Mission 13

Der Teufel kehrt zurück

Mitis-Wald

Uraltes Trainingsgelände
Ihr habt jetzt den Mitis-Wald erreicht, der euch aus früheren Missionen bekannt vorkommen dürfte. Viele Wege sind hier nun aber durch magische Teleporter blockiert, die euch immer wieder an den Anfang zurückbringen, falls ihr den falschen Ausgang genommen habt. Den richtigen Teleporter erkennt ihr daran, wenn ihr ein teuflisches Gelächter hört. Das Lachen stammt übrigens von Echidna. Echidna? Richtig, die Viper ist zurück!

Lauft auf der Brücke ein Stück weiter, bis ihr zu dem Punkt gelangt, an dem ihr von der Brücke herunter springen könnt. Hier führt euch ein Pfad geradewegs nach Osten zum Ausgang in die vergessenen Ruinen.

Anzeige

Vergessene Ruinen
Betretet hier den Balkon und springt wieder nach unten. Dort kämpft ihr gegen einige Dämonen und betretet anschließend das den ersten von zwei Teleporter im Südosten.

Tal des Windes
Springt hinab ins Tal des Windes und stellt euch einer neuen Chimera-Abart, den lästigen Chimera-Assaults. Betretet anschließen den nahen Teleporter im Osten.

Uralter Platz
Hier habt ihr es glücklicherweise nur mit herkömmlichen Assaults zu tun. In Nordöstlicher Richtung geht es weiter.

Lapis-Fluss
Der Telepoter befindet sich hier genau unter der Brücke. Angegriffen werdet ihr unterwegs von Mephistos. Kämpft gegen sie oder schlüpft gleich in den Teleporter.

Tal des Windes / Ruinierte Kirche
Betretet die ruinierte Kirche und geht zur Treppe, dort wo sich unterhalb der Treppe der Ausgang befindet.

Tipp:
In der Kirche befindet sich außerdem ein roter Kampfstil-Bewerter, den nur Dante benutzen kann. Ihr müsst hier ein A-Rating erreichen, um das Fragment einer blauen Kugel als Belohnung zu erhalten.

Mysteriöser Wald
Um hier weiterzukommen, müsst ihr wie bei der betreffenden vorherigen Mission die Bögen in der korrekten Reihenfolge passieren. Zur Erinnerung: Der richtige Bogen ist derjenige, der selbst einen Schatten wirft. Alle anderen Bögen werfen in der jeweiligen Sonnenkonstellation keinen eigenen Schatten. In diesem Fall ist die richtige Reihenfolge: Osten, Westen, Süden und noch einmal Süden. Zu Beginn werdet ihr zudem von Chimera-Assaults angegriffen. Kämpft gegen sie oder ignoriert sie einfach und lauft durch den ersten Bogen.

Vergessene Ruinen
Jetzt steht ihr kurz vor der Kampfarena des nächsten Boss-Fights. An der Götterstatue habt ihr noch einmal Gelegenheit, euch für den Kampf auszurüsten.

Boss-Fight: Echidna

Echidna steht nun kurz davor, ein zweites Mal eine Abreibung zu bekommen. Doch bis dahin, müsst ihr sie erst einmal weich klopfen. Ohne Neros Devil Bringer ist das leichter gesagt, als getan. Während euch Echidna im Nahkampf nicht besonders gefährlich werden kann, wird sie in den regelmäßigen Flugphasen extrem bissig. Sie fliegt dabei gezielt auf euch zu und versucht euch zu erwischen. Ihr müsst in dieser Situation außerordentlich schnell reagieren, um nicht von ihr erwischt zu werden.

Ansonsten gelten die Taktiken aus der ersten Begegnung gegen die Viper: Sobald sie am Boden ihre menschliche Gestalt entblößt, wird sie gut angreifbar. Versucht dann, schnell in ihre Nähe zu kommen, und um dann Schwert-Kombos an ihrem Körper zu landen. Besonders die Kombos aus Dantes verschiedenen Stilen zeigen hier eine gute Wirkung. Wechselt dann im Kampf je nach ihrem Verhalten zwischen Ausweichmanövern (Flug) und Nahkampfkombos (Boden) hin und her, bis ihr ihre Lebenskraft spürbar dezimiert habt.

Wie beim ersten Kampf, rammt Echidna ihren Schlangenkörper in den Boden. Während so ihre Gestalt gut angreifbar ist, müsst ihr aber aufpassen, nicht von ihren aus den Boden schießenden Tentakeln erwischt zu werden. Nach einigen gut platzierten Kombos sollte Echidna endgültig das Zeitliche segnen. Dante schnappt sich anschließend die Gilgamesh-Kampfmontur. In den jeweiligen Stil-Kategorien findet ihr jetzt Fähigkeiten für die Gilgamesh-Waffe.