Oasis

Verstecktes Paradies
Bestimmt habt ihr einmal mehr oder weniger aufmerksam Three Dogs obskure Andeutungen über einen Ort mit richtigen Bäumen im Galaxie News Radio gelauscht. Und er hat recht: In einem der nördlichsten und unzugänglichsten Gebiete des Ödlands liegt das grüne Oasis. Vermutlich habt ihr bereits die Kartenmarkierung irgendwann während eurer ’Fallout’-Abenteuer aufgeschnappt. Oasis liegt hinter einer Bergkette verborgen. Der äußerst schmale Eingangspfad zum Gebiet befindet sich auf der Westseite. Lauft dort nahe bei den Felsen, damit ihr den schlecht einzusehenden Zugang entdeckt.

Vor dem Eingang werdet ihr von Baumvater Birch empfangen, der euch seltsamerweise bereits erwartet hat. Er führt euch ins Zentrum von Oasis und klärt euch auf. Nachdem ihr mit ihm gesprochen habt, müsst ihr an der Zeremonie der Baumhüter teilnehmen. Erst dann dürft ihr mit dem angeblich göttlichen Wesen sprechen. Nachdem ihr vom berauschenden Getränk gekostet habt, steht ihr kurze Zeit später plötzlich im Hain von Oasis. Sucht dort den sprechenden Baum, also Harold und Bob, auf und beginnt mit ihm den Dialog. Nachdem Harold seine Geschichte erzählt hat, bittet er euch, ihn endlich zu töten. Dazu sollt ihr in die „unterirdischen Höhlen“ eindringen und sein Herz vernichten. Sprecht ihn daraufhin noch einmal an, wenn ihr alle Optionen der Quest erhalten wollt. Verlasst dann den Hain und kehrt nach Oasis zurück.

Anzeige

Die Unterwelt von Oasis
Der Zugang zu den Höhlen von Oasis befindet sich in einem der Seitenwege, die vom Zentrum wegführen. Kurz vor dem Höhleneingang belauscht ihr das Gespräch zwischen Birch und Laurel. Sie kommen anschließend nacheinander mit einer entsprechenden Bitte auf euch zu, wie ihr mit Harolds Herz alternativ verfahren sollt. Während Birchs Baumsaft Harolds Wachstum aufhalten wird, verursacht Laurels Einreibemittel sogar noch ein beschleunigtes Wachstum. Eure Entscheidung wirkt sich hauptsächlich in der am Schluss angebotenen Belohnung aus. In den nächsten Absätzen erklären wir euch alle möglichen Alternativen. Wenn ihr soweit seid, holt euch den Schlüssel zu den Höhlen von Oasis von Zweighüter Cypress vor dem Eingang.

Verlaufen könnt ihr euch in der Unterwelt sicher nicht. Folgt einfach eurer Nase bzw. dem schmalen Höhlengang. Hier unten stoßt ihr auf Mirelurks sowie Mirelurk-Könige. Wenn ihr den unterirdischen See erreicht habt, müsst ihr rein ins Wasser und am gegenüberliegenden Ende untertauchen. Schwimmt so durch den Durchgang, um auf der anderen Seite wieder auf festem Boden. Geht weiter, bis ihr bei der Tür zu den „versunkenen Kammern“ angekommen seid. Nachdem ihr unterwegs sämtliche Mirelurk-Biester erledigt habt, erreicht ihr die Kammer mit Harolds Herz. Ihr müsst es berühren, um damit zu interagieren. Nun bieten sich euch per Menu mehrere Auswahlmöglichkeiten. Wenn ihr euch entschieden habt, führt in jeder Möglichkeit der kürzeste Weg zurück über die Tür zu den „feuchten Höhlen“ auf der Rückseite dieses Raumes.

Das Herz vernichten
Wie von Harold gewünscht, könnt ihr nun sein Herz vernichten. Die Belohnung hierfür ist das Extra „Rindenhaut“. Ihr profitiert dadurch von einer permanenten Erhöhung eurer Schadensresistenz von fünf Prozent. Kehrt über die „feuchten Höhlen“ auf direktem Weg zum Hain zurück und sprecht dort mit Baumvater Birch. Der alte Mann ist nicht böse, weil ihr Harold umgebracht habt. Im Gegenteil. Ihr seid nun immer in Oasis wilkommen.

Die Birch-Alternative
Entscheidet ihr euch für die Behandlung des Herzens mit dem Baumsaft von Baumvater Birch, erhaltet ihr eure Belohnung von den Zweighütern Maple und Cypress. Kehrt also über die „feuchten Höhlen“ zum Hain zurück und sprecht mit Birch. Überzeugt anschließend noch den bedrückten Harold davon, dass er „eine wichtige Rolle im Leben der Baumhüter spielt“. Er gibt daraufhin seine Todessehnsüchte auf und spielt weiterhin den Gott für die Baumhüter. Als Belohnung bekommt ihr anschließend von Maple „Maples Klamotten“ (BEW +1, WAH +1) und von Cypress eine Rakte – sehr beeindruckend.

Die Laurel-Alternative
Wenn ihr dagegen Laurels Einreibemittel für die Wachstumsbeschleunigung zur Anwendung gebracht habt, steht ihr nach der Rückreise über die „feuchten Höhlen“ im Hain vor Laurel. Sie sagt euch, dass ihr eure Belohnung in diesem Fall bei Bloomseer Poplar sowie Zweighüter Linden abholen könnt. Nachdem ihr Harold wie in der Birch-Alternative überredet habt, das Leben wieder zu schätzen, geht ihr zu den besagten Baumhüter. Während euch Poplar mit „Poplars Kapuze“ (Schleichen +10, BEW +1) ausrüstet, schenkt euch Linden eine waschechte „Lindens Powerrüstung der Ausgestoßenen“ (gr. Waffen +5, STÄ +1, BEW -1, Strahlenres. +10).

Die Feuer-Alternative
Habt ihr nach dem ersten Gespräch mit Harold ihn anschließend nach weiteren Möglichkeiten bezüglich seines Anliegens gefragt, trägt sich eine optionale Aufgabe in den Pip-Boy ein: Harold durch Feuer töten. Dafür braucht ihr euch nicht einmal durch die nasskalten Höhlen zwängen, sondern könnt die Quest an Ort und Stelle vor Harold abschließen. Trotzdem benötigt ihr eine Waffe, um Harold entsprechend Feuer unter dem Hinter machen zu können. Ein Flammenwerfer bietet sich dafür natürlich hervorragend an. Weil ihr Harold dadurch einen schmerzhaften Tod beschert habt, kassiert ihr dafür schlechtes Karma. Außerdem werdet ihr nun von den Baumkuschlern gejagt.

Zum Inhaltsverzeichnis der ‚Fallout 3‘-Komplettlösung