Mission 10

In Ehre gehüllt

Orden des Schwertes HQ

Agnus’ Raum
Ihr befindet euch noch immer in Agnus’ Raum, dort wo der letzte Boss-Fight stattgefunden hat. Aus der letzten Zwischensequenz des vorangegangenen Levels habt ihr mitbekommen, dass mittlerweile die Steinbrücke in der Nähe des Eingangs des Hauptquartiers von der Verwurzelung befreit und damit gesenkt werden konnte. Dorthin müsst ihr jetzt. Kehrt wieder in den Raum mit dem komischen Namen Experimentlager zurück, dort wo sich der Aufzug befindet.

Experimentlager
Beim zu erwartenden Überfall im Aufzug habt ihr ein Wiedersehen mit zwei Mephistos. Unter ihnen befindet sich aber eine neue Gegnerart: einem Faust, eine Art erweiterte Version der herkömmlichen Mephistos, die Laserstrahlen aus ihren Fingern blitzen lassen. Nehmt euch ähnlich wie bei den Bianco Angelos mit Anführer zuerst die niederen Mephistos vor, bevor ihr den Faust auseinandernehmt. Ihr kämpft gegen ihn wie gegen die normalen Mephistos, indem ihr zuerst mit Snatch-Moves die Kutte vom Leib reißt und anschließend das skelettartige Wesen am Boden angreift.

Anzeige

Benutzt anschließend die Zeitverlangsamungsmaschine mit dem Devil Bringer, um durch die beiden Laserfallen hindurchzuschlüpfen. Wenn ihr dann die blaue Maschine bearbeitet, wird das magische Siegel bei der ersten Laserfalle zerstört. Schlüpft dann noch einmal durch die verlangsamten Laserstrahlen und springt durch das jetzt geöffnete Loch bei der zweiten Falle nach unten.

Schlüsselkammer
Hier erwarten euch einige Bianco Angelos und ein Alto Angelo. Wenn ihr den Chronos-Schlitzer in diesem Raum aktiviert, dann sollte der Kampf gegen die Horde und das Passieren der Laserstrahlen ein Kinderspiel sein.

Festhalle
Springt über die Laserstrahlen in der Festhalle und begebt euch über die nun gesenkte steinerne Brücke in den Sicherheitskorridor.

Sicherheitskorridor
Aktiviert auch hier den Chronos-Schlitzer mit Neros Devil Trigger. Anschließend müsst ihr den Korridor mit den rotierenden Laserstrahlen passieren. Auch wenn ihr hin und wieder springen müsst, sollte die Geschwindigkeit der Strahlen ausreichend verlangsamt worden sein. Setzt euch nicht selbst unter Zeitdruck, der Chronos-Effekt dauert hier mehr als ausreichend lange an.

Gehheimmission:
Am anderen Ende des Korridors, etwas hinter der rechten Säule versteckt, findet ihr die nächste Geheimmission.

Springt auf der folgenden Plattform im Raum mit den riesigen rotierenden Klingen auf den Boden. Dort werdet ihr von zwei Mephistos inklusive Faust angegriffen. Steckt anschließend den Schlüssel von Chronos in den roten Chronos-Schlitzer im Osten des Raums. Daraufhin wird wie gewohnt die Zeit verlangsamt. Da sich die rotierenden Klingen nun entsprechend langsam drehen, könnt ihr sie als Treppe nach oben zur Tür benutzen. Falls ihr über die Fähigkeit Air Kick verfügt, erleichtert euch das den Aufstieg erheblich. Springt dabei am besten von der vorletzten Klinge auf die Plattform mit der Türe zum Ausgang ab.

Experimentbeseitung
Erledigt hier die Angelos und durchquert den Raum, bis ihr den violetten Schrein erreicht. Nero aktiviert sie mit dem Flügel-Talisman des Devil Bringers. Der Schrein bringt euch eine Ebene weiter nach oben. Betretet anschließend den Versammlungssaal.

Versammlungssaal
Hier lauern euch zwei Alto Angelos auf. Da sie sich am Boden sehr gut verteidigen können, werdet ihr am ehesten in der Luft die schlagkräftigsten Kombos ausführen können. Macht dies in Kombination mit häufigen Snatches, um in der Luft schnell in ihre Nähe zu kommen. Zudem lässt sich diese Ritterart nicht einfach so mit dem Buster greifen, da sie dem Griff ständig ausweichen. Das funktioniert höchstens dann, wenn sie nach einigen harten Treffern benommen zu torkeln beginnen.

Tipp:
Gegen einen im Devil-Trigger-Modus ausgeführten Buster können aber auch diese Alto Angelos nichts ausrichten. Nero führt dann die stylischen Wrestling-Moves und wischt mit den Altos den Boden des Versammlungssaals auf.

Nach dem Versammlungssaal führt der Korridor geradewegs zum Schauplatz des nächsten Boss-Fights. Ratet mal gegen wen: Dante! Links der Götterstatue könnt ihr auf Wunsch die nächste Geheimmission angehen.

Boss-Fight: Dante

Wie zu erwarten war, ist Dante eine wahre Kampfmaschine und ein Meister des Schwertes. Ihr könnt euch selbst aussuchen, ob ihr euch mit Dante ein unendlich langes Duell mit gegenseitig abwechselnden Schwertkombos liefern wollt, oder einen etwas einfacheren Weg gehen wollt. Einen fehlerlosen Kampfstil auf eurer Seite natürlich vorausgesetzt. Dantes Schwertkombos, einmal begonnen, könnt ihr grundsätzlich nicht brechen. Es ist nur möglich, seinen Slides oder Pistolenschüssen auszuweichen.

Fieser Trick
In der Raummitte steht ein überdachter Pavillon. Springt ihr auf dieses Dach, wird Dante kurz darauf auch versuchen, dort oben mit euch zu kämpfen. In dem Augenblick aber, wenn er zum Sprung ansetzt, greift ihr ihn mit einem Buster-Move. Nero knallt Dante anschließend wieder auf den Boden der Tatsachen. Wiederholt diesen zugegebenermaßen fiesen Trick, bis ihr Dante erledigt habt. Aber hey, die Dämonen kämpfen sicher auch nicht gerade ehrenhaft. Noch schneller geht’s natürlich mit aktivierten Devil Trigger.

Nach dem Kampf scheint zwischen Nero und Dante alles geklärt, sie vertragen sich wieder. Nero erkennt endlich, dass er ausnahmsweise einmal jemanden getroffen hat, der nicht auf der falschen Seite steht.