Sequenz 5

Der Bankier

Erinnerung 1: Flucht aus der Schuldenfalle
Nach eurer letzten Rückkehr ins Versteck auf der Tiberinsel während der neunten Erinnerung aus Sequenz 4 und der Unterhaltung mit den Verbündeten startet die fünfte Sequenz von ‚Assassin’s Creed: Brotherhood‘. Bevor ihr euch um Senator Egidio Troche kümmert, müsst ihr Claudia in der Rosa in Fiore einen Besuch abstatten. Anschließend begebt ihr euch zum Kapitol. Seht euch auf dem Platz ein wenig um, bis ihr den Senator in der Menge aufgespürt habt. Rettet ihn aus den Fängen der Schläger des Bankiers.

Anschließend sollt ihr den Senator sicher zu dessen Behausung begleiten. Der Umstand, dass sämtliche Wachen Roms aggressiv auf den hoch verschuldeten Egidio reagieren, erschwert die Angelegenheit ziemlich. Ständige Kämpfe wären die Folge, bei denen Egidio sterben könnte. Wenn ihr außerdem die volle Synchronisation der Erinnerung erreichen wollt, dürfen euch die Wachen nicht einmal zusammen mit dem Senator sehen. Beachtet ihr jedoch folgende Tipps, sind die 100% Synchronisation gut zu schaffen.

Anzeige

Rüstet euch falls noch nicht geschehen beim Schmied mit einer Armbrust aus. Ihr müsst nun Checkpoint für Checkpoint erreichen. Unterwegs werdet ihr immer wieder auf Patrouillen stoßen, die beseitigt werden müssen. Mittlerweile kommandiert ihr einige Assassinen-Rekruten, die euch bei der Erfüllung eurer Aufgaben wertvolle Dienste leisten. Lasst Egidio in einer Gasse stehen und kundschaftet den Weg vor euch aus. Steht eine Gruppe Wachen im Weg, dann ruft die Assassinen herbei. Ihr könnt sie unterstützen, wenn ihr unbemerkt mit Distanzwaffen wie der Armbrust angreift. Das steigert nicht nur die Überlebenschancen eurer Brüder. Ihr fallt dabei nicht einmal auf, was die volle Synchronisation nicht gefährdet. Habt ihr die insgesamt drei Checkpoints erreicht, wird die Erinnerung abgeschlossen.

Erinnerung 2: Dem Geld folgen
Wenn ihr 3000 Goldstücke bei Senator Egidio Troche abgeliefert habt, beginnt diese Erinnerung. Steigt auf die Dächer mit Hilfe des Aufzugs in der Nähe der Startposition und bewegt euch in Richtung der Kartenmarkierung. Bleibt auf den Dächern, wenn ihr die volle Synchronisation erreichen wollt. Kurz vor dem ersten Ziel müsst ihr über das Seil balancieren, um auf das gegenüberliegende Hausdach zu gelangen. Am Checkpoint angekommen, trifft sich Egidio mit einigen Soldaten.

Egidio begibt sich nun in Begleitung der Soldaten zum Bankier. Lauft los zum nächsten Dach und fallt dem Wächter in den Rücken. Springt nun am Ende dieses Dach rüber auf das Dach des linken Hauses. Ihr erreicht einen Aufzug. Klettert auf den Balken des Aufzugs, damit ihr das Denkmal mit der Statue auf dem Platz vor euch mit einem Sprung erreichen könnt. Stellt euch auf den Vorsprung des Denkmals und springt auf die Mauer auf der linken Seite. Klettert an der Hauswand nach oben auf das Dach. Zückt die Armbrust und erledigt die Wache auf den Dach. Auch wenn der Weg über die Dächer ab jetzt ziemlich unkompliziert verläuft, dürft ihr nicht lange trödeln. Haltet außerdem immer die Augen offen, da euch noch einige Wachen unterwegs über den Weg laufen werden. Konntet ihr Egidio bis zum Platz vor dem Pantheon verfolgen, beginnt der nächste Abschnitt der Erinnerung.

Pantheon
Das Pantheon soll über das Dach infiltriert werden. Wollt ihr nach wie vor auf den Dächern bleiben, dann gibt es nur einen Weg. Vom letzten Checkpoint aus gesehen geht es nach rechts über die Dächer der Gebäude um das Pantheon weiter, bis ihr das riesige Gebäude beinahe einmal rechts herum umrundet habt. Wenn ihr bei den Dächern, die an der Hinterseite des Pantheons angrenzen angekommen seid, gibt es eine Möglichkeit, an die Mauer des Pantheons zu springen. Die Stelle ist mit Gras überwuchert. Über die beiden Steinpfeiler könnt ihr euch an der runden Außenmauer des Gebäudes weiter nach oben bis zur Kuppel ziehen. An der Kuppel gibt es einen freien Vorsprung, an dem ihr euch herabhängen lasst. Klettert nach unten zu den gelben Bolzen. Über die Bolzen klettert ihr weiter nach unten, bis ihr die Galerie erreicht. Geht auf der Galerie weiter nach rechts, bis das Attentats-Symbol der versteckten Klinge aufleuchtet. Jetzt könnt ihr die Wache unbemerkt töten und diese Erinnerung abschließen.

Erinnerung 3: Zu Gast in Rom
Verkleidet als Borgia-Wache marschiert ihr mit der Geldkassette unter dem Arm in Richtung des Anwesens des Bankiers. Zwar kennt ihr den Weg nicht, habt aber ortskundige Wachen dabei. Hört auf ihre Kommentare, während ihr die Wege ausprobiert. Verlasst das Pantheon durch den westlichen Abgang und haltet euch in Richtung des Borgia-Turms im Südwesten und passiert schließlich die Brücke. Verzweifelt nicht, wenn ihr die Mission nicht gleich beim ersten Mal in der vorgegebenen Zeit schafft. Mit jeder Wiederholung prägt ihr euch den korrekten Weg besser ein. Habt ihr den Checkpoint erreicht, beginnt die nächste Erinnerung.

Erinnerung 4: Rein und raus
Nun sollt ihr die Kiste mit dem Geld verfolgen, die unterwegs zum Bankier ist. Um dabei nicht aufzufallen, müsst ihr die Möglichkeiten der Umgebung nutzen. Euer Bekanntheitsgrad hat mittlerweile eine gefährliche Stufe erreicht. Bei Sichtkontakt werdet ihr sofort angegriffen. Heuert zu Beginn die Kurtisanen-Gruppe an, damit ihr weiterhin unbemerkt hinter der Geldkiste her schleichen könnt. Am nächsten Checkpoint und der Geldübergabe an den nächsten Boten taucht ihr in der Menge unter, die denselben Weg wie der Kurier geht. Bleibt in der Menschenmenge untergetaucht, bis diese auf dem Weg umkehrt. Ihr hingegen schleicht weiter vorsichtig dem Kurier hinterher. Unterwegs erreicht ihr Heuhaufen, aus denen heraus ihr seitlich am Wegesrand stehende Wachen lautlos beseitigt.

Habt ihr die Orgie des Bankiers erreicht, heuert ihr die Kurtisanen-Gruppe vor dem Eingang an. Mit den Damen lenkt ihr die Wachposten am Eingang ab. Beschäftigt mit den restlichen Kurtisanen den zweiten Wachtrupp schräg gegenüber. Wendet euch nun nach rechts in Richtung des Bankiers. Um die Ecke stehen zwei weitere Soldaten, die ihr bequem mit Assassinen-Rekruten ausschalten könnt. Heuert nun die zweite Kurtisanen-Gruppe auf dem Festgelände an. Denn sobald ihr in die Nähe des Bankiers kommt, entschwindet dieser in eine Gasse. Gleichzeitig versperren vier Wachen den Zugang zur Gasse. Habt ihr jedoch die zweite Gruppe Kurtisanen bei euch, könnt ihr die Wachen vor der Gasse problemlos weglocken. Die Minnesänger werdet ihr los, wenn ihr ein paar Münzen in die Menge werft.

Ihr habt das Gelände erreicht, auf dem der Bankier sterben soll. Wartet bis die erste Wache zum Heuhafen geht, um ihn mit einem Attentat außer Gefecht zu setzen. Klettert anschließend auf die Mauer vor euch und eliminiert die Wache auf der rechten Seite. Jetzt ist der Weg zu den Bänken frei, vor denen der Bankier auf und ab pendelt. Für die volle Synchronisation muss der Bankier von einer Bank aus getötet werden. Setzt euch in einem günstigen Moment auf die mittlere Bank und wartet, bis der Bankier das nächste Mal vorbeikommt. War das Attentat erfolgreich, müsst ihr nur noch lebend von der Party entkommen. Nehmt also die Füße unter die Hand und versucht, den Häschern mit einem flotten Sprint, Hakenschlagen oder über die Häuserdächer zu entkommen.

Erinnerung 5: Belastende Unterlagen
Kehrt zur Rosa in Fiore zurück, wo sich in der Zwischenzeit neue Probleme ergeben haben. Sobald ihr das Freudenhaus betreten habt, wird die Erinnerung sowie die fünfte Sequenz abgeschlossen.

Zurück zur Übersicht der ‚Assassin’s Creed: Brotherhood‘-Komplettlösung.