Sumpfland

Der Baum des Wissens

Die Qual der Wahl
Auftragsgemäß seid ihr in den Sumpf gereist. In Tooshoo, der große von der Siedlung Schwarzwasser umgebene Baum, trefft ihr auf die dort lebenden Magier. Als Erstes macht ihr Bekanntschaft mit der mürrischen Giana, Hüterin der Wurzeln. Um mehr über die beiden Magier, die das Archiv der Silberseeburg besucht haben, zu erfahren, müsst ihr das Vertrauen der Magiergilde gewinnen. Ihr dürft sonst nicht mit Großmeister Merdarion sprechen, der euch später mehr über diese Magier erzählen wird. Besucht Giana im Erdgeschoss. Sie schickt euch zu Zauberschmied Vultus in den „Keller“ des Baums.

Vultus verrät euch, dass ihr Mitglied von Tooshoo werden müsst, um überhaupt zu Merdarius vorgelassen zu werden. Wie immer geht das nicht ohne etwas Anstrengung. Außerdem müsst ihr euch am Ende dieser Hauptquest wieder für eine Partei entscheiden: Giana, die Hüterin der Wurzeln oder Zauberschmied Vultus. Ihr könnt problemlos bis kurz vor dem Abschluss der Quest für beide Magier tätig werden, um die Belohnungen und Erfahrungspunkte der verschiedenen Quests zu erhalten. Darüber hinaus winken wieder zahlreiche Nebenquests im Dorf Schwarzwasser. Die Lösungswege zu den jeweiligen Nebenaufträgen findet ihr in diesem Abschnitt der Komplettlösung.

Anzeige

Brauche Hut. Biete Belohnung (Vultus)
In der kleinen Ruine (5-9 im Südwesten des Sumpflandes soll ein Strohhut liegen, den Vultus unbedingt haben will. Bei der kleinen Ruine, von der im Tagebuch die Rede ist, handelt es sich um die Westlichen Ruinen. Von Schwarzwasser führt der südliche Zugang zuerst zu einer längst aufgegebenen Siedlung mit Richtungstafeln. Geht von hier aus auf dem Weg nach Südwesten durch den Sumpf, der euch zu den Treppenstufen in die Westlichen Ruinen führt.

In den Ruinen bekommt ihr es mit Orks des Knochenbrecher-Clans und Snappern zu tun, die sich hier häuslich niedergelassen haben. Nachdem ihr den ersten großen Raum gesäubert habt, könnt ihr in der westlichen Kammer eine verschlossene Truhe plündern. Begebt euch anschließend in den Korridor nach Osten, wo ihr ein paar schlafende Orks überrascht. In dieser Kammer befindet sich der Strohhut für Vultus. Dafür gibt euch der Magier in Tooshoo die „Wolf-Armschienen“. Natürlich war das nicht die einzige Gefälligkeit, die Vultus von euch verlangt. Doch dazu später mehr

Eine Map zu Gothic 4 mit allen wichtigen Orte im Sumpfland.

Die Karte des Sumpflands. (Klicken für größere Ansicht)

… Kontrolle ist besser (Gilana)
Wenn ihr für Gilana tätig werden wollt, müsst ihr sie noch einmal ansprechen. Ihr müsst ihr ein magisches Halsband aus einer Höhle (2) bergen. Verlasst Schwarzwasser über den Westzugang. Biegt bei der ersten Gelegenheit bei der Gabelung nach rechts ab, wo ihr wenige Meter weiter eine Höhle entdeckt. In der Höhle wimmelt es von Waranen, mit denen ihr aber mittlerweile gut zurecht kommen solltet. Folgt dem Tunnel, bis ihr nach unten springen müsst. Biegt ihr hier zuerst in den rechten Stollen, erreicht ihr eine Höhle mit einer verschlossenen Truhe, die unter anderem den „Ring des Mystikers“ birgt. Eine echte Bereicherung für jeden Magekundigen.

Kehrt wieder zum Haupttunnel zurück und lauft jetzt nach Norden. In der nächsten größeren Höhle solltet ihr in der nördlichen Ecke die Stelle bei der Wand mit den Leuchtkristallen näher untersuchen, wenn ihr das Vergessene Grab mit reichlich angefüllten Grabbeigaben für die Sammelquest entdecken wollt. Unter anderem findet ihr in dem Grab den Zweihänder „Mors Mortis“.Weiter geht es in südlicher Richtung durch einen engen Tunnel, der euch in die nächste große Höhle führt. Dort trefft ihr auf den Entlaufenen Snapper, der das gesuchte Halsband bei sich trägt. Erledigt die Kreatur und bringt das Halsband zu Gilana. Sie gibt euch dafür die „Armschienen der Nacht“.

Auf der nächsten Seite geht es mit der Quest „Der Wetterschrein“ weiter, bei der ihr euch endgültig für Gilana oder Vultus entscheiden müsst.

Zum Inhaltsverzeichnis der ‚Arcania: Gothic 4‘-Komplettlösung