Redcliffe

Der Arl von Redcliffe

Ein belagertes Dorf
Nachdem ihr in Lothering alles erledigt habt, erreicht ihr das Dorf von Redcliffe vor dem gleichnamigen Schloss. Dort sollt ihr euch mit Arl Eamon treffen, um ihn für den Kampf gegen die Verderbnis zu gewinne. Doch bereits an der Brücke werdet ihr von Thomas empfangen, der euch von der Krankheit des Arls und den unheimlichen Zuständen auf Schloss Redcliffe berichtet. Er führt euch zu Bann Teagan, der hier aktuell das Sagen hat. Er informiert euch über den bevorstehenden Angriff der Untoten bei Sonnenuntergang. Jetzt erhaltet ihr die Quest „Ein belagertes Dorf“. Seht euch in der Kirche noch ein wenig um, denn es gibt hier viele Kodex-Einträge zu entdecken. „Die Gebote des Erbauers“ liegen neben Mutter Hannah. Der Kodex „Dämonische Besessenheit“ befindet sich im Bücherregal. Davon gegenüber findet ihr den Kodex auf dem Boden „Der Kalender von Thedas“. Sprecht ihr in der Kirche mit Kaitlyn, erhaltet ihr die Nebenquest „Ein vermisstes Kind“. Nachfolgend findet ihr alle wichtigen Orte und Personen in Redcliffe abgehandelt.

Anzeige

Tipp:
In der Kirche hält sich außerdem Jetta auf, die Witwe von Missionar Rigby. Ihr könnt bei ihr die Nebenquest „Das Testament“ aus der Korcari-Wildnis abschließen, indem ihr Jetta die Schattulle überreicht.

Bürgermeister Murdock / Schmied Owen
Verlasst die Kirche und sprechtmit Bürgermeister Murdock, den ihr bei den Barrikaden findet. Ihr erfahrt, dass der Schmied Owen aufgehört hat, zu arbeiten. Da dies fatal wegen dem bevorstehenden Überfall der Untoten ist, nehmt ihr die Sache in die Hand. Geht zur Schmiede in der Nähe und klopft an die Tür. Ihr könnt Owen entweder überreden oder einschüchtern, um eingelassen zu werden. Alternativ tretet ihr einfach die Tür ein. Sprecht mit dem depressiven Schmied, um zu erfahren, dass er seine Tochter im Schloss vermisst. Bietet ihm den Deal an, nach Valena zu suchen. Ihr erhaltet die Nebenquest „Im Schloss verschwunden“. Owen erklärt sich daraufhin bereit, wieder zu arbeiten.

Der Zwerg Dwyn
Wenn ihr Murdock weiter mit Fragen löchert, erfahrt ihr von Dwyn und seinen Leuten unten beim See. Sie wären eine gute Unterstützung für die Miliz. Geht runter zum See in Richtung des Gemischtwarenladens. Im Laden entdeckt ihr mehrere Ölfässer. Ihr solltet bei Gelegenheit Ser Peth von den Fässern erzählen, damit sie bei der Verteidigung verwendet werden. In der Nähe des Gemischtwarenladens befindet sich Dwayns Haus. Tretet die Tür ein und knöpft euch den Zwerg vor. Damit er und seine Leute sich der Dorfverteidigung anschließen, müsst ihr ihn dazu entweder bestechen, überreden oder bedrohen.

Die Taverne
Lauft den Hügel hoch zur Taverne. Redet dort mit Kellnerin Bella, die euch auf den Elf in der Ecke hinweist. Es handelt sich dabei um Berwick, der vorgeblich hier auf seinen Bruder wartet. Sprecht Berwick an, bis er anfängt nervös zu werden. Jetzt könnt ihr ihn festnageln, so dass er mit der Wahrheit herausrückt. Ihr erfahrt dabei, was er in Redcliffe zu suchen hat. Er kennt auch den Grund für die Veränderungen auf dem Schloss. Ihr erhaltet „Berwicks Brief“. Entscheidet euch, was mit ihm geschehen soll.

Geht anschließend zu den drei betrunkenen Milizionären. Fragt sie, was der Grund für ihre schlechte Laune ist. Sprecht daraufhin den Wirt an, warum er den Soldaten kein Freibier spendiert. Im Gespräch könnt ihr ihn schließlich dazu bewegen bzw. soweit einschüchtern, sich dem Kampf anzuschließen. Sobald der Wirt die Taverne verlassen hat, wendet ihr euch wieder an Bella. Sie versorgt die Milizionäre mit Freibier.

Sir Perth
Lauft weiter den Hügel nach oben, bis ihr die Mühle erreicht habt. Dort sind Ser Perth und seine Ritter postiert. In das Haus unterhalb der Hütte solltet ihr einen Blick werfen, wenn ihr die Blackstone-Freischärler-Quest „Der letzte Rest“ angenommen habt. Dort findet ihr außerdem den Kodex-Eintrag „Die Ballade von Ayesleigh“. Begebt euch zur Mühle. In der Mühle selbst findet ihr in der Truhe die Notiz „Korrespondenzus Interruptus“. Diese Nachricht gehört zu einer Quest, die ihr später in Denerim ergattern könnt. Ihr werdet unterwegs noch weitere Nachrichten finden. Neben der Mühle steht ein „sehenswerter Baum“.

Redet mit Ser Perth und bietet eure Hilfe an. Erzählt ihm auch von den Ölfässern, die ihr im Gemischtwarenladen gefunen habt. Der Templer bittet euch nun, bei Mutter Hannah heilgen Schutz für die Ritter einzuholen. Die Priesterin will bei diesem Aberglauben aber nicht mitspielen. Wenn ihr die Pseudo-Amulette trotzdem haben wollt, müsst ihr sie dazu überreden oder einschüchtern. Bei Ser Perth könnt ihr euch noch einmal entscheiden, ob ihr ihn im guten Glauben lassen oder ihm die Wahrheit sagen wollt. Bedenkt bei eurer Entscheidung, dass sie Auswirkungen auf Gruppenmitgliedern mit einem starken Bezug zur Kirche haben wird.

Nachdem ihr nun alle nötigen Vorkehrungen für den Angriff getroffen habt, solltet ihr euch selbst für einen Kampf ausreichend ausrüsten. Wenn ihr kampfbereit seid, meldet ihr euch entweder bei Ser Perth oder Bürgermeister Murdock. Zusammen mit den Verteidigern von Redcliffe bangt ihr dem Sonnenuntergang entgegen, bis die Untoten aus dem Schloss ins Dorf strömen.

Der Angriff bei Nacht
Wehrt die ersten Angriffswellen bei den Barrikaden ab. Kurze Zeit später werdet ihr zu den Stellungen vor der Kirche gerufen. Hier braucht ihr ein wenig Ausdauer, da der Angriff ziemlich lange dauern wird. Versucht außerdem, den Bogenschützen der Miliz den Rücken frei zu halten. Kaum geht die Sonne wieder auf, ist der Horror überstanden. Jetzt habt ihr ausreichend Zeit, euch noch ein wenig in Redcliffe umzusehen.

Absolviert Nebenquests („Ein vermisstes Kind“, „Im Schloss verschwunden“), schaut bei der Anschlagtafel des Kantors nach oder sucht die jetzt aufgetauchten Verbindungsleute der Blackstone Freischärler vor der Kirche sowie der Gemeinschaft der Magier am See auf. Wenn euch danach ist, macht ihr mit dem Schloss von Redcliffe weiter. Sprecht dazu Bann Teagan vor der Mühle an.

Zum Inhaltsverzeichnis der ‚Dragon Age: Origins‘-Komplettlösung