Orzammar

Nebenquests im Ständeviertel

Eine verlorene Nug
Für Nugfänger Boermor könnt ihr Nugs jagen gehen. Ihr findet die kleinen Viecher überall in Orzammar verstreut. Ihr könnt sie auch schon von weit piepsen hören. Boermor bezahlt euch für jede einzelne Nug.

Eine ungewöhnliche Gelehrte
Dagna im Westen des Ständeviertels bittet euch, wegen ihres Studienwunsches im Zirkel der Magi anzufragen. Sie ist die Tochter des Schmiedes Janar, weshalb ihr auch ihren Vater in „Janars-Rüstungsschmiede“ die Geschichte erzählen solltet. Er hält vom Wunsch seiner Tochter überhaupt nichts. Es liegt also an euch, ob ihr die Quest in Sinne von Dagna oder Janar abschließen wollt.

Anzeige

Die Hoffnungen einer Mutter
Filda im Ständeviertel vermisst ihren Sohn Ruck in den Tiefen Wegen. Solange ihr am Minenkommandanten beim Kartenübergang nicht vorbei kommt, könnt ihr noch nicht viel machen. Im Lauf der Hauptquest „Ein ungewöhnlicher Paragon“ beziehungsweise „Der Amboss der Leere“ erhaltet ihr Zugang zu den Tiefen Wegen. Sobald ihr dort nach „Caradins Kreuzung“ dort unten den Ortan-Thaig erkundet, findet ihr in den Zwergenruinen den durchgeknallten Ruck. Folgt ihn in sein Versteck, um mit ihm zu sprechen. Nachdem ihr ihn überredet oder eingeschüchtert habt, euch zu glauben, dass ihr nichts von ihm klauen wollt, quasselt er los. Sprecht ihn auf seine Mutter an. Er bittet euch daraufhin, ihr nichts von seinem Zustand zu erzählen. Erfüllt seinen Wunsch und schließt die Quest bei Filda bei Gelegenheit ab.

Der Gesang in den Tiefen
Für die Kirche ist Ferelden noch ein weißer Fleck auf der Landkarte. Bruder Burkel im Ständeviertel möchte das ändern. Ihr sollt für ihn zur Halle der Bewahrung im Diamantenviertel gehen. Dort müsst ihr den Bewahrer überzeugen, die Erlaubnis für eine provisorische Kirche zu erteilen. Dazu könnt ihr den Bewahrer entweder mit Klugheit überzeugen, ihn überreden oder einschüchtern. Wart ihr erfolgreich, könnt ihr Bruder Burkel die frohe Kunde übermitteln. Quest erledigt.

Zelindas Not
In der Stadt des Staubs trefft ihr auf Zelinda. Sie bittet euch, mit ihrem Vater Ordel in der Schenke des Ständeviertels zu sprechen. Ihr könnt ihn überreden oder bedrohen, Zerlinda und ihren Sohn wieder in die Familie aufzunehmen. Gebt Zelinda anschließend bescheid, um die Quest abzuschließen.

Kostbare Metalle
Wenn ihr 50 beziehungsweise 40 Goldstücke übrig habt, könnt ihr illegal Lyrium bei Rogek in der Stadt des Staubs kaufen. Den „Stoff“ könnt ihr anschließend mit Gewinn im Zirkel der Magi an Godwin verkaufen.

Nebenquests im Diamantenviertel

Der Dieb im Haus der Erinnerungen
Findet den Bücherdieb für den stellvertretenden Bewahrer Mill in der Halle der Bewahrung im Diamantenviertel. In der Stadt des Staubes werdet ihr fündig. Dort taucht Shady Corebit auf der Straße auf. Nach dem Gespräch kommt es zum Kampf. Ihr findet einen Tornai-Wettschein bei ihm. Geht also als Nächstes zum Tornai-Gelände. Im Norden trefft ihr Fixer Gredin und seine Bande. Erledigt die Halunken und nehmt ihnen das Buch „Eine Chronik aus der Halle der Bewahrung ab“. Das Buch könnt ihr nun entweder wie versprochen zu Mill zurückbringen oder an Jetrin in der Nähe verkaufen.

Aus Erinnerungen verschwunden
Stöbert ihr in der Halle der Bewahrung im Diamantenviertel herum, lernt ihr Orta kennen. Sie bittet euch, den verschollenen Ortan-Thaig in den Tiefen Wegen zu suchen. Im Verlauf der Hauptquest „Der Amboss der Leere“ entdeckt ihr den Ortan-Thaig und dort die Zwergenruinen. Westlich der Plattform in den Ruinen findet ihr eine Truhe, die zudem auf der Karte eingezeichnet ist. Nehmt daraus die „Unterlagen von Ortan“ und übergebt sie später Orta.

Jammers Kiste
Für die zweite Aufgabe während Hauptquest für Prinz Bhelen oder Lord Harrowmont müsst ihr Jarvia in ihrem Versteck aufspüren. Unterwegs in den Tunneln der Carta entdeckt ihr in der ersten kleinen Kammer im Westen den Kodex-Eintrag, der diese Nebenquest in das Tagebuch einträgt. Bevor ihr zu dem großen Schatz gelangen könnt, müsst ihr erst die drei anderen Truhen aus der Notiz aufspüren. „Krankys normale Truhe“ findet ihr, wenn ihr nach Süden zur zweiten Kreuzung weiter geht. Sie befindet sich in der Seitenkammer im Osten. Aus dieser Truhe dürft ihr nur den „Silber-Kostümring“ nehmen. Ansonsten löst ihr eine Falle aus. Habt ihr im weiteren Verlauf den Kerker erreicht, findet ihr östlich davon im nächsten Raum „Jammers normale Truhe“. Schnappt euch nur de „Eisen-Brieföffner“ aus der Truhe. Im folgenden Raum im Norden stoßt ihr auf „Piques normale Truhe“. Hier nehmt ihr nur das „Granat-Schmuckstück“ an euch. Jetzt habt ihr alle Truhen gefunden. Geht weiter in den Korridor, an dessen Ende sich Jarvias Zimmer befindet. Biegt jedoch an der Kreuzung nach Norden ab. Dort steht in der Seitennische die Schatztruhe, die ihr jetzt problemlos öffnen könnt. Quest abgeschlossen.

Auf der nächsten Seite findet ihr weitere Nebenquests in Orzammar.

Zum Inhaltsverzeichnis der ‚Dragon Age: Origins‘-Komplettlösung