Werbung

Thorniara

Im Bann des Dämons

Nach Thoriara
Die Stadt Thorniara liegt an der Nordspitze von Argaan im Thorniarer Land. Ihr erreicht das Gebiwt über einen Bergpass, der beim Ausgang der göttlichen Schmiede aus der vorhergehenden Hauptquest beginnt. Am Ende des Gebirgspasses landet ihr in einer Höhle, in der sich bereits einige Bauern geflüchtet haben. Dabei lernt ihr Tadoy kennen, der euch in der Nebenquest „Der Tod auf den Feldern“ um Hilfe gegen die Untoten vor der Höhle bittet. Dazu müsst ihr das Dorf im Osten von Lord Sactruder I und seiner Meute befreien. Tadoy überreicht euch als Belohnung den Schlüssel zu einer Schatztruhe in der Höhle über dem Dorf.

Unterwegs durch das Thorniarer Land in Richtung Norden durchquert ihr ein verlassenes Dorf, das von untoten Söldnern bevölkert wird. Habt ihr die unheimliche Ortschaft passiert, gelangt ihr weiter nördlich zur Zugbrücke in die Stadt Thorniara. Dort begegnet ihr wieder Gorn, der euch von den Zuständen in der Stadt und der Festung berichtet. Ihr befindet euch im Marktviertel. Gorn schickt euch nun zu Diego, der euch bereits am Hafen erwartet.

Altertümliche Obelisken
Da der Weg zum Hafen zunächst durch eine Gittertür versperrt ist, sollt ihr euch mit Ningal im Armenviertel treffen, das an das Marktviertel im Westen angrenzt. Ihr erfahrt von den beiden Obelisken, die ihr mit Zaubern aktivieren müsst, wenn ihr zum Hafen wollt. Zunächst sollt ihr die Schriftrollen mit den Zaubern im nördlichen und südlichen Teil des Armenviertels aufspüren. Geht dazu die Treppenstufen in der Nähe nach unten zum Strand. Macht euch kampfbereit, denn dem sandigen Boden entwachsen plötzlich Zombies. Versucht mit Angriffen ihre Aktionen zu unterbrechen. Haben sie erst einmal Zeit genug, können sie euch mit einer ziemlich üblen Giftbrühe vollkotzen. Ist die Gegend gesichert, findet ihr die erste „magische Schriftrolle“ bei der Hütte. In der Nähe befindet sich außerdem der zugehörige Obelisk, der mit der Schriftrolle aktiviert wird.

Geht nun auf dem Strand in südlicher Richtung weiter, um die zweite Schriftrolle aufzuspüren. Erwartungsgemäß wollen euch auch dort Zombies und andere Untote an der Ausführung eures Auftrags hindern. Habt ihr die Bösewichte besiegt, dann nehmt die zweite „magische Schriftrolle“ auf und aktiviert damit den Obelisken in der Nähe. Kehrt anschließend zu Ningal zurück, der euch bei der Treppe erwartet. Er gibt euch den Schlüssel zum Markttor, der das Gitter in Richtung Hafen öffnet. Biegt vor der magischen Barriere nach links ab, wo ihr schließlich den Hafen erreicht, um euch mit Diego zu unterhalten. Vergesst am Anfang des Kais nicht, in die Schatztruhe neben den Baum einen Blick zu werfen. Darin liegt unter anderem der „Ring der Eisernen Faust“, der vor allem für Kampfmagier eine gute Erweiterung der Ausrüstung darstellt.

Rhobars Festung
Habt ihr Diego im Hafen gefunden, könnt ihr euch endlich mit ihm unterhalten. Er berichtet euch von einer Möglichkeit, in die abgeriegelte Festung König Rhobars zu gelangen. Trefft euch dazu mit Lester in Diegos Anwesen. Bis dorthin könnt ihr euch nicht verlaufen, da die Straße linear zu Diegos Anwesen führt. Ihr müsst euch allerdings den Weg freikämpfen, da sich euch untote Soldaten in den Weg stellen. Bei Lester angekommen, erfahrt ihr nun von drei Wegen in die Festung. Rauter, Jilvie und Daranis haben jeweils eigene Alternativen herausgefunden. Unterhaltet euch mit den drei Personen, um mehr darüber zu erfahren. Natürlich könnt ihr auch alle drei Alternativen (bis zu einem gewissen Punkt) abklappern, was euch entsprechend mehr Erfahrungspunkte und nützliche Ausrüstung einbringt.

Daranis‘ Weg
Der Magier Daranis erzählt euch von der Möglichkeit, den Teleporter bei Diegos Anwesen als Eintrittskarte in die Festung zu benutzen. Dafür benötigt ihr die Befehlsrune von Daranis‘ Golem, der im Verwaltungsviertel der Stadt verschollen ging. Seht euch vor, das Verwaltungsviertel ist mit Untoten überlaufen. Wegen der Weitläufigkeit des Gebiets habt ihr aber viele Gelegenheiten, um mit Fernangriffen oder Zaubern aus sicherer Distanz die Gegner einzudecken. Etwas schwieriger wird es im Zentrum des Viertels. Dort tauchen sehr viele Zombies auf. Und Daranis‘ Golem scheint zu allem Überfluss auch noch auf die feindliche Seite übergelaufen zu sein. Erledigt zuerst die zahlreichen Zombies, bevor ihr euch dem Golem zuwendet. Vom Golem erhaltet ihr die Befehlsrune. Habt ihr das geschafft, könnt ihr zum Teleporter bei Daranis Anwesen zurückkehren. Benutzt ihr den Teleporter, landet ihr in der Burg.

Jilvies Weg
Jilvie rät euch dagegen, den Leibkoch des Königs Snaf beim Platz in der Stadtmitte zu befreien. Er könnte anschließend für den Held bei den Wachen vor der Festung bürgen. Wollt ihr diesen Weg einschlagen, dann betretet den Kellereingang von Diegos Anwesen. Er befindet sich hinter Jilvie. Plündert die Truhen mit nützlicher Jäger-Ausrüstung im ersten Raum. Biegt im dahinter liegenden Raum nach links ab. Ihr erreicht den Burggraben. Folgt dem Graben nach Osten. Unterwegs trefft ihr immer wieder auf untote Ritter, die ihr mit Distanzangriffen gut ausschalten könnt. Säubert schließlich das Plaza im Reichenviertel von den verbliebenen Untoten und betretet das markierte Haus. Sobald ihr mit Snaf gesprochen habt, marschiert der Koch zielstrebig auf die Festung zu. Eure Aufgabe besteht nun darin, die verbliebenen fünf untoten Paladine vor der Festung zu erledigen. Danach steht dem Zutritt zur Festung nichts mehr im Weg.

Rauters Weg
Der alte Recke rät besonders Nahkämpfer-Charakteren, über den Burggraben hinter dem Marktviertel und nach den engen Gassen zum Geheimgang vorzudringen. Schlagt also beim Zaun von Diegos Anwesen den Weg nach Südosten ein. In den Gassen und auf dem Weg zur Brücke über dem Burggraben überfallen euch hin und wieder einige wenige untote Paladine und Zombies. Nach der Brücke geht es nach Osten weiter. Ihr erreicht so den Rand des Burggrabens, wo sich der Geheimgang befindet. Mit Rauters Schlüssel seid ihr in der Lage die verschlossene Gittertür zu öffnen und in die Festung einzudringen. Am Ende des Tunnels befindet sich etwas versteckt ein Hebel an der Wand, der eine Geheimtür öffnet.

Konntet ihr euch durch eine der obigen Möglichkeiten Zutritt zur Festung verschaffen, begegnet ihr (mal wieder) Zyra. Nach einem aufklärenden Gespräch entpuppt sie sich als die gesuchte Daca. Ihr erfahrt, dass Hagen in der Bastion verschollen ist. In Rhobars Festung könnt ihr bei Bedarf bei Cera ein- und verkaufen. Der König selbst ist durch den Dämon zu verwirrt für eine Unterhaltung. Die Bastion von Drurhang ist euer nächstes Ziel. Alles dazu erfahrt ihr auf der nächsten Seite.

Zurück zur Übersicht der ‚Arcania: Gothic 4‘-Komplettlösung.