Die Urne der heiligen Asche

Fortsetzung und Finale

Nach Denerim
Von der geheimnisvollen Urne der heiligen Asche, in der sich Andrastes sterbliche Überreste befinden sollen, habt ihr während der Hauptquest „Der Arl von Redcliffe erfahren. Dessen Ehefrau Isolde erzählte euch von Bruder Genitivi aus Denerim. Bei ihm solltet ihr beginnen, wenn ihr auf die Spur der Urne kommen möchtet. Genitivis Haus findet ihr im Marktviertel von Denerim. Klopft ihr dort an, öffnet euch Weylen, der sich als Assistent des Gelehrten ausgibt. Angeblich sei Genetivi in die Taverne „Zur Verwöhnten Prinzessi“ im Hafen des Calenhad-Sees aufgebrochen. Nehmt ihm das nicht ab, sondern untersucht das Haus. Nähert ihr euch dem Hinterzimmer, wird euch der falsche Weylon angreifen. Betretet ihr anschließend das Hinterzimmer, erfahrt ihr den Grund: dort entdeckt ihr die Leiche des echten Weylons. Seht euch nun die Truhe näher an. Ihr findet „Genitivis Nachforschungen“. Lest die Notiz, in der vom Dorf Haven in den Bergen im Westen die Rede ist. Jetzt wird eure Karte mit diesem Ort ergänzt.

Bevor ihr aufbrecht, könnt ihr noch einige Kodex-Einträge in Genitivis Haus aufspüren: Die Geschichte der Kirche: Teil 2“ , „Drachenkulte“ und „Hierachie der Kirche“. Bevor ihr zur Reise nach Haven aufbrecht, solltet ihr euch ausreichend mit Vorräten eindecken. Ihr werdet dort ziemlich lange unterwegs sein.

Anzeige

Tipp:
Zwar könnt ihr durchaus der falschen Fährte im Hafen des Calenhad-Sees nachgehen. Tut ihr dies müsst ihr in der Taverne „Zur Verwöhnten Prinzessin“ mit dem Wirt reden, um der Spur des falschen Weylons nachzugehen. Falls eure Fähigkeit Manipulieren ausreichend ist, könnt ihr den nervösen Wirt überreden, Klartext zu reden.“

Das Dorf Haven
Am Dorfeingang lauft ihr der Wache in die Arme. Schon bei diesem ersten Gespräch dürftet ihr bemerken, dass hier etwas nicht stimmt. Fragt ihr die Wache nach Bruder Genitivi, teilt er euch mit, mit Vater Eirik in der Dorfkirche darüber zu sprechen. Spätestens wenn ihr mit dem apathischen kleinen Jungen in der Dorfmitte redet, dürfte es unheimlich werden. Betretet nun das „Haus eines Dorfbewohners“. Seht euch den Altar an, an dem noch frisches Blut herunter rinnt. Jetzt aktualisiert sich die Quest. Könnt ihr die verschlossene Truhe im Haus knacken, findet ihr die nächste Ausgabe von „Korrespondenzus Interruptus“. Bereit euch jetzt auf einen Kampf vor. Sobald ihr die Hütte verlasst, werdet ihr von einer Horde wildgewordenen Kultisten überfallen.

Schnappt euch anschließend en Kodex „Der Tod eines Templers“ beim Haus im Nordosten. Geht dann den Weg weiter nach oben zum Dorfladen. Besiegt die Kultisten. Vor der Hütte auf der linken Seite liegt der Kodex „Die Avvars“. Untersucht ihr danach den Dorfladen, findet ihr neben einigen Truhen die Leiche eines Ritters aus Redcliffe. Langsam wird die Spur bezüglich der heiligen Asche heißer. Verlasst den Laden und kämpft euch den Weg weiter nach oben zur Dorfkirche frei. Nach einer kurzen Konversation mit Vater Eirik folgt auch schon der Kampf gegen die Fanatiker. Nehmt Eirik anschließend unbedingt das „Kultistenmedaillon“ ab. Habt ihr die Truhen im linken Zimmer der Kirche ausgeräumt, solltet ihr die Ziegesteinwand auf der rechten Seite untersuchen. Hinter der Wand entdeckt ihr Bruder Genitivi. Unterhaltet euch mit ihm und klärt ihn über den Grund eures Besuchs auf. Nachdem ihr ihm das „Kultistenmedaillon“ gezeigt habt, brecht ihr zusammen zum verfallenen Tempel auf. Was euch dort alles erwartet, erfahrt ihr auf der nächsten Seite.

Zum Inhaltsverzeichnis der ‚Dragon Age: Origins‘-Komplettlösung