Rivet City

Der vervielfältigte Mensch

Die Spur des Androiden
Wenn ihr der schwimmenden Stadt Rivet City einen Besuch abstattet, solltet ihr das Labor aufsuchen. Hier trefft ihr unter anderem auf Dr. Zimmer mit seinem Leibwächter aus dem Commonwealth. Sprecht ihr ihn an, so erfahrt ihr, dass er auf der Suche nach seinem geflohenen Androiden ist. Ihr könnt ihm eure Hilfe anbieten, um nach Hinweisen auf dessen aktuellen Aufenthaltsort zu suchen. Ihr bekommt dabei den Hinweis, dass ihr im Prinzip jeden Mediziner oder Techniker in Rivet City (z.B. Seagrave Holmes), oder aber auch im gesamten Ödland befragen könnt. Diese Wissenschaftler tragen mehrere Audio-Tapes des Androiden bei sich, die sich euch auf Befragen aushändigen.

Dr. Zimmer gibt euch noch den Tipp, bei Dr. Preston von der Krankenstation in Rivet City vorbeizuschauen, was als optionale Aufgabe in euren Pip-Boy eingetragen wird. Sobald ihr die ersten Bänder eingesammelt habt, könnt ihr zu Dr. Zimmer für einen Zwischenbericht zurückkehren. Sobald anschließend einen Ortswechsel vollzogen habt, bekommt ihr unerwarteten Besuch. Victoria Watts bittet euch dann, Dr. Zimmer zu belügen. Ihr erhaltet dafür ein defektes Teil, was den Tod des Androiden vortäuschen soll. Ihr habt nun verschiedene Möglichkeiten, diese Quest abzuschließen. Im Folgenden führen wir euch die unterschiedlichen Auswirkungen der möglichen Entscheidungen auf.

Anzeige

Die schnelle Alternative für gutes Karma
Tut wie euch von Victoria Watts aufgetragen und übergebt Dr. Zimmer im Labor von Rivet City das Bauteil. Er kauft euch die falsche Story ab und gibt die Suche nach dem Androiden auf. Der künstliche Mensch hat seine Ruhe und euer Karma ist gestiegen.

Der steinige Weg für gutes Karma plus Belohnung
Kümmert euch zunächst nicht um das Anliegen von Victoria Watts und setzt eure Untersuchungen weiter fort. Sucht daher weiter Mediziner und Techniker auf, bis ihr mehr über die Geschichte des Androiden wisst. Nachdem ihr erfahren habt, dass sich der Entflohene einer Gesichtsoperation sowie einer Löschung des Gedächtnisspeichers unterzogen habt, fehlt euch nur noch ein Puzzleteil. Falls ihr keine weiteren Informationen mehr über den Verantwortlichen für die Veränderungen des Androiden in Erfahrungen bringen könnt, dann sucht Seagrave Holmes im Markt von Rivet City auf. Er erzählt euch daraufhin von Pinkerton, der im kaputten Bug von Rivet City ein Labor unterhält. Wenn ihr noch nicht bei Pinkerton zu Besuch wart, dann findet ihr im dritten Kapitel des Ödland-Überlebenshandbuchs (Rivet Citys Geschichte) eine Wegbeschreibung.

Seid ihr bei Pinkerton angekommen, führt ihr ein Gespräch über den Androiden und wer die Veränderungen an ihm vorgenommen hat. Ihr erhaltet nun nicht widerlegbare Beweise und erfahrt außerdem dessen neue Identität. Alle diese Informationen werden unter Notizen in eurem Pip-Boy gespeichert. Jetzt könnt ihr noch von Pinkerton den Code zur Gedächtniswiederherstellung erfahren. Kehrt nun nach Rivet City zurück und sprecht den Unwissenden auf seine wahre Existenz an. Nachdem ihr euch sein neues Foto angesehen habt (Notizen) wisst ihr ja, mit wem ihr es zu tun habt. Zeigt ihm die Beweise und aktiviert das gelöschte Gedächtnis des Androiden mit dem Code. Dafür erhaltet ihr als Belohnung neben gutem Karma eine sehr gute Plasma-Waffe.

Schlechtes Karma für Spielverderber
Natürlich steht es euch frei, die gesammelten Beweise genau so gut auch gegen den Androiden zu verwenden. Geht damit zu Dr. Zimmer ins Labor von Rivet City und verratet ihm die neue Identität. Euer Karma verringert sich, ein glücklicher Androide weniger im Ödland. Die Belohnung dafür: das Extra „Gesteuerte Reflexe“, das euch im V.A.T.S.-Modus eine erhöhte Trefferchance verschafft.

Zum Inhaltsverzeichnis der ‚Fallout 3‘-Komplettlösung