem mittelschweren Charisma-Check, zur Prydwen zurückzukehren, um sich der Bruderschaft zu stellen, belohnt euch Kells neben 200 Kronkorken mit einem speziellen Torso einer T-60-Powerrüstung (-10% AP-Kosten).

Wie auch immer ihr euch entscheidet habt, nehmt die „Flughafen-Mitarbeiterkarte“ vom Schreibtisch (oder von Clarkes Leiche), um den Aufzug zu benutzen. Auf der Prydwen schließt ihr die Quest bei Captain Kells ab und kassiert die entsprechende Belohnung. Anschließend gibt euch Kells die nächste Nebenquest „Ein loses Ende“.

Zurück zur Übersicht der Fallout 4-Komplettlösung.